Praxis: Intel Pentium 4 660 und EE 3,73 GHz


Erschienen: 20.02.2005, Autor: Pascal Heller
Verlustleistung

Die Verlustleistung der aktuellen Prozesssoren bleibt fürs erste bei 115 Watt. Damit erreichen die 3,73 GHz Extreme Edition und der 660 Pentium 4 eine gewaltige Abwärme und so wundert es auch nicht, dass dementsprechend leistungsfähige Kühler zum Einsatz kommen müssen. Nachwievor leisten die Boxed-Kühler allerdings gute Arbeit und werden auch hörbar Leiser, wenn der Prozessor im Idle-Betrieb arbeitet. Sehr angenehm wirkt sich das vor allem bei den Prozessoren der 6er Reihe aus, die mit der Enhanced Intel SpeedStep Technolgie ausgerüstet sind. Dies bleibt der Extreme Edition allerdings verwehrt, da die Taktsenkung bei SpeedStep immer nur bis zum niedrigsten wählbaren Multiplikator möglich ist. Der 3,73 GHz EE wird allerdings bei seinem Normaltakt schon auf diesem Multiplikator betrieben. SpeedStep und Powermanagement sind zwar schön und gut, aber nur bei nicht prozessorlastigen Anwendungen, bei Volllast muss der Kühler mächtig arbeiten und dementsprechend kann von einer ruhigen Arbeitsumgebung wahrlich nicht mehr die Rede sein, eher von einem wilden Getöse. Daher wäre für rechenintenives und dennoch ruhiges Arbeiten, die Anschaffung eines leiseren und leistungsfähigeren Kühlers - wie zum Beispiel dem Zalman CNPS7700-CU - zu empfehlen.

Die Verlustleistung der neuen Modelle im Überblick:

Thermische Verlustleistung
Pentium 4 EE 3,73 GHz
115
Pentium 4 660 (3,6 GHz)
115
Pentium 4 560 (3,6 GHz)
115
Pentium 4 550 (3,4 GHz)
115
Pentium 4 EE 3,46 GHz
111
Pentium 4 EE 3,4 GHz (775)
110
Pentium 4 3,4E GHz
103
Pentium 4 3,2E GHz
103
Pentium 4 EE 3,4 GHz (478)
103
Pentium 4 EE 3,2 GHz
92
Pentium 4 650 (3,4 GHz)
84
Pentium 4 640 (3,2 GHz)
84
Pentium 4 630 (3,0 GHz)
84
Angaben in Watt (weniger ist besser)




Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie ProzessorenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 376 (Ø 3,51)