Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 04:57 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen »
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Hardware-Mag
Redakteur


images/avatars/avatar-23.jpg

Dabei seit: 16.12.2005
Beiträge: 6.776

Nvidias Intel Chipsatz wird nForce 4 Intel Edition heißen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Wie die Kollegen von ComputerBase erfahren konnten, wird Nvidias nForce Chipsatz für Intel Prozessoren nicht wie anfänglich angenommen nForce 5 heißen, sondern den Namen nForce 4 Intel Edition bekommen. Eine entsprechende Produktvorstellung steht eventuell schon auf dem Plan des Intel Developer Forum - März diesen Jahres. Auch in Sachen Technik konnten die fleißigen Kollegen zahlreiche Details zusammentragen.

Demnach wird der nForce 4 Intel Edition, im Gegensatz zum nForce 4 für AMD-Prozessoren, im traditionellen North- und Southbridge Design kommen. Dies wird letztlich auch durch den Memory-Controller nötig, welcher bei Intel bekanntlich nicht direkt in die CPU integriert ist. Dieser Controller soll unter anderem DDR2-667 und einen Front Side Bus von bis zu 1.066 MHz unterstützen. Ein der CPU vorgeschaltener Pre-Processor, über welchen bisher nichts bekannt ist, soll für zusätzliche Geschwindigkeit bei Speicherzugriffen sorgen. Ansonsten soll der Intel-nForce-Chipsatz bis zu 300 MHz Takt - ergo 1.200 MHz Front Side Bus - problemlos umsetzen können.

Auch die neue Southbridge wird in Sachen Ausstattung einiges zu bieten haben und unter anderem vier Serial-ATA II Anschlüsse, vier PATA-Ports, Gigabit Ethernet, 10 USB 2.0 Ports, 8-Kanal Audio und RAID (0, 1, 0+1, JBOD und RAID 5) unterstützen. Auch Nvidias Firewall soll mit dabei sein und gemeinsam mit Intels XD-Bit Feature für mehr Sicherheit sorgen. Die SLI-Variante des Chipsatz soll wie bei der AMD-Ausführung aus zwei x8-Slots bestehen - dem gesamten System stehen 20 Lanes zur Verfügung. Wir dürfen also auf Nvidias nForce-Neuauflage für Sockel 775 Plattformen gespannt sein!

23.02.2005 07:00 E-Mail an Hardware-Mag senden Homepage von Hardware-Mag Beiträge von Hardware-Mag suchen
Gast
unregistriert
AW: Nvidias Intel Chipsatz wird nForce 4 Intel Edition heißen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

klingt doch super...

23.02.2005 23:35
Babe Babe ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-450.gif

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 7.977
Herkunft: BW

AW: Nvidias Intel Chipsatz wird nForce 4 Intel Edition heißen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

wobei der Name natürlich nicht entscheidend sein sollte... nForce 5 dann wohl für den Pentium 5 smile



__________________
Mein System: ZOTAC ZBOX EI750 Plus, Intel Core i7-4770R, 8 GB DDR3-1333, OCZ Vector 150 (480 GB), Windows 8.1 Pro 64 Bit, 2x Samsung SyncMaster 2494HM, A4Tech Bloody B540 und A4Tech Bloody RT5A.
24.02.2005 11:47 E-Mail an Babe senden Homepage von Babe Beiträge von Babe suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen »



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH