Kleiner Blick in die Zukunft: PCI Express


Erschienen: 21.07.2003, Autor: Patrick von Brunn
Vorwort

Im zweiten Quartal 2004 werden wir die ersten Hauptplatinen und Chipsätze zu sehen bekommen, die erstmals den neuen PCI Express Standard unterstützen werden. So treibt momentan vor allem Intel die Entwicklung stetig voran, um eine Integration in den kommenden Grantsdale Chipsatz für den Intel Prescott zu ermöglichen. Aber auch die zahlreichen Partner Intel´s, wie zum Beispiel VIA, werden den Standard in ihre Chips integrieren. PCI Express wird dann unter anderem auch als revolutionäre Schnittstelle für künftige Grafikkarten fungieren, um einen möglichst hohen Datendurchsatz zu gewährleiten. Welche Vorzüge PCI Express sonst noch hat, und wo die Unterschiede zwischen PCI und der Weiterentwicklung dieses Standards liegen, erfahren sie in unserem folgenden Artikel. An dieser Stelle möchten wir auch noch ein Dankeschön an Intel Deutschland richten, dessen Mitarbeiter uns großzügig mit Informationsmaterial versorgten. Ohne diese Zusammenarbeit, wäre dieser Artikel nicht möglich gewesen...

Was ist PCI Express?

Grundlegend handelt es sich bei PCI Express bzw. 3GIO (3rd Generation Input/Output) um eine verbesserte Variante des bestehenden PCI Standards. Für künftige Hardware werden Schnittstellen nötig, die deutlich höhere Bandbreiten möglich machen können, um eine optimale Nutzung der Geräte zu garantieren. Dieser Datendurchsatz liegt weit über dem des PCI 2.2 oder PCI-X Standards, welche jedoch beide ihren Teil zu PCI Express beitragen. Auch bei PCI Express zielt man auf eine serielle Schnittstelle ab und will den parallelen Standard abschaffen. Einen ähnlichen Vorgang erleben wir aktuell bei IDE bzw. Serial-ATA, wobei eben SATA für höhere Transferraten sorgen soll...

Diese erhöhten Bandbreiten werden sich jedoch auch noch sehr stark voneinander unterscheiden. Insgesamt wird es sieben verschiedene PCI Express Bussysteme geben, welche Bandbreiten zwischen 250 MB/sec und 8 GB/sec erreichen können (natürlich Full Duplex). Diese Varianten (x1, x2, x4, x8, x12, x16 und x32) werden allesamt in verschiedenen Bereichen ihren Einsatz finden. Mehr zu den Einsatzgebieten aber erst später. Grundsätzlich werden die erhöhten Transferraten für die intere Kommunikation zwischen Chips und Hardware künftig nötig sein, da kommende Entwicklungen wie zum Beispiel IEEE1394b, Grafikkarten und Gigabit Ethernet auf solch hohe Durchsätze angewiesen sind, um ein Optimum an Leistung zu erreichen. Des Weiteren wurde eine neue Art des Power Management und neue Protokolle integriert. Zusätzliche Features sind auch Hot Plug bzw. Plug and Play und ein erweitertes Error Logging bzw. Reporting. Zusammengefasst versucht PCI Express die Vorteile der bisherigen PCI Standards zu vereinen und gemeinsam mit neuen Entwicklungen für mehr Performance (bzw. Bandbreite) und Komfort zu sorgen. Gleichzeitig wird 3GIO bzw. PCI Express für jeden Bereich (Kommunkation, Desktop, Mobile etc.) angepasst werden...


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie SonstigesZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 83 (Ø 3,55)