Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 01:18 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Hardware » Mainboards & Speicher »
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
spyder
unregistriert
Netzteil füt AT 64 ecs755A und Asrock K8S8X Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Hallo Leute!
Ich kann nur sagen bitte helft mir,meine Nerven und mein Konto ist(sind)
blank!!!!Habe ein Barton syst. läuft gut.Wollte jetzt kurtzmal ein ATL 64 Syst.
aufbauen.Das erste lief 2Tage und bei einem Spiel hat sich der Rechner verab-
schiedet.Habe neues MB und neue Cpu läuft überhaupt nicht!Naja noch ein neues
MB von Asrock gekauft lief mit allter und neuer ATL 64 CPU gut ,aber das Netzteil
macht starke Brummgeräusche .Es hat auch nur 300W.Frage : ziehen die neuen
64 cpus so viel mehr Strom?An meinem Barton Syst. laufen Sie alle habe auch eins
mit 350 W ausprobiert läuft aber auch nicht!Liegt das wirklich an der Leistung der
Netzteile?Bitte um schnelle Antworten!Vielen Dank Spyder
Alias BOB der Baumeister!
Zunge raus


05.09.2004 13:17
Benny
unregistriert
AW: Netzteil füt AT 64 ecs755A und Asrock K8S8X Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

brummgeräusche können eigentlich nur vom lüfter kommen, der ned mehr einwandfrei läuft. 300 watt reichen eigentlich wobei 350 - 400 watt nicht fehl am platz wären.


06.09.2004 14:06
Paranojä Paranojä ist männlich
HwM-Idol


images/avatars/avatar-49.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 1.274
Herkunft: Sachsen

AW: Netzteil füt AT 64 ecs755A und Asrock K8S8X Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Aber es kann ja auch ein älteres 300Watt sein.
(oder NoName, wobei NoName nicht gleich schlecht bedeutet).

Ist es eher ein tiefes brummen von irgendwelchen teilen aus dem Netzteil
(!! Achtung: PSU nicht offen betreiben!!)
Oder kommt es von Lüfter??
Wie sieht es mit der wärme des Netzteiles aus, (Normal, besonders heiß) in Betrieb ???

Paranojä, smile




__________________
Meine Systemkonfig
Intel Core2Duo E8400, Gigabyte EP-DS4 (P35), G.Skill 8 GB DDR2-1000, Sparkle GeForce 8800GT 512 MB, Creative Audigy 2ZS, be quiet Dark Power Pro P7 550W, Ubuntu 10.04 (64Bit), 2x LG L204WT-SF
HWM-Kaufberatung
06.09.2004 14:29 E-Mail an Paranojä senden Beiträge von Paranojä suchen Fügen Sie Paranojä in Ihre Kontaktliste ein
Blaubierhund Blaubierhund ist männlich
Blaubierhund


images/avatars/avatar-260.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 2.575
Herkunft: irgendwo im nirgendwo

AW: Netzteil füt AT 64 ecs755A und Asrock K8S8X Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

brummgeräusche können auch von den spulen kommen, fraglich ist ob sie den lüfter übertönen könnten. einfach mal die lüfter vom staub befreien. wo viel strom durchfließt gibt schon mal geräusche. habt ihr noch nie die hochspannungsleitungen brummen hören (kein scherz) besonders an heißen sommertagen kommt des schon mal vor....




__________________
DeviantART
fotocommunity
Zoonar
06.09.2004 14:33 E-Mail an Blaubierhund senden Homepage von Blaubierhund Beiträge von Blaubierhund suchen
Gast
unregistriert
AW: Netzteil füt AT 64 ecs755A und Asrock K8S8X Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

naja brummen ist übertrieben, ich bin mim fahrrad unten durch gefahren und dann summen die halt so ein bisschen.

möp ich benutzt grad firefox und bin deswegen schon wieder ned eingeloggt...

benjamin


06.09.2004 14:43
Paranojä Paranojä ist männlich
HwM-Idol


images/avatars/avatar-49.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 1.274
Herkunft: Sachsen

AW: Netzteil füt AT 64 ecs755A und Asrock K8S8X Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Wie schon des öfteren Augenzwinkern

Aber gehört hab ich das auch schon.

Paranojä, smile




__________________
Meine Systemkonfig
Intel Core2Duo E8400, Gigabyte EP-DS4 (P35), G.Skill 8 GB DDR2-1000, Sparkle GeForce 8800GT 512 MB, Creative Audigy 2ZS, be quiet Dark Power Pro P7 550W, Ubuntu 10.04 (64Bit), 2x LG L204WT-SF
HWM-Kaufberatung
06.09.2004 14:45 E-Mail an Paranojä senden Beiträge von Paranojä suchen Fügen Sie Paranojä in Ihre Kontaktliste ein
Gast
unregistriert
AW: Netzteil füt AT 64 ecs755A und Asrock K8S8X Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Ist der ATX12V-Anschluss mit dem Netzteil verbunden? (Das ist so eine 4-polige weiße Buchse auf dem Mainboard, beim K8S8X befindet sie sich neben den IDE-Steckern)

Außerdem benötigt neben dem Prozessor auch die Grafikkarte viel Leistung, das gilt besonders für die Geforce-FX-Karten. ATI und Nvidia geben auf ihren Internetseiten Empfehlungen zur Dimensionierung des Netzteils, diese sollten im Interesse der Stabilität beachtet werden.



16.09.2004 02:11
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Hardware-Mag - Forum » Hardware » Mainboards & Speicher »



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH