Microsoft DirectX 9 RC0 Report


Erschienen: 09.11.2002, Autor: Patrick von Brunn
Vorwort

Erst knapp drei Wochen ist es her, als wir die letzte Beta-Version von Micrsoft´s DirectX 9 zu sehen bekamen. Nun ist bereits wieder eine neuere Version aufgetaucht, die sich schon deutlich in Richtung Final bewegt und Anzeichen eines Release Canidates (RC) trägt. Wie wir in den nächsten Abschnitten noch weiter erläutern werden, scheint uns hier der erste Release Candidate des neuen DirectX 9 vorzuliegen...

Eigentlich kam die neuste Version (Build #308) überraschend früh, da die "alte" Beta 3 noch bis zum 8. Januar nächsten Jahres "haltbar" war bzw. ist. Wer natürlich schlau war, hat sich vorher einen Systemwiederherstellungspunkt definiert und kann somit entspannt auf neuere Versionen warten, auch wenn das Begrenzungs-Datum einer Version einmal überschritten wird. Wer sich den RC0 (Release Candidate 0) noch nicht heruntergeladen hat, kann dies direkt bei uns tun (Download). Bisher ist allerdings nur ein Web-Installer verfügbar, der die benötigten Dateien (etwa 7,7 MB) herunterlädt. Der Web-Installer selbst hat nur 260 KB. Starten wir nun mit der Installation der Grafikschnittstellen-Software...

Installation

Wie bereits erwähnt, gibt es (bisher) nur die Installation via Web-Installer, welche aber absolut einfach und der Server, von dem die benötigten Daten geladen werden, über eine ausreichende Bandbreite verfügt...

Ein kurzes Ausführen der .exe-Datei startet bereits die Installation und alles läuft einfach und logisch ab. Nachdem sie die bekannte Microsoft EULA bestätigt haben bzw. die Bedingungen akzeptieren, beginnt die Web-Installer-Routine bereits schon mit dem Download der Dateien. Anschließend wird die Installation der Daten vorgenommen und das System muss abschließend neu gestartet werden, um das Setup erfolgreich zu beenden. Nach dem Reboot des Computers, können sie sich noch einmal vergewissern, dass die Installation auch einwandfrei und ohne jegliche Probleme abgelaufen ist. Auch hier gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten: Zum einen das Nachsehen in der Registry und zum anderen im Log-File von DirectX. Per Registry: Öffnen sie die Registry (Start / Ausführen / "regedit"). Anschließend begeben sie sich in den Ordner "HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREMicrosoftDirectX". Dort finden sie dann einen Eintrag "Version", welcher den Wert "4.09.00.0308" haben muss, damit sie sicher gehen können, dass DirectX 9 RC0 erfolgreich eingerichtet bzw. installiert wurde. Sollte sich hier ein anderer Wert befinden, haben sie entweder eine andere Version installiert bzw. gab es Fehler bei der Installation. Andere mögliche Werte für "Version", können "4.09.00.0080" (Beta 1), "4.09.00.0133" (Beta 2) oder "4.09.00.0172" (Beta 3) sein...

Eine weitere Art der Versions-Überprüfung wäre per Log-File: Öffnen sie den Windows-Explorer ihres Systems und begeben sie sich in den Ordner "root:Windows" (root steht für Boot-Laufwerk). Dort werden sie eine Datei finden, die den Namen "DirectX.log" trägt. Öffnen sie diese. Nun finden sie nach Datum und Uhrzeit sortierte Log-Einträge von DirectX. Hier können sie wiederum die oben genannte Versionsnummer, aber auch eventuelle Fehler feststellen...

Auch beim Release Candidate 0 hat sich nichts an der Kompatibilität von DirectX 9 zu den einzelnen Betriebssystemen geändert: Windows 98, ME, 2000 und XP sind kompatibel, Windows NT und 95 leider nicht, da sie schon stark veraltet sind und Windows 95 sowieso fast nicht mehr benutzt wird...

Erstmals in unserem Kurztest der Beta 1 berichteten wir, dass jede DirectX 9 Beta über ein sogenanntes "Haltbarkeitsdatum" verfügt. Beim Übertreten dieses Datums, wird ihr DirectX-Version bzw. das ganze Betriebssystem nutzlos, da sich Windows nicht mehr starten lässt (Haltbarkeit: Beta 1 bis 20. August 2002, Beta 2 bis 31. Oktober, Beta 3 bis 8. Januar 2003). DirectX 9 RC0 bleibt noch über einen sehr langen Zeitraum nutzbar, da es erst am 19. März des nächsten Jahres "abläuft". Also noch genug Zeit für eine weitere Version der beliebten und benötigten Grafikschnittstelle...

Ein Anzeichen dafür, dass es sich bei DirectX 9 Build #308 um den ersten Release Candiate des Programmes handelt, ist die Sprache während der Installation und auch bei den installierten Komponenten. Die Sprache passt sich der des OS an und war somit bei unserer Installation Deutsch. Wie man in einer temporären Datei während des Setup-Prozesses feststellen kann, sind auch noch viele weitere Sprache bereits in die neuste DX-Version integriert (Datei: C:Dokumente und EinstellungenUserLokale EinstellungenTempIXP000.TMPdxwsetup.cif). Dies ist eigentlich nur bei Final-Versionen üblich, da auch die bisherigen Beta-Versionen nur auf Englisch erhältlich waren - Ein Anzeichen für einen RC...


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie SonstigesZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 85 (Ø 3,39)