Enermax Liberty auf dem Prüfstand


Erschienen: 16.01.2006, Autor: Philip Timons
Ausstattung

Nachdem wir auf alle sichtbaren Faktoren eingegangen sind, möchten wir unseren Lesern natürlich nun das Herzstück der Liberty-Serie mit einigen Features präsentieren. Die Firma Enermax legt dabei viel Wert auf Qualität, was sich nicht nur in der Verarbeitung, dem Lieferumfang und den Anschlüssen niederschlägt. So ist es kaum verwunderlich, dass Enermax genau darauf geachtet hat, dass dieses Netzteil den Intel ATX 12V 2.2 Standard für ATX- und BTX-Systeme erfüllt. Darüber hinaus verfügt unser Testkandidat über eine aktive PFC (Wert 0,99). (Eine PFC unterdrückt, die beim Einschalten des Gerätes entstehende Oberschwingungen der 50 Hz Netzfrequenz. Das ist das ab und an kurzzeitige wahrnehmbare Brummen beim Einschalten elektronischer Geräte). Die von Enermax verwendete effektivere "aktive" PFC hat einen Wirkungsgrad von ca. 99 Prozent und wird auf elektronischem Wege umgesetzt. Würde in einem Netzteil eine schlechte aktive PFC verwendet, kann es genauso zu Schäden kommen - eine wesentlich bessere Filterung des Stroms muss gewährleistet sein, als das bei einer passiven "einfachen" PFC der Fall ist. Bei unserem Netzteil aus dem Hause Enermax kam es erwartungsgemäß zu keinerlei Problemen und die PFC arbeitete sehr zuverlässig und ohne jegliches Brummen.

Für genügend Frischluftnachschub sorgt der 12 Zentimeter große Lüfter, der Lautlosigkeit und Kühlung durch intelligente Geschwindigkeitsanpassung kombinieren soll - so ist es zumindest in der Produktbeschreibung zu lesen. Besonderen Schutz bieten zahlreiche Technologien, die dafür sorgen sollen, dass das Netzteil in Temperaturumgebungen von 0 bis 40 Grad Celsius stabil arbeitet und es zu keinerlei äußeren Irritationen kommen kann. Etwas störend ist die Tatsache, dass die Ummantelungen zwar als Schutz sehr hilfreich sind, für eine präzise Verlegung der Kabel aber viel Kraft, Zeit und einige Mühe erfordern.

Leistungscheck

IdleLast
Spannung+3,3+5,0+12,0+3,3+5,0+12,0
Enermax Liberty (400 Watt)3,315,0512,593,315,0512,65
+0,3%+1,0%+4,9%+0,3%+1,0%+5,4%


Gehäuse-Temperatur (Idle und Last)
Enermax Liberty (400 Watt)
35,0
Angaben in Grad Celsius (weniger ist besser)



Die Temperaturen blieben konstant bei 35 Grad Celsius (Idle und Last) in einem vollgedämmten Gehäuse (silentmaxx ST-11 Pro) - ein sehr gutes Ergebnis. Die Spannungsmessung hat ergeben, dass die 12 Volt Schiene etwas zu hoch eingestellt wurde. Dieser Wert liegt mit bis zu 12,65 Volt bzw. einer Abweichnung von über 5 Prozentpunkten außerhalb der Toleranz des ATX 2.2 Standards - mehr dazu im nun folgenden Fazit.

Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie SonstigesZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 266 (Ø 3,49)