Microsoft DirectX 9 Final Report


Erschienen: 20.12.2002, Autor: Patrick von Brunn
Installation

Wie bereits erwähnt, gibt es (bisher) nur die Installation via Web-Installer, welche aber absolut einfach und der Microsoft Server, von dem die benötigten Daten geladen werden, über eine ausreichende Bandbreite verfügt. Zumindest was dies in unserem Fall so, eventuell wird der Server im Laufe der nächsten Tage etwas überlastet sein, da sich wohl ziemlich viele Windows-User das neue DX herunterladen werden...

Ein Doppelklick auf die .exe-Datei startet bereits die Installation von DirectX 9 Final. Nachdem sie die bekannte Microsoft EULA bestätigt haben bzw. die Bedingungen akzeptieren, beginnt die Web-Installer-Routine bereits schon mit dem Download der benötigten Dateien. Anschließend wird die Installation der Daten vorgenommen und das System muss abschließend neu gestartet werden, um das Setup erfolgreich zu beenden. Beim DX9 Komplettpaket müssen sie ebenfalls nur die .exe-Datei ausführen und alles läuft fast von selbst...

Überprüfung

Nach dem Reboot des Computers, können sie sich noch einmal vergewissern, dass die Installation auch einwandfrei und ohne jegliche Probleme abgelaufen ist. Auch hier gibt es wie bei den Vorgängerversionen zwei bzw. drei verschiedene Möglichkeiten: Zum einen wäre das Nachsehen in der Registry ein Möglichkeit: Öffnen sie die Registry (Start / Ausführen / regedit). Anschließend begeben sie sich in folgenden Ordner...

HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREMicrosoftDirectX

Dort finden sie dann einen Eintrag "Version", welcher den Wert "4.09.00.0900" haben muss, damit sie sicher gehen können, dass DirectX 9 erfolgreich eingerichtet bzw. installiert wurde. Falls sie hier einen anderen Wert vorfinden, haben sie entweder versehentlich eine andere Version installiert, oder es gab Fehler bei der Installation und es befindet sich immer noch eine andere Version auf ihrem Rechner. Andere mögliche Werte für "Version" könnten folgende sein...

4.09.00.0080 (Beta 1)
4.09.00.0133 (Beta 2)
4.09.00.0172 (Beta 3)
4.09.00.0308 (Release Candidate 0)
4.09.00.0389 (Release Candidate 1)
4.09.00.0397 (Release Candidate 2)


Eine weitere Art der Überprüfung ist mit dem Log-File von DirectX möglich. Öffnen sie dazu den Windows-Explorer ihres Systems und begeben sie sich in den Ordner "root:Windows" (root steht für Boot-Laufwerk, auf dem Windows installiert wurde). Dort werden sie eine Datei finden, die den Namen "DirectX.log" trägt. Öffnen sie diese. Nun finden sie nach Datum und Uhrzeit sortierte Log-Einträge von DirectX. Hier können sie wiederum die oben genannte Versionsnummer, aber auch eventuelle Fehler feststellen...

Die dritte und letzte Möglichkeit wäre das DirectX Diagnoseprogramm (dxdiag.exe). Das Programm wird man ebenfalls im Windows-Ordner finden, allerdings im Unterordner "System32". Nach dem Starten von DxDiag öffnet sich umgehend ein Fenster, welches anfrägt, ob die neuen Treiber bzw. die DirectX Komponenten auf WHQL-Zertifizierung geprüft werden sollen. Dies bestätigen wird mit "Ja". Nun öffnet sich ein neues Fenster (Bild unten) mit Informationen über die einzelnen DirectX-Module, die Hardware des Systems und über die installierte DX-Version. Dort muss man nicht einmal nach verwirrenden Zahlenkombinationen suchen, hier steht sofort, um welches DirectX es sich handelt...


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie SonstigesZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 117 (Ø 3,32)