Futuremark PCMark 7 Download


Die aus dem Jahr 2011 stammende PCMark-Version wird in drei unterschiedlichen Varianten angeboten und galt bis zum Erscheinen von PCMark 8 als Referenz für die Messung der Gesamtleistung eines PC-Systems. Speziell im Bereich HDD/SSD hat man damals die Benchmark-Suite deutlich erweitert und auf aktuelle Anforderungen angepasst.

Wie gewohnt gibt es auch eine Basic Edition zum konstenlosen Download. Der Testumfang entspricht jedoch nicht der kompletten PCMark Testsuite und man kann lediglich ein Ergebnis online bei Futuremark speichern. Das Durchsuchen der Online-Results und der Vergleich mit dem eigenen PC-System ist aber auch in der kostenlosen Version möglich. Neben der Basic Edition bietet Futuremark auch die Advanced Edition an, die den kompletten Testumfang von PCMark 7 beinhaltet und somit mehr als 25 Einzeltests auf dem eigenen System durchläuft. Diese werbefreie Version beinhaltet sowohl das unbegrenzte Online-Speichern von Ergebnissen als auch das Offline-Verwalten von Testläufen. Preislich liegt die Advanced Edition bei 39,95 US-Dollar.

Die Professional Edition ist für den kommerziellen Einsatz konzipiert und bietet die Möglichkeit die Testläufe über Kommandozeilen-Befehle zu automatisieren. Für die Professional Edition muss man insgesamt 995 US-Dollar auf den Tisch legen. Den kostenlosen Download der Basic Edition von PCMark 7 finden Sie unten folgend.

Download Info

EntwicklerFuturemark
SpracheEnglisch Englisch
Version1.4.0 (04.03.2013)
Dateigröße306,50 MB
Betriebssysteme
  • Windows 7
  • Windows 8
  • Windows 10
Downloads7.203
Downloadzeit
  • VDSL (50 MBit): 51 Sek
  • DSL 16000 (16 MBit): 2 Min 37 Sek
  • DSL 6000 (6 MBit): 6 Min 59 Sek
  • DSL 2000 (2 MBit): 20 Min 56 Sek
  • DSL 1000 (1 MBit): 41 Min 51 Sek
Bewertung3,48 (10676 Stimmen)
 
Download Mirror

Bitte wählen Sie einen der unten folgenden Server für Ihren Download aus. Hinweis: Der Download über den Hardware-Mag Server ist ausschließlich registrierten Benutzern unserer Community vorbehalten!
downloads.hardware-mag.de (HTTP)
Aktuelle Artikel

 Sapphire Radeon R9 390 Nitro

Mit der Nitro-Familie spricht Sapphire speziell Gamer an. Wir haben uns die Nitro-Version der Radeon R9 390, die mit OC ab Werk kommt, in einem ausführlichen Test ganz genau angesehen.

 Kingston HyperX Predator 480 GB

Mit der HyperX Predator bietet Kingston eine PCI Express basierte SSD an. Die adaptierte M.2-Karte basiert auf einem Marvell-Controller samt 19 nm Toshiba-MLC. Wir haben sie getestet.

 Inno3D 980 Ti Black Acc. Hybrid S

Die Accelero Hybrid S basiert auf Nvidias GTX 980 Ti und kommt mit eigener Komplett-Wasserkühlung. Ab Werk ist die Karte außerdem ordentlich übertaktet. Wir haben sie getestet.

 Toshiba Q300 240 GB

Nachdem wir erst kürzlich die Q300 Pro von Toshiba im Test hatten, folgt mit der Q300 nun eine TLC-basierte SSD. Mehr zum 240-GB-Modell erfahren Sie in unserem gewohnt ausführlichen Test!

 Toshiba Q300 Pro 128 und 256 GB

Mit der Q300 Pro vertreibt Toshiba eine SSD-Serie mit eigenem Controller und auch eigenem MLC-NAND-Flash. Wir haben uns zwei Modelle der Familie im Test ganz genau angesehen!

 Inno3D iChill GTX 980 Ti X3 DHS

Mit der iChill GTX 980 Ti X3 DHS haben wir eine weitere, ab Werk übertaktete, GTX 980 Ti von Inno3D im Test. Wie sich der Bolide in der Praxis macht, lesen Sie in unserem Test!

 KFA2 GTX 970 EXOC Sniper Edition

KFA2 stellte Ende letztes Jahr eine weitere OC-Variante der GeForce GTX 970 vor. Die rasante Sniper Edition mit 4 GB GDDR5 haben wir uns in einem ausführlichen Test für Sie angesehen!

 Intel Core-i-CPUs von 2xxx bis 5xxx

Intel liefert im Tick-Tock-Rhythmus neue Prozessoren, AMD hinkt derzeit hinterher. In unserem Vergleichstest werfen wir einen Blick auf die vergangenen Intel-Core-i-Generationen.