Die Kaufberatung: Weihnachten 2004


Erschienen: 10.12.2004, Autor: Patrick von Brunn
Prozessoren

Einstieg und Mainstream

Gerade auf die Weihnachtszeit hin bietet der Markt wieder etliche interessante Produkte für alle Bereiche, unter anderem auch für den sehr beliebten Einstiegs- bzw. Low-End-Bereich. Im Hauptaugenmerk stehen hier natürlich die Prozessoren von AMD und Intel. Genauer gesagt wollen wir im Folgenden alle Produkte bis 150 Euro betrachten, welche unserer Meinung nach zum Einstiegs-Bereich zählen und als echtes (Weihnachts-)Schnäppchen bzw. Tipp betrachtet werden können.



So bietet sich bei AMD natürlich der neue Sempron Prozessor an, aber auch der Athlon 64 bzw. dessen kleinere Modelle sollte man nicht außer Acht lassen. So können wir besonders den neuen Athlon 64 mit Winchester Kern empfehlen - neuer Athlon 64 Kern, gefertigt in einem 90 nm Prozess. Dieser ist nicht nur im Preis ein paar Euro günstiger, sondern kann zudem auch noch eine deutlich niedrigere Verlustleistung bieten. So verbrät ein 130 nm Athlon 64 3000+ mit NewCastle Kern noch satte 89 Watt bei 1,50 Volt - ein 3000+ mit 90 nm Winchester hingegen nur noch 67 Watt bei 1,40 Volt. Halten wir also fest: Ein Athlon 64 mit 0,09 µm Kern ist sehr empfehlenswert, für den Einsteiger-Bereich speziell das Rating 3000+. Auf Sockel 754 Basis lassen sich der neue AMD Sempron 3100+ (1,8 GHz, 110 Euro) und der bereits seit längerem erhältliche Athlon 64 3000+ auf NewCastle-Basis empfehlen. Ebenso auch für Sockel A (462) Systeme - Sempron 2200+ (40 Euro) bis 3000+ (100 Euro). Glücklicherweise hat AMD speziell zu Weichnachten noch einmal die Preise seiner aktuellen Prozessoren gekürzt. Neber all den 64 Bit CPUs sollte man auch nicht den altbewährten Athlon XP 3200+ vergessen, den es bereits ab 125 Euro käuflich zu erwerben gibt.

Im Bereich des Mainstream, welcher sich für uns von 150 bis 350 Euro erstreckt, hat AMD auch einiges zu bieten. So stehen auf Sockel 939 Basis auch hier wieder die Winchester Variante im Vordergrund, speziell der Athlon 64 3500+, welcher ab 250 Euro über die Ladentecke wandert. Auf Single-Channel- bzw. Sockel-754-Seite drängt sich der bekannte NewCastle 3400+ auf, welcher mit circa 190 Euro verangschlagt ist. Für den Sockel 940 Single-Opteron Freak gibt es auch passende Modelle: AMD Opteron 146; 280 Euro.


Aber nicht nur AMD hat durchaus interessante Produkte zu bieten, nein, auch bei Intel tummeln sich einige Leckerbissen. So hat man erst vor Kurzem den neuen Intel Celeron mit satten 3,06 GHz und einem Front Side Bus von 533 MHz vorgestellt - preislich liegt das Produkt bei etwa 120 Euro. Hier stellt sich die komplette Celeron D Serie als durchweg attraktiv heraus, da Intel mittlerweile auch das NX-Bit für Sockel 775 basierte Modelle unterstütze - Namenszusatz J. Ein 2,53 GHz Intel Celeron für Sockel 775 ist bereits ab etwa 70 Euro erhältlich und birgt für Office- und Home-PCs einiges an Potential. Wer jedoch preislich bewusst ist und weiterhin auf bewährte Sockel 478 Hardware setzen möchte, der wird mit dem Pentium 4 2,4C durchaus gut bedient sein: Für 120 Euro bekommt man eine 2,4 GHz schnelle CPU mit einem Front Side Bus von gnadenlosen 800 MHz - HyperThreading ist natürlich auch mit an Board. Gerade hier sollte man bei den Prescott Pentium 4 Prozessoren besonders wachsam sein, da es Modelle ohne HyperThreading gibt - zum Beispiel 2,8A.

Intels Mainstream beinhaltet auch einige Leckerbissen, wie zum Beispiel den Pentium 4 550J, welcher für den neuen Sockel 775 konstruiert wurde und über 3,4 GHz Takt, 1 MB Second-Level-Cache und das NX-Bit Feature verfügt. All dies bekommt man bereits ab etwa 250 Euro - ein gutes Angebot! Auf Sockel 478 Basis lässt sich das Prescott-basierte 3,2 GHz Modell empfehlen, welches es bereits ab 190 Euro zu kaufen gibt. Alles in Allem haben beide Konkurrenten ein ausgewogenes Produktsortiment, welches wir auf der nächsten Seite um die High-End Modell erweitern wollen.


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie SonstigesZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 199 (Ø 3,50)