Netzwerk über die Steckdose: dLAN


Erschienen: 31.08.2003, Autor: Christoph Buhtz
Testsystem

Das Testsystem spielt bei diesen Tests eigentlich keine große Rolle, trotzdem haben wir es noch einmal aufgelistet, um ihnen einen kleinen Überblick zu verschaffen. Interessanter wird es dann schon beim Testverlauf und bei der Installation der Adapter...

  • Intel Pentium IV 2,4 GHz
  • Asus P4T533-C (i850E)
  • 768MB PC800 Rambus
  • 60 GB Maxtor 7200 RPM
  • Gainward GeForce 4 Ti4200
  • DirectX 9.0b
  • Windows XP Professional
Testverlauf

Bei einem Netzwerkbenchmark spielt neben der Geschwindigkeit auch die Ping eine Rolle. Als Testprogramme kamen SiSoftware Sandra Standard (Network Benchmark) und Aida32 Personal Edition 3.75 zum Einsatz. Die Ping wurde anhand eines Mittelwertes von verschiedenen Spielen (Counter-Strike, UT2003, Battlefield 1942) berechnet. Allerdings war diese immer sehr konstant. Die Messung der Datenübertragung wurde jeweils mit verschiedenen Leitungslängen durchgeführt (5, 10, 15 und 20 m).

Installation

Die Installation der zwei Adapter gestaltete sich recht einfach. Nachdem man das Patch-Kabel (RJ45) mit Netzwerkkarte und Adapter verbunden hat und diesen in die Steckdose steckt, führt man einfach den Konfigurations-Assistenten von CD aus. Hier wird einem zuerst angezeigt, dass der dLAN Adapter am entsprechenden PC gefunden wurde. Danach muss man die Sicherheits-ID des anderen Adapters eingeben, damit er gefunden werden kann. Zum Schluss wurde nur noch ein Netzwerkpasswort für die Verschlüsselung festgelegt. Die LAN Konfiguration erfolgt danach wie im normalen Netzwerk: IPs festlegen und schon war das kleine Heimnetzwerk fertig. Danach folgten die Praxis Tests...


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie SonstigesZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 293 (Ø 3,52)