Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 13:12 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen » 200 Mio. weniger illegale Downloads in Deutschland
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
200 Mio. weniger illegale Downloads in Deutschland
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Hardware-Mag
Redakteur


images/avatars/avatar-23.jpg

Dabei seit: 16.12.2005
Beiträge: 6.776

200 Mio. weniger illegale Downloads in Deutschland Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Die deutsche Musikindustrie ist mit den Maßnahmen gegen Filsharer zufrieden. Zwar wurden laut der aktuellen Brennerstudie der GfK 2004 immer noch 382 Mio. Musiktitel aus illegalen Quellen auf deutsche Computer geladen, aber das sind um immerhin 200 Mio. weniger als ein Jahr davor. Die Kampagne gegen Filesharing sowie die Klagen gegen User haben sich daher aus der Sicht des Bundesverbandes der Phonographischen Wirtschaft bewährt.

Seit Oktober 2004 wurden in Deutschland weitere 401 Strafanzeigen gestellt. Insgesamt sind in Deutschland nun 569 Fälle anhängig. Nur in den USA wurden mehr Klagen eingebracht. Einzelne User haben demnach bis zu 10.000 Titel angeboten. In den bereits beigelegten Fällen zahlten die illegalen Filesharer zwischen 1.200 und 15.000 Euro Schadenersatz, der Durchschnitt liegt bei 4.000 Euro.

In Österreich wurden bisher 150 Verfahren eingeleitet. 53 Fälle wurden außergerichtlich erledigt. In einem Fall wurden von einem User 7.000 Musiktitel angeboten. Der höchste Schadenersatz in Österreich liegt bei 5.500 Euro, der Durchschnitt bei 3.000 Euro. Erstmals wurden Klagen in den Ländern Niederlande, Finnland, Irland, Island und Japan eingebracht.

12.04.2005 14:40 E-Mail an Hardware-Mag senden Homepage von Hardware-Mag Beiträge von Hardware-Mag suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen » 200 Mio. weniger illegale Downloads in Deutschland



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH