Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 04:57 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen » Multimedial: AMD stellt den Alchemy Au1200 vor
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Multimedial: AMD stellt den Alchemy Au1200 vor
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Hardware-Mag
Redakteur


images/avatars/avatar-23.jpg

Dabei seit: 16.12.2005
Beiträge: 6.776

Multimedial: AMD stellt den Alchemy Au1200 vor Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

AMD hat heute seinen neuen Alchemy Au1200 Prozessor vorgestellt, welcher vorrangig bei portablen Multimedia-Geräten zum Einsatz kommen soll. Bei der Alchemy Au1200 CPU handelt es sich um eine System-on-Chip-Lösung, welche wenig Strom benötigt und das Abspielen von
Multimedia-Inhalten in hoher Qualität unabhängig vom Aufenthaltsort ermöglicht.

Als Einsatzgebiet hat AMD die Personal Media Player (PMP) ins Auge gefasst, welche dank dem Alchemy Au1200 mit skalierbaren Displays zur Darstellung von Bildern in
DVD-Qualität sowie der Möglichkeit, Video-Inhalte direkt von digitalen Video-Recordern zu übertragen auftrumpfen können. Der bereits angesprochende, geringe Strombedarf wirkt sich zudem postiv auf die Batterielaufzeit aus.

In dem Au1200 Prozessor verbirgt sich die Media Acceleration Engine, welche die Verarbeitung von Media-Inhalten sowie die zugehörige Software zum Abspielen von Media-Dateien beschleunigt. Digitale
Signalprozessoren (DSP) oder komplexes DSP-Coding wird nicht benötigt, was sich im Endeffekt auch auf die Preise gut auswirkt. Des Weiteren unterstützt AMD das TiVo-To-Go-Programm, welches vom Hersteller TiVo stammt. Damit ist es möglich, TV-Programme direkt auf Laptops oder andere portable Geräte zu übertragen, welche mit der Series2 TiVo DVR aufgezeichnet wurden. Der Au1200 Prozessor kann dabei den gespeicherten Video-Inhalt in DVD-Qualität auf größeren Bildschirmen verlustfrei wiedergeben. Unterstützt werden die Formate MPEG2, MPEG4, WMV9, H.263 und DivX.

Zur technischen Seite sei noch gesagt, dass der AMD Alchemy Au1200 Prozessor bei 400 MHz maximal 400 mW Leistung verbraucht. Weiterhin wird DDR-I und DDR-II Speicher unterstützt. Eine USB 2.0 Host bzw. Device sorgt für schnelle Datenübertragung und selbst der Zugang zum Internet soll möglich sein - abhängig vom Personal Media Player natürlich. Eine AES-128 Daten-Verschlüsselung/Entschlüsselung sorgt des Weiteren für Sicherheit. An Betriebssystemen werden Windows CE.NET und Linux unterstützt.

Ab dem zweiten Quartal 2005 wird es den AMD Alchemy Au1200 Prozessor vorraussichtlich geben bzw. werden erste PMP-Geräte mit dem Alchemy erscheinen. Dabei ist er mit Taktraten von 333 MHz, 400 MHz und 500 MHz erhältlich. Die 333 MHz Edition soll dabei mit 22,50 US-Dollar bei einer Abnahme von 10.000 Stück zu Buche schlagen. Ein erstes PMP-Referenzdesign wurde bereits von First International Computer (FIC) vorgestellt, welches mit einer 20 GB Festplatte, einem 3,6 Zoll Display in DVD-Qualität und einer Spielzeit von vier Stunden für Videos auftrumpft.

04.01.2005 16:00 E-Mail an Hardware-Mag senden Homepage von Hardware-Mag Beiträge von Hardware-Mag suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen » Multimedial: AMD stellt den Alchemy Au1200 vor



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH