Alle Details auf einen Blick: CeBIT 2005


Erschienen: 27.03.2005, Autor: Patrick von Brunn
Notebooks

Keine Frage, die Notebookbranche boomt und viele Hersteller erhoffen sich in diesem Marktsegment etablieren zu können. So ist es auch kaum verwunderlich, dass man neben den großen Herstellern wie IBM, Acer, HP, Apple auch kleine Firmen auf der CeBIT 2005 fand, wie zum Beispiel Nexoc – eine kleine deutsche Firma, die sich ausschließlich auf den Notebook Vertrieb spezialisiert hat.

In Punkto Technik gab es natürlich auch einige Neuerungen zu sehen. Dabei standen besonders der neu entwickelte AMD Turion 64 Mobiltechnologie im Blickpunkt, sowie die neue Centrino Plattform Sonoma – sie wurde zwar schon vor einiger Zeit vorgestellt, doch viele Produkte sind erst zur CeBIT vorgestellt worden. So werden wir in den kommenden Wochen und Monaten die folgenden Turion 64 Varianten auf den Markt strömen sehen: ML-37, ML-34, ML-32, ML-30, MT-34, MT-32 und MT-30. Das "M" steht dabei einfach für Mobil und die zweite Ziffer gibt einen Hinweis auf die Verlustleistung des Prozessors - 25 oder 35 Watt. Die zweistellige Zahl dahinter gibt wiederum die Performance an. Wie weiter bekannt wurde, verfügt der Turion über Enhanced Virus Protection, AMD64 und SSE (alle drei Versionen). Dies deutet ganz klar auf das erwartete E0-Stepping hin. Am Stand von Acer konnte man bereits einen ML-40 mit 2,2 GHz Takt bestaunen, doch handelt es sich hierbei noch um Zukunftsmusik. Ganz interessant ist auch, dass der Nachfolger der aktuellen Centrino Technik schon funktionstüchtig ist, sodass diese, unter dem Codenamen Napa, bei Intel schon ausgiebig getestet und optimiert werden kann. Napa wird mit einer 65 nm Dual-Core CPU namens Yonah kommen und erstmals zwei Kerne in ein mobiles Gerät integrieren.

Weiterhin versucht man sich allgemein wieder ein wenig davon wegzubewegen, Desktop-PCs in Notebooks zu verpacken, wodurch man häufig eben die Centrino Technik mit der doch im Verhältnis kleinen Grafikkarte ATi M11 (oder M10) zu sehen bekam. Jedoch wird unter Anderem bei Asus mittlerweile schon die Grafikkarte ATi X700 Mobile eingesetzt, wodurch man eine Leistungssteigerung von rund 25 Prozent zu den Vorgängermodellen erwarten darf – Leider konnten wir Vor-Ort keine Benchmarks durchführen oder uns welche ansehen. Viele Hersteller möchten also das beste Verhältnis zwischen Leistung und Akkulaufzeit schaffen, doch gibt es auch hier wieder einzelne Bereiche, wo man durchaus ein Multimedia Notebook nicht mit einer reinen Buisnesslösung vergleichen sollte. Viele Innovationen und Features gab es zu bestaunen, was ein interessantes Jahr 2005 verspricht.


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie SonstigesZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 288 (Ø 3,55)