Detonator 51.75 im Performancetest


Erschienen: 24.09.2003, Autor: Patrick von Brunn
Vorwort

Wie jedem bekannt sein dürfte, ist auch der installierte Treiber sehr für die finale Performance der verbauten Grafikkarte verantwortlich. Nicht nur die Hardware spielt eine Rolle, sondern auch die Software. Aus diesem Grund veröffentlichten Nvidia, ATi und auch andere Chipentwickler eine Reihe von Treibern jedes Jahr, welche von Version zu Version immer mehr optimiert werden und somit ein Optimum an Performance aus der Hardware kitzeln. Jedoch sind diese Optimierungen nicht immer von Vorteil, da viele Treiber die Bildqualität reduzieren, um schließlich mehr Leistung zu erreichen.

Völlig neu und lang erwartet ist der Detonator 50, welcher vor allem auf aktuellen GeForce FX Grafikkarten für mehr Leistung sorgen soll. Ob der Detonator 51.75 wirklich für mehr Leistung sorgt, oder ob Nvidia den User betrügt, wie bei verschiedenen Vorgänger-Versionen, werden wir nun anschließend in unserem Artikel klären. Wie der Titel des Artikels jedoch schon verrät, wollen wir uns hier ausschließlich der Performance widmen und neu hinzugekommene Features und auch die Bildqualität außer Acht lassen. Wer mehr über die Features und die Bildqualität erfahren möchte, sollte bei unseren Kollegen von Computerbase und 3DCenter vorbeischauen, welche sich bereits mit den genannten Themen beschäftigt haben (Features / Bildqualität). Doch nun zur Performance des neuen Detonator Treibers. In den nun folgenden Abschnitten musste der 51.75 Beta gegen den Detonator 44.03 antreten.

Testsystem

Bevor wird nun mit den Benchmarks beginnen, wollen wir ihnen zuvor noch unser Testsystem näher bringen, mit welchem wir die zahlreichen Ergebnisse ermittelt haben. Im folgenden Abschnitt haben wir noch einmal die verschiedenen Programme aufgelistet, die in unserem Testlabor zum Einsatz kamen und die Leistung der beiden Detonator Treiber ermittelten.

  • AMD Athlon XP 3200+ (FSB400)
  • 2x 256 MB Corsair XMS PC3200 CL2.0 (2.0-2-2-6)
  • 40,8 GB Maxtor 5T040H4
  • Gainward Ultra/1200 XP GS (FX 5900)
  • VIA 4in1 4.48
  • DirectX 9.0b
  • Windows XP Professional
Testverlauf

Natürlich haben wir bei der Auswahl der verschiedenen Applikationen auch darauf geachtet, dass wir sowohl Direct3D und OpenGL Anwendungen verwenden. Zusätzlich haben wir auch die Leistungen unter verschiedenen Qualitätsstufen gemessen (AntiAliasing und Anisotropic Filtering), wozu UT2003, Quake III Arena und Serious Sam SE genutzt wurden. Erstmals fand auch der neue AquaMark 3 einen Einsatz in unseren Benchmarks, welcher durch den Detonator 51.75 so richtig auf Touren gebracht werden soll (Ergebnisse auf der nächsten Seite).

  • Futuremark 3D Mark 2001SE
  • Futuremark 3D Mark 2003
  • Quake III Arena
  • Serious Sam SE
  • Unreal Tournament 2003 Demo
  • Comanche 4 Demo
  • GL Excess 1.2
  • AquaMark 3


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie SonstigesZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 210 (Ø 3,49)