Intel Core i7-3960X Sandy Bridge-E


Erschienen: 30.03.2012, Autor: Stefan Boller, Patrick von Brunn
Fazit

Fassen wir zusammen, was wir auf den zurückliegenden Seiten an Informationen über Intels rasanten Sandy Bridge-E Prozessor gesammelt haben.

Eigentlich wie immer, wenn ein Intel Extreme Edition Prozessor den Weg in unser Testlabor findet, spielt er im Leistungs-Ranking um die oberen Tabellenplätze mit. So auch im Fall des Intel Core i7-3960X mit sechs Kernen, dem absoluten Spitzenmodell der Sandy Bridge-E Familie, der seine Muskeln in den Benchmarks hat spielen lassen. Dabei hatte auch der bisherige Spitzenreiter in Form der Core i7-990X Extreme Edition das Nachsehen. In Sachen Temperaturen und Leistungsaufnahme war die Erwartungshaltung vorab ebenso eindeutig, denn 130 Watt Thermal Design Power sind eine ganze Menge. Während sich der 3960X mit 35°C im Idle-Betrieb noch halbwegs moderat verhält, liegt die Kerntemperatur unter Volllast des Systems bei satten 67°C. Betrachten wir die Leistungsaufnahme unseres gesamten Testsystems, konnte die Sandy Bridge-E CPU mit etwa 107 Watt zumindest im Idle eine gute Figur abgeben und kann sich hinter den Sandy Bridge Prozessoren der 2xxx Familie einreihen. Bei maximaler Belastung schnellt der Energieverbrauch aber auf 233 Watt hoch – wohlgemerkt ohne Turbo Modus! Bei aktiviertem Turbo Modus und mit zusätzlichen 600 MHz Kerntakt wurden auch die etwa 270 Watt des 990X mühelos "überboten". Die erforderliche Versorgungsspannung, die sich bekanntlich quadratisch auf die Leistungsaufnahme auswirkt, trägt hier einen wesentlichen Anteil dazu bei.

Mit der Vorstellung der Intel Core i7-3xxx Prozessoren hat Chipgigant Intel die Sandy Bridge Architektur auch im High-End Bereich etabliert und gleichzeitig einen neuen Sockel samt Chipsatz eingeführt. Die auf den Namen "Waimea Bay" hörende Plattform fußt auf dem X79 Express Chipsatz, der jedoch keine wesentlichen Neuerungen mit sich bringt, sondern vielmehr eine Adaption des bereits bekannten P67 darstellt. Leistungsmäßig kann die Plattform absolut überzeugen, setzt in Sachen Temperatur und Leistungsaufnahme aber ebenso neue Maßstäbe. Auch in Anbetracht des Anschaffungspreises von 880 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 03/2012), ist der Core i7-3960X nur für wenige Kunden eine ernsthafte Überlegung wert. Deutlich attraktiver ist das Modell Core i7-3930K (6x 3,2 GHz, 12 MB L3-Cache), das mit 510 Euro deutlich günstiger ist und nahezu die Leistung des Flaggschiffs erreichen kann. Letztlich muss der eigene Geldbeutel und die Vernunft entscheiden, ob die Investition in "Waimea Bay" lohnt.

Rating: Performance

Performance-Rating
Intel Core i7-3960X XE
100,0
Intel Core i7-990X XE
95,3
Intel Core i7-970
89,2
Intel Core i7-2700K
80,8
Intel Core i7-2600K
78,8
AMD Phenom II X6 1090T BE
71,4
Intel Core i7-870
65,9
Intel Core i5-2400
64,8
Intel Core i7-920
61,7
Intel Core i5-2310
61,4
Intel Core i5-2300
60,2
AMD Phenom II X4 955
57,4
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie ProzessorenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0