Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 13:32 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen »
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Hardware-Mag
Redakteur


images/avatars/avatar-23.jpg

Dabei seit: 16.12.2005
Beiträge: 6.776

Chipkonzern ATi mit kräftigem Gewinnplus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Der kanadische Chiphersteller ATi hat im ersten Quartal seines laufenden Geschäftsjahres 2004/05 beim Nettogewinn um gut 34 Prozent zugelegt und 63,7 Mio. Dollar oder 0,25 Dollar pro Aktie eingefahren. Dabei wurde das Ergebnis von einem negativen Sondereffekt in Höhe von acht Mio. Dollar belastet. Ohne den Sondereinfluss hätte ein Nettogewinn von 71,4 Mio. Dollar oder 0,28 Dollar pro Aktie zu Buche gestanden, teilte ATi heute, Dienstag, in einer Aussendung mit.

Beim Umsatz legte ATi im Rahmen seiner eigenen Erwartungen um knapp 31 Prozent auf 613,9 Mio. Dollar zu. Wachstumstreiber waren sowohl der PC- als auch der Unterhaltungselektronikbereich. Der Umsatz in der Handychipsparte legte um rund 80 Prozent zu. Die Umsätze mit Produkten für digitale Fernsehgeräte stiegen dank des hohen Marktwachstums und einer Zunahme der Entwicklungsaufträge laut ATi dramatisch an.

Für das zweite Quartal rechnet ATii mit Umsätzen auf ähnlichem Niveau wie im abgelaufenen ersten Quartal, mit einer möglichen Abweichung von 20 Mio. Dollar in beide Richtungen. Umsatztreiber wird nach Unternehmensangaben der Absatz von Grafikchips für PCs sein. Laut ATi soll das PC-Geschäft die saisonale Schwäche im Unterhaltungselektronik- und Konsolen-Bereich ausgleichen.

21.12.2004 19:00 E-Mail an Hardware-Mag senden Homepage von Hardware-Mag Beiträge von Hardware-Mag suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen »



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH