Microsoft DirectX 9 Final Report


Erschienen: 20.12.2002, Autor: Patrick von Brunn
Vorwort

Nach einigen Beta-Versionen und insgesamt drei Release-Candidates des neuen DirectX von Microsoft, ist seit dem gestrigen 19. Dezember 2002 auch die Final-Version erhältlich. Vielleicht ist die neue Schnittstellen-Software der 9. Generation, als kleines Weihnachtsgeschenk von Bill Gates an alle PC-User gedacht. Hier ein kleiner Ausschnitt aus dem Fazit des DirectX 9 Release Candidate 2 Reports, an welchem wir erkennen, dass wir mit unseren Vermutungen gar nicht schlecht lagen...

"Wenn Micrsoft den Takt der bisherigen RCs beibehält, dürften wir auf alle Fälle noch vor Weihnachten diesen Jahres DirectX 9 Final bekommen. Sozusagen als kleines Weihnachtsgeschenk von Bill Gates..."

Bisher ist nur ein Web-Installer verfügbar, der die benötigten Dateien von Microsoft-Servern herunterlädt. Wer das neue DirectX noch downloaden will, kann dies direkt bei uns tun (Download). Die Setup-Routine ist etwa 0,28 MB groß und die gesamten Daten, die anschließend heruntergeladen werden, fassen 7,70 MB. Mittlerweile ist auch das komplette Paket erhältlich, welches satte 31,83 MB fasst (Download). Eventuell wird die Entscheidung zwischen DirectX 8.1 und 9.0 nach unserem kleinen Artikel etwas leichter fallen...

Neuerungen

Die neue DirectX Generation bietet natürlich auch eine ganze Reihe zusätzlicher Features, die besonders für kommende Spiele und Grafikanwendungen geschaffen wurden. Diese Neuerungen sollen vorallem den Entwicklern der entsprechenden Software das Arbeiten erleichtern bzw. mehr Möglichkeiten bieten. Hier ein Überblick über das, was Microsoft in die neue DirectX-Version integriert hat...

  • Hochentwickelte Shader-Programmiersprache (HLSL)
  • Verbesserte Library, die Patch-Meshes und Polygon-Meshes unterstützt
  • Erneuerte Echtzeit-Animationen für mehr Realismus
  • Neuer Vertex- und Pixel-Shader 2.0 für Direct3D API
  • Volle Einbindung neuer Shader, auf Basis des Visual Studio .NET Development System
  • Verbesserte DirectShow Video Rendering Hardware Beschleunigung
  • Neue DirectMusic Version, die erweiterte DirectMusic Funktionen unterstützt
  • Einfacheres Erstellen von DirectX Media Objects (DMOs) für Audio Effekte und MIDI
  • Verbesserte DirectPlay Performance in Multiplayer Spielen
  • Verfügbarkeit von DirectPlay für Pocket PC 2002


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie SonstigesZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 117 (Ø 3,32)