VIA 4in1 Hyperion 4.46 Performance


Erschienen: 10.03.2003, Autor: Patrick von Brunn
Vorwort

Nachdem wir vor fast genau drei Monaten das letzte 4in1 Treiberpaket von VIA zu sehen bekamen, veröffentlicht man nun ein weiteres Paket - Version 4.46. Der erste Treiber der Hyperion-Serie, Version 4.45, wurde vor allem durch die Leistungssteigerung von VIA KT400 und P4X400 Systeme gelobt. Ob wir auch bei dessen Nachfolger eine dementsprechende Performanceverbesserung erwarten dürfen, klären wir in unserem kleinen Artikel, der kurz Aufschluss über die Performance des neuen Treibers geben soll. Als Referenzwerte nutzen wir die Ergebnisse des 4in1 4.45. Hier noch einmal die Veränderungen des VIA 4in1 4.46 im Überblick...

  • Update VIA AGP driver to v4.41a
  • Fixed overwrite issue
  • Fixed the K8 CPU cache Flush syntax error in Viagart.sys (miniport driver)
Details zum Treiber

Wie sicherlich auch jeder weis, setzt sich ein jedes 4in1 Treiberpaket aus vier einzelnen Treibern zusammen, die für die einzelnen Komponenten eines Athlon-Chipsatzes von VIA optimiert wurden. Einzigste Neuerung in Version 4.46, ist der neue AGP-Treiber, der nun die Versionsnummer 4.41a trägt (4in1 4.45: v4.40). Da es sich hierbei um den Treiber eines elementaren Bauteils des PCs handelt - AGP-Slot - sind hier eventuell auch Veränderungen in der Performance zu erwarten. Ob es welche gibt und wie stark diese Änderungen sind, erfahrt ihr im nächsten Abschnitt, wenn es an die Benchmarks geht...

  • IDE Filter Driver 1.20a
  • IRQ 1.3a
  • Inf Driver
  • AGP 4.41a
Benchmarks


Nach dem Durchlaufen der Benchmarks mit dem neuen VIA 4in1 Hyperion 4.46, konnten wir eine positive Veränderung der Ergebnisse, im Vergleich zu 4.45, vernehmen. Zwar sind die Verbesserungen eher minimal, doch sie sind eindeutig nachzuweisen. Bei 3D Mark 2003 von Futuremark konnten mehr Punkte und bei id-Software´s Quake III Arena mehr Frames per Seconde erreicht werden. Genaueres über unser Testsystem erfahren sie in der folgenden Auflistung der wichtigsten Eckdaten...

  • AMD Athlon XP 2000+ (FSB333)
  • 256 MB Corsair XMS PC3200 CL2,0 (2-2-5-1)
  • 40,8 GB Maxtor 5T040H4
  • Asus V8460 TD 128 MB (Ti4600)
  • Detonator XP 41.09
  • DirectX 9.0
  • Windows XP Professional
Fazit

Zwar bringt das neue Treiberset von VIA ein wenig mehr Performance, doch ist ein unbedingter Wechsel der Treiber nicht von Nöten, da die Verbesserungen wirklich nur sehr minimal sind. Wer bereits ein stabiles und leistungsfähiges System besitzt, der sollte auf eine Installation verzichten, denn man sollte immer den schlauen Satz im Hinterkopf behalten: "Never change a running System!". Nichtsdestotrotz glänzen die neuen Treiber ebenfalls durch Stabilität, auch wenn einige Bugs durch die neue Version behoben werden...

Wer das neue Package noch nicht installiert bzw. noch gar nicht heruntergeladen hat, kann dies bei uns tun (Download). Zwar ist eine Installation bei perfekt funktionierenden Systemen nicht notwendig, doch sollte dies jeder selbst entscheiden...


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie SonstigesZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 83 (Ø 3,46)