Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 09:14 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen »
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Hardware-Mag
Redakteur


images/avatars/avatar-23.jpg

Dabei seit: 16.12.2005
Beiträge: 6.776

Speicherverfahren schafft Informationsdichte von 90 GB/cm² Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Wissenschaftler um Alexander Böker vom Lehrstuhl für Physikalische Chemie der Universität Bayreuth haben ein Verfahren entwickelt, das es erlaubt, Speichermedien mit einer Informationsdichte von 90 GB/cm² herzustellen. Das bedeutet, dass die Daten von etwa 80 Standard DVDs auf der Fläche einer Ein Euro Münze gespeichert werden können.

Der Prozess basiert auf der Nutzung von Zweikomponentenkunststoffen (Diblockcopolymeren) aus Polystyrol und Poly (2-vinylpyridin). Diese Kunststoffe bilden eine regelmäßige Struktur aus nanometergroßen Poly-Zylindern (Durchmesser ist 15 Nanometer) mit einem Abstand von 48 Nanometern in einer Polystyrolmatix aus. Eine Mischung dieses Blockcopolymers mit vier Nanometern großen Nanoteilchen, die spezielle Eigenschaften aufweisen, wird auf ein Trägermaterial gebracht und für zwei Tage auf 170 Grad Celsius erhitzt. Durch den dabei einsetzenden Selbstordnungsprozess werden die Zylinder mit den Nanopartikeln gefüllt und richten sich dann mit ihrer Längsachse senkrecht zum Trägermaterial aus.

Mit einer magnetischen Adressierung können nun Daten mit bisher unerreichter Dichte in die Polymerstruktur eingeschrieben werden. Der analoge Selbstordnungsprozess, basierend auf biochemisch programmierbaren, nanometergroßen Proteinteilchen (Ferritin) und einem Blockcopolymer wurde von den Beyreuther-Forschern ebenfalls untersucht.

21.03.2005 23:00 E-Mail an Hardware-Mag senden Homepage von Hardware-Mag Beiträge von Hardware-Mag suchen
Gast
unregistriert
AW: Neues Verfahren schafft Informationsdichte von 90 GB/cm² Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

genial.... Sowas will ich als Festplatte lachen

22.03.2005 13:32
Babe Babe ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-450.gif

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 7.977
Herkunft: BW

AW: Neues Verfahren schafft Informationsdichte von 90 GB/cm² Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Bis sowas in Endgeräten Verwendung findet bzw. serienreif wird, muss wohl noch einige Zeit vergehen - leider!



__________________
Mein System: ZOTAC ZBOX EI750 Plus, Intel Core i7-4770R, 8 GB DDR3-1333, OCZ Vector 150 (480 GB), Windows 8.1 Pro 64 Bit, 2x Samsung SyncMaster 2494HM, A4Tech Bloody B540 und A4Tech Bloody RT5A.
22.03.2005 15:10 E-Mail an Babe senden Homepage von Babe Beiträge von Babe suchen
Gast
unregistriert
AW: Neues Verfahren schafft Informationsdichte von 90 GB/cm² Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

eingeschrieben können daten werden .. aber wieder ausgelesen? währe net einen ausführlicheren bericht zu haben oder einen link mit umfassendere informationen

22.03.2005 17:56
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen »



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH