Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 16:37 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Hardware » Grafikkarten » GraKa Overclocking nachweisbar?
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
GraKa Overclocking nachweisbar?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
SliderBOR
PC-Modder


images/avatars/avatar-1.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 26

GraKa Overclocking nachweisbar? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Hallo,

habe eine Asus V9999 LE (GeForce 6800 LE), welche seit gestern kaputt ist (es wird nur noch Kraut und Rüben auf dem Bildschirm ausgegeben, sofort ab einschalten). Hatte sie mal übertaktet (Software), was aber nicht dazu führte, dass sie jetzt defekt ist, da das nur kurz war und ich die danach wieder mit Normaltakt laufen ließ. Auf der Platine ist ein kleines schwarzes Bauteil (Spannungwandler?) angeschmort und es roch etwas verbrannt als ich den PC eingeschaltet habe. Deswegen kann es eigentlich nichts mit dem Übertakten zu tun haben.
Aber leider führt das Übertakten der Grakas ja bekanntlich zum Verlust der Garantie.
Kann der Hersteller die Übertaktung nachweisen? Biosmod oder andere Modifikationen wurden nicht durchgeführt!

Danke schon mal!




__________________


25.02.2005 17:16 E-Mail an SliderBOR senden Beiträge von SliderBOR suchen
Blaubierhund Blaubierhund ist männlich
Blaubierhund


images/avatars/avatar-260.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 2.575
Herkunft: irgendwo im nirgendwo

AW: GraKa Overclocking nachweisbar? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

keine ahnung wie das genau funktioniert. ich weiß nur, dass man ne cpu die man reklamieren will einschicken muss. die wird dann einem test unterzogen, der eindeutig feststellt ob die cpu übertaktet wurde oder nicht. war dies der fall - trägt der "kunde" die kosten für den test, die sich vor allem aus personalkosten zusammensetzen dürften, und bekommt natürlich keinen ersatz.
die cpus haben ja alle seriennummern. anhand gespeicherter daten kann man sicherlich sehr genau feststellen welche spannung diese cpu benötigt (wahrscheinlich im mV-Bereich). wird übertaktet benötigt die cpu höhere spannungen wahrscheinlich auch dann noch wenn sie wieder mit dem standardtakt läuft. diese differenz gibt dann evtl. aufschluss darüber ob die cpu übertaktet war oder nicht. keine ahnung ob das wirklich so, oder so ähnlich funktioniert. ist jetzt mal pure vermutung von mir, da es ja immer wieder berichte gibt, dass übertaktete cpus bei denen die vcore zum übertakten erhöht wurde nach einem gewissen zeitraum nur noch mit dieser erhöhten spannung funktionieren (son bericht hatten wir, glaub ich, auch hier im forum)... ist aber, wei gesagt, rein spekulativ

edit: vielleicht hilft da ja google oder wikipedia weiter...




__________________
DeviantART
fotocommunity
Zoonar

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Blaubierhund: 25.02.2005 22:44.

25.02.2005 22:42 E-Mail an Blaubierhund senden Homepage von Blaubierhund Beiträge von Blaubierhund suchen
Paladin
Hardware-Gott


images/avatars/avatar-50.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 2.183
Herkunft: BW

AW: GraKa Overclocking nachweisbar? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Zitat:
Original von Blaubierhund
edit: vielleicht hilft da ja google oder wikipedia weiter...

Ja, das checke ich mal ab. Trotzdem schon mal danke für die Info. HwM ist doch immer wieder eine Fundgrube für Neues, Fremdartiges und Unerhörtes! lol




__________________

Intel Core i5 2500K | EKL Alpenföhn Nordwand | Gigabyte Z68X-UD3-B3 | 16 GB Corsair Vengeance DDR3-1600 (9-9-9-24) | EVGA GeForce GTX 570 HD SC | Sound Blaster X-Fi Gamer Fatal1ty Pro | Samsung SpinPoint HD154UI (1,5 TB) | LG GH22-LS30 | Enermax Pro82+ 625 Watt | Lian Li PC-A09 B | Windows 7 64 Pro

"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen." (Helmut Schmidt)
"Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten." (Oscar Wilde)

25.02.2005 23:09 E-Mail an Paladin senden Homepage von Paladin Beiträge von Paladin suchen
Softwarekiller
HwM-Idol


images/avatars/avatar-416.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 1.277

AW: GraKa Overclocking nachweisbar? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Das erklärt nicht nur wieso sich die VCore neu "einbrennt", sondern auch das SNDS (Sudden Northwood Death Syndrom)
Wer es noch kennt, die Northwoods gaben teilweise nach ein paar monaten im übertakteten Zustand ihren Geist auf. Ist ja nicht verwunderlich wenn die Leiternbahnen nur einige nm breit sind, dann braucht es nicht viele Atomrümpfe die aus dem Gitter gedrängt werden um den Effekt drastisch zu erhöhen.

...die Gefahr bei Übertakten mit Erhöhung der Spannung die Hardware zu killen, steigt quasi proportional mit der kleiner werdenden Strukturbreite. Allerdings isses ganz witzig wenn man mal überlegt wie groß die Ströme bei nem 3,6 GHz P4 sind...die liegen bei rund 70-80 Ampere, also dürfte des Problem irgendwann auch dann auftauchen, wenn die Verlustleistung (durch Leckströme) immer höher, dafür aber die Spannung (VCore) immer kleiner werden.





__________________
Battles are won by slaughter and maneuver. The greater the General, the more he contributes in maneuver, the less he demands in slaughter. - Winston Churchill

"You don´t burn out from going too fast. You burn out from going too slow and getting bored."
- The late Cliff Burton

software is like sex, it's better when its free

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Softwarekiller: 27.02.2005 12:29.

27.02.2005 12:15 E-Mail an Softwarekiller senden Homepage von Softwarekiller Beiträge von Softwarekiller suchen Fügen Sie Softwarekiller in Ihre Kontaktliste ein
Blaubierhund Blaubierhund ist männlich
Blaubierhund


images/avatars/avatar-260.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 2.575
Herkunft: irgendwo im nirgendwo

AW: GraKa Overclocking nachweisbar? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Zitat:
Original von Softwarekiller
Das erklärt nicht nur wieso sich die VCore neu "einbrennt", sondern auch das SNDS (Sudden Northwood Death Syndrom)
Wer es noch kennt, die Northwoods gaben teilweise nach ein paar monaten im übertakteten Zustand ihren Geist auf. Ist ja nicht verwunderlich wenn die Leiternbahnen nur einige nm breit sind, dann braucht es nicht viele Atomrümpfe die aus dem Gitter gedrängt werden um den Effekt drastisch zu erhöhen


ja daran kann ich mich noch gut erinnern. anfangs kam ja die vermutung auf, dass intel absichtlich ne schaltung eingebaut hatte die beim oc durchbrennt...rauchen




__________________
DeviantART
fotocommunity
Zoonar
27.02.2005 13:54 E-Mail an Blaubierhund senden Homepage von Blaubierhund Beiträge von Blaubierhund suchen
Yidaki Yidaki ist männlich
DFI-Checker


images/avatars/avatar-441.gif

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 4.361
Herkunft: Hungary

AW: GraKa Overclocking nachweisbar? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

und wie ist das ganze, wenn man übertaktet und die VCore nicht anhebt? kann man das dann auch nachweisen?

Yidaki




__________________

27.02.2005 14:24 E-Mail an Yidaki senden Homepage von Yidaki Beiträge von Yidaki suchen
Blaubierhund Blaubierhund ist männlich
Blaubierhund


images/avatars/avatar-260.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 2.575
Herkunft: irgendwo im nirgendwo

AW: GraKa Overclocking nachweisbar? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

ja kann man weil der verbrauch trotzdem steigt - dann zieht die cpu halt mehr strom bei mehr oder weniger gleichbleibender spannung (die dürfte im mV-Bereicht trotzdem ansteigen). schließlich wird die cpu beim übertakten deutlich heißer --> verlustleistung. den leiterbahnen tut das nicht gut... die dürften stückweise quasi verdampfen - misst man dann nach dem übertakten dann den ohmschen widerstand der cpu müsste ein unterschied feststellbar sein...




__________________
DeviantART
fotocommunity
Zoonar

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Blaubierhund: 27.02.2005 14:32.

27.02.2005 14:30 E-Mail an Blaubierhund senden Homepage von Blaubierhund Beiträge von Blaubierhund suchen
SliderBOR
PC-Modder


images/avatars/avatar-1.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 26

Themenstarter Thema begonnen von SliderBOR
AW: GraKa Overclocking nachweisbar? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Ich habe heute die Grafikkarte eingeschickt, bin mal gespannt auf das Ergebnis.
Ich hatte bei meinen Übertaktungsversuchen auch nicht die VCore angehoben, die Speicherbausteine waren zudem sowieso für 900 MHz spezifiziert (2,0 ns), liefen aber Standardmäßig nur auf 700 MHz.
Und die GPU wurde nur mäßig übertaktet, also nicht am Limit. Das Limit lag bei einem kurzen Test bei über 420 MHz ohne VCore-Erhöhung, ich hatte die GPU aber sonst nur noch auf maximal 350 MHz eingestellt. Das liegt wohl allein an dem durchgebrannten Spannungswandler. Aber warum die Graka "nur" Bildfehler produziert ist mir ein Rätsel. Wenn der Stromstecker ab ist piept sie ordentlich, wie sie es auch tun sollte. Also "merkt" die Graka sogar noch, wenn der Stecker nicht dran ist, trotz durchgebranntem Bauteil. Komisch komisch...




__________________


28.02.2005 17:13 E-Mail an SliderBOR senden Beiträge von SliderBOR suchen
Softwarekiller
HwM-Idol


images/avatars/avatar-416.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 1.277

AW: GraKa Overclocking nachweisbar? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Zitat:
Original von Blaubierhund
ja kann man weil der verbrauch trotzdem steigt - dann zieht die cpu halt mehr strom bei mehr oder weniger gleichbleibender spannung (die dürfte im mV-Bereicht trotzdem ansteigen). schließlich wird die cpu beim übertakten deutlich heißer --> verlustleistung. den leiterbahnen tut das nicht gut... die dürften stückweise quasi verdampfen - misst man dann nach dem übertakten dann den ohmschen widerstand der cpu müsste ein unterschied feststellbar sein...



Ich würde glatt gehaupten, das liegt im Toleranzbereich, denn diese Schwankungen sind wohl kaum eindeutig auf OC zurückzuführen, sondern können rein theoretisch auch bei langem Normalbetrieb auftauchen.






__________________
Battles are won by slaughter and maneuver. The greater the General, the more he contributes in maneuver, the less he demands in slaughter. - Winston Churchill

"You don´t burn out from going too fast. You burn out from going too slow and getting bored."
- The late Cliff Burton

software is like sex, it's better when its free
28.02.2005 19:21 E-Mail an Softwarekiller senden Homepage von Softwarekiller Beiträge von Softwarekiller suchen Fügen Sie Softwarekiller in Ihre Kontaktliste ein
SliderBOR
PC-Modder


images/avatars/avatar-1.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 26

Themenstarter Thema begonnen von SliderBOR
AW: GraKa Overclocking nachweisbar? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Falls es jemanden interessiert, hab meine GraKa problemlos umtauschen können. Also war es entweder nicht möglich das Overclocking nachzuweisen oder sie habens gar nicht versucht/gekonnt.




__________________


01.05.2005 23:40 E-Mail an SliderBOR senden Beiträge von SliderBOR suchen
Yidaki Yidaki ist männlich
DFI-Checker


images/avatars/avatar-441.gif

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 4.361
Herkunft: Hungary

AW: GraKa Overclocking nachweisbar? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Zitat:
Original von Softwarekiller
[quote=Blaubierhund]
ja kann man weil der verbrauch trotzdem steigt - dann zieht die cpu halt mehr strom bei mehr oder weniger gleichbleibender spannung (die dürfte im mV-Bereicht trotzdem ansteigen). schließlich wird die cpu beim übertakten deutlich heißer --> verlustleistung. den leiterbahnen tut das nicht gut... die dürften stückweise quasi verdampfen - misst man dann nach dem übertakten dann den ohmschen widerstand der cpu müsste ein unterschied feststellbar sein...



Ich würde glatt gehaupten, das liegt im Toleranzbereich, denn diese Schwankungen sind wohl kaum eindeutig auf OC zurückzuführen, sondern können rein theoretisch auch bei langem Normalbetrieb auftauchen.



[/quote]

das vermute ich auch mal, selbst im normalen betrieb sollte dieses "Syndrom" auftreten, dass die leiterbahnen verdampfen, denn auch im normalen betrieb wird ne CPU heiß und die von AMD/Intel gehen nicht immer davon aus, dass ne CPU durhc wasserkühlung gekühlt wird, sprich da kann es auch mal vorkommen dass einer den boxed kühler verwendet ohne gehäuselüfter und dass dann die CPU mal locker über 60°C kommt, meine übertaktete CPU (2600+@4000+ bei 1,7V) wurde auch maximal 43°C warm.


@sliderBOR

gut zu wissen smile viel spaß mit der karte


Yidaki





__________________

01.05.2005 23:50 E-Mail an Yidaki senden Homepage von Yidaki Beiträge von Yidaki suchen
Paladin
Hardware-Gott


images/avatars/avatar-50.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 2.183
Herkunft: BW

AW: GraKa Overclocking nachweisbar? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Gut, nachdem das jetzt geklärt und bei allen OCern Entwarnung eingetreten ist, können wir ja schließen. Augenzwinkern -closed-




__________________

Intel Core i5 2500K | EKL Alpenföhn Nordwand | Gigabyte Z68X-UD3-B3 | 16 GB Corsair Vengeance DDR3-1600 (9-9-9-24) | EVGA GeForce GTX 570 HD SC | Sound Blaster X-Fi Gamer Fatal1ty Pro | Samsung SpinPoint HD154UI (1,5 TB) | LG GH22-LS30 | Enermax Pro82+ 625 Watt | Lian Li PC-A09 B | Windows 7 64 Pro

"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen." (Helmut Schmidt)
"Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten." (Oscar Wilde)

02.05.2005 18:46 E-Mail an Paladin senden Homepage von Paladin Beiträge von Paladin suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Hardware-Mag - Forum » Hardware » Grafikkarten » GraKa Overclocking nachweisbar?



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH