Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 19:32 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen » Bei uns im Test: Thermaltake Tsunami VA3000BNA
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Bei uns im Test: Thermaltake Tsunami VA3000BNA
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Hardware-Mag
Redakteur


images/avatars/avatar-23.jpg

Dabei seit: 16.12.2005
Beiträge: 6.776

Bei uns im Test: Thermaltake Tsunami VA3000BNA Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Nach einiger Zeit Pause in der Artikel-Kategorie Gehäuse, wollen wir uns nun einmal die Thermaltake Tsunami Serie etwas genauer anschauen. Dabei begutachten wir das im edlen schwarz designte und mit einer Mirror-Coating Oberfläche ausgestattete Thermaltakte VA3000BNA. Die Serie bietet neben diesem Modell noch eine silberne Farbvariante - mit und ohne Seiten-Fenster. Zudem sind die Zeiten von schweren Gehäusen vorbei, denn auch unser Testkandidat kommt mit Aluminium-Haut daher. Darunter verbirgt sich das Innenleben, welches mit einfachen Einbaumechanismen für Erweiterungskarten, Festplatten und Co auftrumpft - für die Kühlung hat Thermaltake bereits zwei Lüfter installiert. Die massive Aluminium-Frontpartie wird des Weiteren von zwei blauen, dezenten LEDs hinterleuchtet, was einen edlen, kühlen Charakter andeutet. Wie sich die Thermaltake Tsunami Serie nun im Alltag schlägt, erfahren Sie in unserem Artikel. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Zum Thermaltake Tsunami VA3000BNA Review

02.05.2005 10:00 E-Mail an Hardware-Mag senden Homepage von Hardware-Mag Beiträge von Hardware-Mag suchen
Gast
unregistriert
AW: Bei uns im Test: Thermaltake Tsunami VA3000BNA Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Hmm ich muss mich schon wundern. Hab in genau den Tower für nen Kumpel n schickes Sys reingebaut und arge Probleme gehabt. Die Lüfter sind ja derbst bei 12v, da kann keine Rede sein von nicht negativ aufgefallen. Ich selber hab in meinem Rechner 10 Lüfterchen drinnen und das mit Absicht, ich möcht auch hören dass da was werkelt. Selber hab ich nen Crystal Orb auf der Graka, nicht gerade für den leisen Lauf bekannt, aber die beiden 120er vom Tsunami, also sorry aber nicht im Dauerbetrieb...
Was noch stört: Die Deckelklappe. Die ist bereits nach einem Tag abgebröselt..Billigplastik, das hätte ich nicht von TT erwartet. Siehe auch nächster Punkt Augenzwinkern
Außerdem @ Platz im Tower: Platz ist genug finde ich. Aber so lustig es klingen mag, das Netzteil mussten wir von vorn durch die Laufwerksschächte nach hinten durchreihen und drehen, das Panel oben im Deckel wegschrauben und dann das NT einsetzen, anders ging das absolut nicht rein (mal vom Einsatz einer Flex abgesehn ^^). Völlig beknacktes Konzept, die Querstrebe so weit oben anzusetzen.
Und noch was: Das Gewicht. Der Tower ist echt extrem leicht. Aber es ist imho ein bisschen ne Fehlkonstruktion. Das Teil wäre mir halb den Tisch runtergesemmelt als es LEER nahe der Tischkante stand. Die Frontklappe ist gegenüber dem restlichen Tower dermaßen schwer dass der Tower einfach nach vorne kippt..plumps hätts fast gemacht...
Ausstattung ist ok, Extras, was auch immer Extras sind, ja, 1,4 ist vielleicht etwas hoch, aber naja. Gewicht, klar, top. Verarbeitung...siehe Deckelklappe für die Anschlüsse. Optisch aber ganz gut Augenzwinkern
100 irgendwas Euronen für den Tower sind ok, die 1,5er Gesamtnote aber sicher nicht...

So, das musste raus Stinkefinger

Grüße,
Der Bzzz Augenzwinkern


04.05.2005 17:25
Trauerklos Trauerklos ist männlich
Hardware-Gott


images/avatars/avatar-197.gif

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 3.005
Herkunft: Sachsen-Anhalt

AW: Bei uns im Test: Thermaltake Tsunami VA3000BNA Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Also die 1,5er Gesamtnote ist gerechtfertigt meines Erachtens. Lautstärke beurteilt leider jeder anders und die großen 120 mm Lüfter sind eben nicht negativ aufgefallen, ein Meßgerät haben wir leider noch nicht - zudem steht ein Lüftersteuerungskabel bereit wo man zur Not nachregeln kann. Die Deckelklappe (ich habe den Tower noch selbst im Betrieb) bröselt bei mir nicht ab und das sie aus Plastik besteht, ist kein Problem denke ich. Zum Netzteil: Von solchen argen Einbauproblemen kann ich nicht berichten - habe bereits zwei verschiedene Netzteile im Tower gehabt und sie einfach von unten durchdrehen können - ohne etwas abzuschrauben. Ob das Gewicht der Frontklappe den Tower im Leerzustand nach vorne kippt habe ich noch nicht ausprobiert Augenzwinkern




__________________
»» Forum-Suche
»» Forum-FAQ


Intel Core 2 Duo E6600 (Conroe) | Asus P5B Deluxe WiFi (i965)| 2 GB Mushkin DDR2-800 CL5 | XFX GeForce 8800 GTS (G92) | Samsung SpinPoint 250 GB SATA2 | Seagate 160 GB | Creative Audigy 2 ZS | Scythe Ninja | Thermaltake Tsunami | Windows Vista Business x64 | HP w2207h
06.05.2005 10:24 E-Mail an Trauerklos senden Homepage von Trauerklos Beiträge von Trauerklos suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen » Bei uns im Test: Thermaltake Tsunami VA3000BNA



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH