CeBIT 2004: Neuheiten und Ausblicke im Detail


Erschienen: 27.03.2004, Autor: Patrick von Brunn
Gehäuse

Die Gehäuse im Jahre 2004 werden in vielerlei Hinsicht Neues für uns Benutzer mit sich bringen, einmal wird es ein komplett neuen Formfaktor namens BTX geben, der den bisherigen Standard ATX dann Ende des Jahres ablösen soll bzw. es 2005 dann endgültig tun wird und zweitens werden wir uns auch bei den aktuellen Gehäusen auf noch kleinere Systeme mit mehr Leistung aber auch formschönen Designs einstellen dürfen.

Im Bereich haben wir uns in den letzten Monaten immer mehr auf multimediale Funktionen einstellen dürfen, es gab erste Barebones die sich dank des Media Center von Microsoft oder anderer Software über eine Fernbedienung starten und kontrollieren ließen. Aber auch wurde ein großer Schritt in der Entwicklung gemacht, da man in fast jeden Barebone mittlerweile auch eine aktuelle Grafikkarte einbauen kann, die auch für Spieler interessant geworden ist. Aber auch die kommenden Barebones werden immer mehr darauf abzielen, dass man sich anstatt einer neuen HiFi-Anlage, oder eines DVD Players, etc. einen Barbone zulegt, der dann alle Funktionen der Geräte übernehmen kann, die man sich ansonsten ins Wohnzimmer gestellt hätte. So bietet zum Beispiel MSI seit ein paar Monaten eine Barebone-Serie an, die sich dank einer internen HiFi-Anlage ohne Starten des PCs nutzen lässt und aufgrund einer großen Festplatte sich bestens als Videorekorder eignet. Somit werden die kommenden Barebones immer mehr darauf abgerichtet sein, den alten Desktop PC verschwinden zulassen und mit einem Schritt direkt den Computer fürs Wohnzimmer zu bieten. In diesem Bereich gab es sehr viel auf der CeBIT zu sehen, wobei letztlich auch der BTX Standard eine Rolle spielen wird.

Wie schon die letzten Monate, stand auch die CeBIT 2004 im ATX-Bereich unter dem Zeichen immer bunter werdenderer Gehäuse und immer „hipperer“ Formen. Entwickler arbeiteten nach dem Motto, desto bunter, umso besser und desto ausgefallener die Form, umso schöner sieht der Tower aus. Auch konnte man auf der CeBIT dieses Jahr klar feststellen, dass die Gehäuse um einiges kleiner geworden sind und man nicht so wirklich feststellen kann, ob es sich hierbei um einen Midi-Tower oder einen Big-Tower handelt. Allgemein wurden aber Big-Tower nur selten ausgestellt. Der Trend geht klar zum schicken Midi-Gehäuse.

Wie schon in so manchen Schlagzeilen der letzten Tagen zu lesen war, wird es in absehbarer Zeit den ATX Standard nicht mehr geben. Dieser soll durch das so genannte BTX-Format (Balanced Technology Extended) ersetzt werden. Auffällig an der neuen Form ist, dass das BTX-Format keineswegs kompatibel zu dem jetzigen ATX-Format ist. Zum Beispiel werden kommende BTX Mainboards die CPU und die Slots auf der anderen Seite untergebracht haben und man will somit den Problemen der Kühlung entgegen treten, da ATX von der thermischen Aufteilung uneffektiv ist und man durch höhere Taktraten auch immer mehr Abwärme produziert, aber der PC schön leise bleiben soll. Dort stoßen Entwickler beim ATX-Standard auf gewisse Grenzen und BTX musste entwickelt werden.

Wir rechnen mit einer standardmäßigen Einführung bis zum Ende des Jahres, doch werden erste Hersteller in den nächsten Monaten ihre BTX-Produkte sicherlich schon vorstellen. Erste Gehäuse sind zudem im Fachhandel schon zu finden. Allerdings wird es noch einige Zeit dauern, bis der ATX-Standard komplett verschwinden wird.


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie SonstigesZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 161 (Ø 3,53)