Conroe-Doppelpack: Intel Core 2 QX6700


Erschienen: 27.12.2006, Autor: Patrick von Brunn
Vorwort

Intel hat am Dienstag den 14. November 2006 offiziell die Quad-Core-Ära eingeläutet. Vier Cores in einem Mikroprozessor setzen ab sofort den neuen Maßstab für hohe Rechenleistung und Energieeffizienz, so das Unternehmen in seiner damaligen Pressemitteilung. Die ersten Prozessoren mit der neuen Technik sind die Quad-Core Xeon 5300 Serie und der Core 2 Extreme QX6700 mit ebenfalls vier Kernen.

Der neue QX6700 (Codename: Kentsfield) basiert auf der Vereinigung zweier Conroe-Kerne (Core 2 Desktop-Serie) und verfügt über eine Taktfrequenz von 2,66 GHz, 2x 4 MB Second-Level-Cache sowie einen Front Side Bus von 1066 MHz (266 MHz Quad Pumped Bus). Ein Quad-Core Prozessor für den Massenmarkt soll im ersten Quartal 2007 unter dem Markennamen Intel Core 2 Quad auf den Markt kommen. Er soll insbesondere Anwender ansprechen, die rechenintensive Programme mit Multi-Threading einsetzen. Was die gut 900 Euro teure QX6700-CPU im Speziellen und die Quad-Core-Technik im Allgemeinen leisten kann, klären wir auf den nun folgenden Seiten ausführlich. Des Weiteren werden wir neben Benchmarks aus verschiedenen Bereichen auch die Leistungsaufnahme, die Temperaturen und das Overclocking ausführlich dokumentieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Lesezeichen


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie ProzessorenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 858 (Ø 3,57)