Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 06:53 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Hardware » Laufwerke »
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
BigWhoop BigWhoop ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-278.gif

Dabei seit: 02.03.2007
Beiträge: 7.168
Herkunft: Bielefeld

howto | Datenträger sicher löschen (Nicht wiederherstellbar) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Jeder hatte schon einmal den Fall, eine Festplatte oder einen USB-Stick abgeben zu müssen, da verkauft oder verliehen. Nur was ist mit den persönlichen Daten darauf? Wie sicher ist eine Formatierung und vor allem: Was muss ich tun, damit die/der Andere es nicht wiederherstellen kann.

Antworten darauf sind recht einfach. Die Formatierung von Windows oder sonstigen Formatierungstools lässt ein Wiederherstellen der Daten sehr einfach zu. Auch das Löschen der Partitionen bzw. ihrer Tabellen ist schnell zu reproduzieren. Was also tun wenn die Festplatte (beispielsweise bei ebay) verkauft wird, man aber sicher gehen möchte, dass keine Daten mehr einsehbar sind?

Hier hilft das Freeware-Tool "Eraser" weiter.
http://www.heidi.ie/eraser/download.php

Heruntergeladen und installiert eröffnet es einem die Möglichkeiten, ungenutzen Festplattenplatz zu formatieren und so alles, was bis zu dem Zeitpunkt mal darauf war, unwiederherstellbar zu löschen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, dies per Planer zu gewünschten Uhrzeiten automatisch wiederholen zu lassen. Beispielsweise wird jeden Sonntag Abend um 20 Uhr der nichtgenutzte Platz auf den Festplatten gelöscht.

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, einzelne Platten komplett zu löschen. Was wir ja bei unserem Problem machen müssten. Hierzu wird das Programm geöffnet und unter der Rubrik "File" - "New Task" gewählt.
Dort unter "Data" noch die Festplatte auswählen und bei "Files" die Formatierungmethode. Je mehr passes desto besser ist die Formatierung, dauert aber auch länger. Nach dem Klick auf "OK" taucht nun die Festplatte bei "Sheduler" auf und kann sofort mit Rechtsklick auf den Eintrag und "Run" oder "Run all" gestartet werden.

Für ganz extreme Fälle gibt es bei dem Eraser auch das Tool "Nuke Boot Disk". Dieses ist startbar durch den Eintrag "Create Nuke Boot Disk" im Startmenü. Wird hier jetzt ein USB oder Diskettenlaufwerk ausgewählt, wird ein bootbares Medium erstellt, das nun nach dem Neustart des Rechners und dem eventuellen Verstellen der Bootreihenfolge die Festplatten komplett löschbar macht.

So bleibt mir nur zu sagen:
Löscht nicht aus Versehen eure wichtigen Daten. Ansonsten viel Spaß smile

Biggi



__________________
2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456


22.12.2007 22:23 E-Mail an BigWhoop senden Homepage von BigWhoop Beiträge von BigWhoop suchen Fügen Sie BigWhoop in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Hardware-Mag - Forum » Hardware » Laufwerke »



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH