Alle Details auf einen Blick: CeBIT 2005


Erschienen: 27.03.2005, Autor: Patrick von Brunn
Grafikkarten

Grafikchips und Grafikkarten bzw. deren Entwicklungen gehören natürlich auch zu den Schwerpunkten unseres CeBIT-Reports, doch gab es in diesem Jahr nicht sehr viel Neues zu bestaunen. Mit zu den Highlights zählten sicherlich die 512 MB Grafikkarten aus dem Hause Gainward und XFX - ein passendes Radeon-Pendant konnten wir leider nicht ausfindig machen. Da die nächsten Generation von Nvidia (G70) und ATi (R520) noch ein paar Monate auf sich warten lassen werden, gab es auch hierzu kaum Neuigkeiten. Zwar ist mittlerweile bekannt, dass ATis R520 "Fudo" auf über 300 Millionen Transistoren basieren, in 90 nm gefertigt sein und über Shader Model 3.0 Unterstützung verfügen wird, doch war es das dann auch schon mit den (offiziellen) Details. Über den Nachfolger des NV48 (NV45 mit 512 MB GDDR3) ist aktuell kaum etwas bekannt und wir müssen auf die nächsten Wochen bzw. auf neue Informationen hoffen.

Fernab von kategorischen Neuentwicklungen gab es natürlich auch die lang erwarteten AGP-Portationen der Radeon X800 und X700 Serie zu sehen - das Stichwort heißt hier Rialto Wandlerchip. Auf der CeBIT konnte man sie nahezu überall betrachten und mittlerweile sind sie auch schon im Handel verfügbar, wie zum Beispiel die Radeon X800 XL für AGP aus dem Hause Club-3D. Entsprechende X700 AGP Produkte sollen erst im kommenden April in die Regale kommen.

Zu unseren persönlichen Highlights in Sachen Grafik zählen wir die verschiedenen Dual-GPU Projekte verschiedenster Hersteller. So gab es neben den bereits bekannten Produkten von Gigabyte und Asus auch eine Dual-6600-GT von Entwickler Leadtek zu bestaunen. Den absoluten Blickfang hatte jedoch ganz klar Hersteller Asus an seinem Stand zu bieten: Die Asus GeForce 6800 Ultra DUAL. Demnach soll die 512 MB (256 MB GDDR3 pro GPU) Karte in den nächsten Wochen in den Handel kommen und etwa 1.200 Euro kosten. Die Auflage soll jedoch vorerst auf 1.000 Stück limitiert werden, was eine Verfügbarkeit stark einschränken dürfte, vor allem in Europa. Des Weiteren gab Asus in einem Gespräch mit unseren Redakteuren bekannt, dass die Platine nicht über den für SLI nötigen M-Port-Anschluss für die SLI-Bridge verfügen wird. Gegen Weihnachten hin will man jedoch eine weitere Grafikkarte mit doppelter GeForce 6800 Ultra Bestückung und SLI-Fähigkeit nachlegen. Ein echter Kracher, nicht nur in Sachen Preis!

Ansonsten konnte man neben den neuen HyperMemory und TurboCache Grafikkarten auch vereinzelt native GeForce 6200 Platinen für AGP-Plattformen vernehmen. Bei den Konkurrenten von XGI gab es nichts "ernstzunehmendes". S3 Graphics präsentierte pünktlich zur CeBIT die GammaChromeS18 Nitro für PCI Express - Retail-Karten konnte man unter anderem schon bei Club-3D bestaunen. Mit technischen Details zu Chip und Karte hat man jedoch noch nicht "um sich geworfen". Auch die Verfügbarkeit steht noch in den Sternen. Abschließend wollen wir eine neue, revolutionäre Technik aus dem Hause ECS Elitegroup präsentieren. Diese "4 Display Technology" wird alles bisher bekannte in den Schatten stellen und die Konkurrenz das Fürchten lehren. Vielleicht nicht in Sachen Performance und Kompatibilität, aber auf jeden Fall beim Spassfaktor! ;-)




Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie SonstigesZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 288 (Ø 3,55)