Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 04:58 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Hardware » Kaufberatung » Stromsparender PC
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Stromsparender PC
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
bignapoleon
Overclocker


images/avatars/avatar-259.jpg

Dabei seit: 26.10.2006
Beiträge: 141

Stromsparender PC Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Hi


Ich wollte mich erkundigen über die Kosten beim Kauf eines Strom sparrendem PCs und dessen einspar potential gegen über meinem aktuellem.

Zuerst zu meinem aktuellem System:
Pentium 4 3,0GHz
Nvidia GeForce 5950 Ultra
Mainboard: Gigabyte GA-8KNXP Ultra
2 x 512MB Ram (400)
5 Fesptlatten: 4x160 GB IDE und 1 x neuere 500GB Sata, alle von Samsung.
Dann habe ich noch ein DVB-T TV KArte drin und 2 Optische Laufwerke (IDE).
Als Netzteil dient mir eine 500W von Enermax Link

Bei meinen letzten Stromrechnung musste ich ziemlich viel zuzahlen und ich gehe davon aus, dass es zu 80% am PC lag.

Ich würde mir gerne wieder eine Spielmaschine kaufen, aber wenn ich mir ehrlich eingestehe, ich spiele kaum noch und das Geld dafür habe ich auch nicht.

Also es soll günstig sein, strom sparrend (=Leise?) und nach Möglichkeit sollen auch meine alten Komponenten verwendet werden.
Ich habe mir dabei an einen sparsamen CPU im dazu passendem (sparsamen) Mainboard mit integrierten GPU-Einheit. Es sollte aber mindestens ein Slot für moderne Grafikkarte drin sein, zum aufrüsten.
Wie ist es eigentlich mit diesen Hybrid Grafikkarte, sind solche Mainboards sehr teuer?

Dann habe ich noch 2 Fragen:
Wie sieht es mit Sparsamkeit und einem 500W Netzteil aus? Ich meine, kann man das in Einklang bringen, nach dem Motto: wenn die Komponente wenig verbrauchen, dann ist auch ein 500W Netzteil sparsam. Oder soll ich mir dann doch lieber eine 300W zulegen? Wenn ja, gibts auch günstige und passiv gelühlte?

Und wie ist mit der Sparsamkeit bei 5 Festplatten? Wenn zB die 4 IDE Platten nur zum BackUps da sind? Fressen die 5 zusammen trotzdem viel Strom?

Ach ja, ich benutze WinXP Home, aber ich habe auch Lizens für Vista Basic. Und es wirt eine 19 Zoller (4:3) verwendet. Der hat nur DVI und VGA Anschluss.


Ich bedanke mich schon vor ab für eure Antworten. ^^



Edit: Ich habe noch was vergessen: den CPU Kühler, es ist ein Thermaltake Sonic Tower mit unterschiedlichen Aufsetzern Link Es wäre toll wenn man den auch benutzen könnte, wegen der 0dB ^^

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von bignapoleon: 27.11.2008 13:03.

27.11.2008 12:53 E-Mail an bignapoleon senden Beiträge von bignapoleon suchen
lazyfruit
Hardware-Bastler


images/avatars/avatar-402.jpg

Dabei seit: 12.03.2007
Beiträge: 341
Herkunft: Bad Lauchstädt

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Halllo Bignapoleon,

wenn ich ehrlich bin:

Falls du den neuen Rechner nur aus Gründen des stromsparens
kaufen willst solltest du das Ganze vergessen.

1. Das Einsparpotential ist zwar da, jedoch nicht so hoch das
es sich lohnen würde dafür einen neuen PC zu kaufen.

Beispiel:
Ein neuer PC, einigermaßen aktuell kostet so um die
400,- €. Für deinen alten PC bekommst du vielleicht noch 150,- €.
= 250,00 € die du mehr ausgeben muss.

Dafür bekommst du etwa 1.250 KWh Strom, das ist schon ne ganze Menge!

2. Wenn du lediglich CPU & Mainboard tauschst sparst du kaum Strom, auch diese Investitionskosten kriegst du nicht in akzeptabler Zeit rein

Die günstigste Möglichkeit dürfte sein, deine 5 einzelnen Platten rauszuschmeissen und gegen eine einzelne 1TB Platte zu tauschen.
Das dürfte schon was bringen und wenn du die 5 Einzelplatten bei eBay verhökerst könnte es sogar fast kostenneutral ausgehen.

Ansonsten empfiehlt sich noch ein Mainboard mit AMD 780G Chipsatz nebst sparsamem Athlon Prozessor, ob sich das jedoch in Sachen Stromverbrauch kostentechnisch wirklich lohnt bezweifle ich einfach mal.

Gruss



__________________
SOLD:
*C2D E6400 @ 2,13GHz *4GB Buffalo DDR2-800 *Intel DP35DP MoBo
*2 x 160 ! GB WD Raptor *XFX 8800GTX XXX*
*Benq FP222WH 22" Display* *Win7 Home Premium x64 *Centos EL 5.4*

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von lazyfruit: 27.11.2008 17:09.

27.11.2008 17:01 E-Mail an lazyfruit senden Beiträge von lazyfruit suchen
bignapoleon
Overclocker


images/avatars/avatar-259.jpg

Dabei seit: 26.10.2006
Beiträge: 141

Themenstarter Thema begonnen von bignapoleon
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Danke für deine Antwort, Lazyfruit


Aber ich dachte, dass der Pentium 4 der Scheitelpunkt ist, was den Strom verbrauch für die gelieferte Leistung ist. Vor ihm waren die CPUs sparsamer und nach ihm wurden sie es wieder. Ich dachte halt, wenn ich den austausche, im Verbund mit neuer Platine und mich dann der Stromfressenden GeForse FX entledigen (ich glaube die ist stromfressend, oder?), dann würde es schon was bringen an der Einsparung.
Wenn ich richtig informiert bin, dann kannten meine alten Komponenten so was wie runter Takten oder Sparsamer Betrieb zu der Zeit gar nicht.

Das mit den HDDs habe ich schon erwartet. Ich dachte dann die 500GB drin lassen und für die 4 IDE Platten mir eventuell eine USB Platte kaufen.

Ich habe hier im Forum so eine Zusammenstellung gefunden, da müsste ich dann nur 150 Euro investieren (CPU, Mainboard, Ram) und wenn ich will eine günstige Graka die mit der Onboard dann zusammen arbeitet.
Bleibt dann noch die Frage ob ich mein Netzteil behalten soll oder das vorgeschlagene 330 Watt besorgen soll.
Ach ja, ich weiß nicht wie aktuell die Vorschläge da sind. Vielleicht sind die Komponenten dort auch nicht mehr Uptodate.


Fazit: Ich bin hin und her gerissen, denn einerseits möchte ich gern was modernes, dualcore-messiges lachen und dann auch sparsameres, aber anderseits glaube ich, dass ich bei meinen Tätigkeiten keinen großen Performance Unterschied merken werde und mein System noch schnell genug für mich ist. Und da du meinst, dass der Einsparungseffekt gering ist, komme ich noch mehr ins grübeln! Augen rollen

27.11.2008 18:44 E-Mail an bignapoleon senden Beiträge von bignapoleon suchen
BigWhoop BigWhoop ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-278.gif

Dabei seit: 02.03.2007
Beiträge: 7.167
Herkunft: Bielefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Naja auch für 150€ kannst du dein system nen gutes jahr versorgen. bei dem unterschied zum anderen system sogar 3 jahre lachen



__________________
2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456


27.11.2008 19:07 E-Mail an BigWhoop senden Homepage von BigWhoop Beiträge von BigWhoop suchen Fügen Sie BigWhoop in Ihre Kontaktliste ein
ventu
Hardware-Gott


images/avatars/avatar-472.png

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 3.096
Herkunft: Rheinland-Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

die 5 Festplatten und die CPU verbraten zusammen ja schon mehr als ein ganzer Rechner auf Dual-Core Basis.... kauf dir am besten mal ein Messgerät (so um die 20-30 €) und schau mal, was der PC wirklich braucht. Als Referenzwert für ein neues System kannst du etwa 50-55 Watt mit onBoard Grafik annehmen. Je nachdem welche Grafikkarte du dann einbaust steigt der Wert dann natürlich.

Also, mess nach, rechne aus was du pro kWh zahlst und dann hast du ja schwarz auf weiß ob sich die Aktion für dich lohnt oder nicht.



__________________
[Laptop] Thinkpad X300 | Ubuntu 11.04 Natty
[Server] VMware ESXi 5.0 | Supermicro X8SIL-F | Intel Xeon X3440 | 16GB Mushkin Proline PC3-10667E ECC | 2x3TB Seagate Constellation ES.2 SAS @ zfs_mirror | LSI SAS 9211-4i
05.12.2008 02:47 E-Mail an ventu senden Beiträge von ventu suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Hardware-Mag - Forum » Hardware » Kaufberatung » Stromsparender PC



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH