Einsteiger Quad-Core: Intel Core 2 Q6600


Erschienen: 30.04.2007, Autor: Patrick von Brunn
Temperaturen

Wie bereits auf den ersten Seiten des Artikels erwähnt, ist für uns nicht nur die nackte Leistung der Prozessoren entscheidend, sondern auch weitere Faktoren. Zu diesen Faktoren zählen im Wesentlichen die Temperatur in den Betriebsmodi Idle und Volllast. Zu diesem Zweck haben wir mit dem Tool Core Temp Beta (Version 0.95) jeweils im Windows-Desktop und bei Auslastung aller zur Verfügung stehenden (physikalischen) Kerne gemessen und das arithmetische Mittel aus den Werten gebildet. Die Grafikkarte wurde bei den Lastmessungen dabei nicht primär beansprucht und diente lediglich im 2D-Modus zur Ausgabe: Paralleler Betrieb von CineBench 9.5 und des MPEG Encoders zum Erreichen von stabilen 100,0 Prozent Prozessorauslastung.

Temperaturmessungen mit Core Temp beim Core 2 Quad Q6600 (aktiviertes C1E und EIST).

Die folgenden Messungen des Core 2 Quad Modells wurden mit aktiviertem C1E und Intel Enhanced SpeedStep (EIST) durchgeführt, was im Idle-Betrieb zu einer deutlichen Takt- und Temperaturminderung führte, da der Prozessor anschließend nur noch mit 1,60 GHz betrieben wird. Die noch auf dem Presler B1/C1-Stepping basierenden Extreme Edition 955 und 965 Prozessoren wurden bei allen Messungen nicht berücksichtigt, da das Programm Core Temp nur Core- und Athlon-Prozessoren unterstützt. Auf einen direkten Vergleich mit den AMD-Probanden verzichten wir an dieser Stelle generell, da unterschiedliche Kühler und Mainboards zu oft sehr großen Differenzen führen (Sensortechnik etc.), die in der Realität so nicht nachzuvollziehen sind.

CPU-Temperatur (Idle)
Intel Core 2 Duo E6600
31,0
Intel Core 2 Duo E6700
31,0
Intel Core 2 Extreme X6800
32,0
Intel Core 2 Extreme QX6700
39,0
Intel Core 2 Quad Q6600
41,0
Angaben in Grad Celsius (weniger ist besser)
CPU-Temperatur (Last)
Intel Core 2 Duo E6600
48,0
Intel Core 2 Duo E6700
49,0
Intel Core 2 Extreme X6800
50,0
Intel Core 2 Quad Q6600
54,0
Intel Core 2 Extreme QX6700
69,0
Angaben in Grad Celsius (weniger ist besser)

Im Idle-Betrieb sorgt das Quad-Modell, verglichen mit dem QX6700, für eine etwas höhere Kerntemperatur. Einen deutlich kühleren Kopf bewahrt der Prozessor bei Volllast und bleibt klar unter dem Niveau des abgeschlagenen Extreme Quad-Core. Weitere Informationen zur Leistungsaufnahme in verschiedenen Betriebsmodi finden Sie auf Seite 14.


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie ProzessorenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 10 (Ø 1,70)