Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 20:55 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Hardware » Grafikkarten » Erste Erfahrungen mit der Radeon X800XL AGP
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Erste Erfahrungen mit der Radeon X800XL AGP
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Paladin
Hardware-Gott


images/avatars/avatar-50.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 2.183
Herkunft: BW

Erste Erfahrungen mit der Radeon X800XL AGP Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

So, nun ist es passiert. Meine heiß geliebte MSI 6800 GT hat vor ein paar Tagen die Grätsche gemacht. traurig Damit kam sie eine Woche nach meiner Festplatte (incl. Datenverlust). Ich will auch gar nicht drauf eingehen, warum die GT eingeknickt ist, ich kann’s mir denken: diverse Kühlerumbauten, Rumspielerei an den Taktraten und dem BIOS etc. Ventuklotz z.B. hat das ja mitbekommen, auch wenn ich immer hoch und heilig versichert habe, so was nicht zu machen. Augen rollen

Da ich aber niemand bin, der nach Pfusch am Bau nach der Garantie schreit, musste Ersatz her. Andere Leute gehen saufen, ich spare und habe dann im Notfall die Kohle für ne neue Karte (auch wenn der Ausfall der Karte hier auf eigener Dummheit beruht). Allerdings habe ich mir geschworen, dass das nicht noch mal passiert. Daher nie wieder irgendwelche Umbauten, dazu ist das Zeug einfach zu teuer. Zunge raus

Tja, jetzt werden einige Leute gleich lachen, aber meine Wahl fiel auf eine Club 3D Radeon X800XL. Das zeigt, dass ich keineswegs der ATi-Feind bin, für den ich immer gehalten werde. Warum gerade die? Das Preis- / Leistungsverhältnis stimmt, die Leistung kann überzeugen, der Lüfter / Kühler soll qualitativ hochwertig und regelbar sein (was letztlich den Ausschlag gab) und wenn ich wieder eine nV genommen hätte (obwohl ich nach wie vor von der Firma überzeugt bin), wäre die Pfuscherei am Lüfter wieder losgegangen, weil die überwiegende Mehrzahl der nV’s eben losdröhnt ohne Ende und es einfach keine vernünftige Möglichkeit gibt, die Lüfter über Software zu steuern. Das Gainward-Tool etwa funktionierte mit meiner MSI z.B. überhaupt nicht. Und nVidia spart sich ja grundsätzlich den dritten Kabelstrang, der die Lüfterdrehzahl ausliest. Gäbe es den, wäre das alles kein Thema.

Ich war zwar mal eifriger Verfechter des MSI-Kühlers der 6800 GT, aber der ist dann doch runtergeflogen, weil 71° unter Last einfach nicht mehr feierlich sind. Zudem habe ich mit der Zeit gemerkt, dass die Drosselung dieses China-Billiglüfters auch nur mäßig funktioniert und in der niedrigsten Stufe zu unerträglichen Pfeifgeräuschen geführt hat. Der Zalman dagegen war bombastisch, aber leider ging dadurch die Garantie flöten.

Das Kühlkonzept der X800XL dagegen wurde überall als leise und effizient angepriesen. Ich dachte mir, ok, riskieren wir es einfach. Zumal die neueren ATi’s mit einem dreipoligen Lüfteranschluss versehen sind, der erwarten lässt, dass die Lüfter prinzipiell über Software regelbar sind. So was hatte ich auch schon mal gelesen.

Kurz und gut, die Karte kam an und ich war von der Verarbeitungsqualität echt beeindruckt. Alles tiptop, Club3D hat da ne sehr, sehr saubere Karte abgeliefert. Das Teil eingebaut, alles kein Problem, die Kiste angeschmissen und voila, alles läuft. Der erste Schock kam allerdings, als ich feststellen musste, dass der Lüfter der X800XL (ATi-Referenzdesign) einer der lautesten war, die ich jemals auf einer Graka gehört habe, ohne Mist! Das Ding klingt im default-Modus wie ne Turbine. Ich dachte, oh Gott, die Karte kannst du gleich wieder wegschicken, denn ein Lüfterumbau kam diesmal definitiv und unter keinen Umständen in Frage. Zunge raus

Daher stellt sich mir langsam die Frage, ob diese ganzen Tester bei ATi-News etc. einfach taub sind, der Lautstärke kein besonderes Augenmerk schenken oder schlicht so tun, als wäre der Lüfter leise, auch wenn er es in der Praxis nicht ist. Das ATi-News-Prädikat für den Lüfter lautete (Zitat): ‚liegt zwischen 9800 Pro und X800Pro und fällt damit weder positiv noch negativ auf’. Das ist völliger Quatsch, so leid es mir tut. Die 9800 Pro mit dem BBA-Standard-Lüfter ist dagegen ein Flüsterkind. Jeder, der die 9800 Pro kennt, weiß, was das für die X800XL heißt. Wer an einem Rechner auch arbeiten muss und das z.T. stundenlang, der kann so was einfach nicht brauchen, das müsste die Industrie doch langsam kapieren! >)

Ich setzte daher zuerst darauf, dass die Installation des Treibers das Problem löst. Fehlanzeige, es dröhnte einem weiter die Höllenwinde um die Ohren. Zumal Club 3D nicht einmal ansatzweise ein Tweak-Programm wie Redline, Trixx oder Expertool im Angebot hat. Ich habe denen allerdings schon ne Email geschickt, ob so was noch kommt.

Ok, dann habe ich das ATi-Tool ausprobiert, weil man mit dem angeblich den Lüfter der Karte regeln kann. Bei mir aber nicht, das ATi-Tool hat die Karte nicht mal richtig erkannt, also wieder nichts. Langsam machte sich Verzweiflung breit, aber dann kam mir der gute alte RivaTuner in den Sinn.

Und siehe da, im RivaTuner gab es bei den LowLevel-Settings tatsächlich einen Tab mit der Aufschrift ‚Fan’ (bei der 6800 GT war dieser nie aktiviert). Damit konnte man den Lüfter bestens regeln. Erst habe ich ihn auf 25% laufen lassen, was schon mal gut war, aber nicht gut genug. Leider konnte man ihn aber nicht weiter runterregeln, weil RivaTuner diesen Wert als Minimum vorgab. Nachdem ich dann allerdings noch unter ‚PowerUser’ den entsprechenden Registry-Eintrag geändert hatte, war der Lüfter plötzlich in 1%-Stufen zwischen 1 und 100 regelbar.

Und siehe da, das Teil lässt sich ohne Einbußen bei der Kühlung auf 15% runterregeln. Damit hört man ihn schlicht und ergreifend nicht mehr. Von der Lautstärke her kann der Referenzlüfter so problemlos mit dem Zalman VF auf 5V konkurrieren (das ist kein Witz!). Zudem ist der verbaute Radiallüfter offensichtlich von hoher Qualität, denn trotz niedriger Drehzahlen hört man kein Pfeifen oder Piepen, wie das oft bei billigen Lüftern vorkommt. D.h., der MSI-Referenzlüfter war offenbar doch nicht das Gelbe vom Ei. Wenn man das so betrachtet, stellt sich natürlich die Frage, ob es überhaupt sein muss, dass die Lüfter ab Werk mit derart hohen Drehzahlen ausgeliefert werden, wenn es 15% der Umdrehungszahl auch tun. Zumal den Lüftern so eine höhere Lebensdauer beschert wäre.

Ich hatte natürlich Bedenken, ob die Karte so nicht zu heiß wird, aber die Temperatur bleibt bei geschlossenem Gehäuse auf 48° Idle, 56° Last und bei offenem Gehäuse bei 42° Idle, 49° Last. D.h., mit einem vernünftig belüfteten Gehäuse passiert da gar nichts. OCen habe ich allerdings noch nicht probiert (und lasse es auch bleiben).

Leider Gottes hat ATi (die Club 3D ist eine BBA) bei der X800XL AGP seltsamerweise die Kern- und PCB-Temperatur nicht in den Treiber integriert. Warum, weiß der Himmel. Die Dioden sind jedenfalls vorhanden, denn RivaTuner kann sie anstandslos auslesen. Na ja, vielleicht bessert ATi da treiberseitig mit den kommenden Catalyst-Versionen noch nach. Gepeilt habe ich auch noch nicht, was die Catalyst A.I. eigentlich macht (ich kenne mich mit den neueren Catalysts nicht so gut aus). Ist das ein dynamisches OC-Tool im Gefolge von Overdrive oder was?

Damit auch die Benchmarker unter uns beruhigt sind: Bei 3DMark05 Build 120 4738 Punkte im Default-Modus mit dem Catalyst 5.4. Damit liefert die Karte exakt die gleiche Leistung wie die 6800 GT. Alle Spiele laufen einwandfrei, aber insgesamt auch nicht anders als mit der nV. Das fehlende ShaderModel 3.0 macht sich bisher nicht bemerkbar. Dass es fehlt, kann ich aber angesichts der (unter Zuhilfenahme von RivaTuner) absolut gelungenen Kühlkonstruktion mehr als verschmerzen.

Fazit: Die Karte kann leistungsmäßig was, der Kühler ist wirklich mal ne vernünftige und regelbare Ab-Werk-Lösung (ATi macht das zur Zeit einfach besser), die Verarbeitungsqualität ist klasse und ich hoffe, ich bleibe jetzt endlich mal von derart saudummen Umbauten wie bei der GT verschont. Ich kann die X800XL AGP also ruhigen Gewissens weiterempfehlen. Mir fehlt jetzt nur noch ein vernünftiges Gehäuse. Und ich möchte nie wieder einen Monat erleben, in dem so viel Hardware auf einmal einknickt. Augenzwinkern



__________________

Intel Core i5 2500K | EKL Alpenföhn Nordwand | Gigabyte Z68X-UD3-B3 | 16 GB Corsair Vengeance DDR3-1600 (9-9-9-24) | EVGA GeForce GTX 570 HD SC | Sound Blaster X-Fi Gamer Fatal1ty Pro | Samsung SpinPoint HD154UI (1,5 TB) | LG GH22-LS30 | Enermax Pro82+ 625 Watt | Lian Li PC-A09 B | Windows 7 64 Pro

"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen." (Helmut Schmidt)
"Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten." (Oscar Wilde)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Paladin: 05.05.2005 15:55.

05.05.2005 15:44 E-Mail an Paladin senden Homepage von Paladin Beiträge von Paladin suchen
Swifty Swifty ist männlich
High-End-User


images/avatars/avatar-25.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 873
Herkunft: Hannover

AW: Erste Erfahrungen mit der Radeon X800XL AGP Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Mensch dass alles lesen war schon was. Da bekomme ich glatt mitleid. Aber deine probleme haben sich ja dem Positiven zugewendet.
Spielereien an Hardware kenne ich. " Kein komentar".
Ich denke das Club3D sehr gute Grakas baut und du da eine sehr gute wahl getroffen hast.grinsen

Hab viel spaß mit dem Teil

MFG
Swifty




__________________
Mein PC System
ATI RADEON PowerColor X850 XT PCIe | AMD Athlon 64 3500+ S.939 | Zalman CNPS 7700 Cu | MSI K8N Neo 4 Nforce 4 Ultra | 420 W Netzteil | Hitachi 80Gb S-ATA II 8mb Cache | 2x 256mb Geil Ultra Series Dual Channel Pc 4000 |....
The future belongs to those who believe in the beauty of their dreams.grinsen


05.05.2005 15:56 E-Mail an Swifty senden Beiträge von Swifty suchen Fügen Sie Swifty in Ihre Kontaktliste ein
Trauerklos Trauerklos ist männlich
Hardware-Gott


images/avatars/avatar-197.gif

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 3.005
Herkunft: Sachsen-Anhalt

AW: Erste Erfahrungen mit der Radeon X800XL AGP Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Zwar schade um die 6800 GT aber die X800 XL ist ja ein würdiger Ersatz - schöner Erfahrungsbericht smile




__________________
»» Forum-Suche
»» Forum-FAQ


Intel Core 2 Duo E6600 (Conroe) | Asus P5B Deluxe WiFi (i965)| 2 GB Mushkin DDR2-800 CL5 | XFX GeForce 8800 GTS (G92) | Samsung SpinPoint 250 GB SATA2 | Seagate 160 GB | Creative Audigy 2 ZS | Scythe Ninja | Thermaltake Tsunami | Windows Vista Business x64 | HP w2207h
06.05.2005 19:42 E-Mail an Trauerklos senden Homepage von Trauerklos Beiträge von Trauerklos suchen
TheTraina
PC-Modder


images/avatars/avatar-9.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 44

AW: Erste Erfahrungen mit der Radeon X800XL AGP Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Hi,
mensch, da hat Paladin aber ne Menge zu berichten gehabt. Also in Zukunft Spielereien sein lassen *g*.

Eine Frage @ Paladin: Interessiere mich auch sehr stark für die Sapphire xl800 ultimate. Hat dich beim Kauf deiner xl800 eigtl. nicht die fehlende Unterstützung von Shader Model 3.0 gestört?

Besten Gruß
Traina


06.05.2005 22:29 E-Mail an TheTraina senden Beiträge von TheTraina suchen
Paladin
Hardware-Gott


images/avatars/avatar-50.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 2.183
Herkunft: BW

Themenstarter Thema begonnen von Paladin
AW: Erste Erfahrungen mit der Radeon X800XL AGP Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Zitat:
Original von TheTraina
Eine Frage @ Paladin: Interessiere mich auch sehr stark für die Sapphire xl800 ultimate. Hat dich beim Kauf deiner xl800 eigtl. nicht die fehlende Unterstützung von Shader Model 3.0 gestört?

Ja, ich habe da ehrlich gesagt ne Weile hin und her überlegt. Aber letzten Endes bin ich zu dem Schluß gekommen, dass es wohl ohnehin noch eine Weile dauern wird, bis Shader 3.0 in den Games wirklich voll ausgenutzt wird. Es ist ja bekannt, dass der flächendeckende Einsatz von Shader 3.0 jede derzeit aktuelle SM 3.0-fähige Karte schlicht lahmlegen würde, weil die erforderliche Rechenleistung zu hoch ist.

Insofern kann das also zur Zeit nur partiell zum Einsatz kommen, siehe FarCry. Wie groß der Qualitätsunterschied dann ausfällt, muss man sehen. Bis das mal soweit ist, wird mein System vermutlich ohnehin nicht mehr wirklich aktuell sein.

Ausschlaggebend war für mich diesmal wirklich, dass ich eine vernünftige Ab-Werk-Kühllösung haben wollte, denn wenn man eine derart teure Karte wie die GT in den Sand gesetzt hat, vergeht einem die Lust auf Experimente gründlich. Daher habe ich mich für X800XL entschieden, weil ja klar war, dass sie gut ist.

ATi hat zur Zeit einfach ein besseres Händchen für die Kühllösungen und die Club 3D hat diese Vermutung mehr als bestätigt. nVidia sollte sich daran wirklich mal ein Beispiel nehmen, denn die Referenz-Kühler von nV fallen bei fast jedem Modell lautstärke- und leistungsmäßig durch. Die Hersteller, die eigene Lösungen für nV präsentieren, langen auch oft daneben. Da können die Karten noch so gut sein, aber es nützt nichts, wenn die Kühler nichts taugen.

Das war diesmal als Kriterium wichtiger, denn ich brauche einfach einen leisen Rechner und habe absolut keine Lust, deswegen jedesmal die Garantie meiner Graka zu riskieren, nur weil der Ab-Werk-Kühler ein billiger Mist ist. Zunge raus

Und wie gesagt: die X800XL leistet ja das Gleiche wie eine 6800 GT. Insofern war die Sache mit SM 3.0 das kleinste Problem und so gesehen weniger relevant. Ich denke daher, dass Du bei der X800XL Ultimate bedenkenlos zugreifen kannst. Augenzwinkern




__________________

Intel Core i5 2500K | EKL Alpenföhn Nordwand | Gigabyte Z68X-UD3-B3 | 16 GB Corsair Vengeance DDR3-1600 (9-9-9-24) | EVGA GeForce GTX 570 HD SC | Sound Blaster X-Fi Gamer Fatal1ty Pro | Samsung SpinPoint HD154UI (1,5 TB) | LG GH22-LS30 | Enermax Pro82+ 625 Watt | Lian Li PC-A09 B | Windows 7 64 Pro

"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen." (Helmut Schmidt)
"Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten." (Oscar Wilde)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Paladin: 07.05.2005 00:34.

07.05.2005 00:29 E-Mail an Paladin senden Homepage von Paladin Beiträge von Paladin suchen
ventu
Hardware-Gott


images/avatars/avatar-472.png

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 3.096
Herkunft: Rheinland-Pfalz

AW: Erste Erfahrungen mit der Radeon X800XL AGP Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Zitat:
Original von Paladin
Ich will auch gar nicht drauf eingehen, warum die GT eingeknickt ist, ich kann’s mir denken: diverse Kühlerumbauten, Rumspielerei an den Taktraten und dem BIOS etc. Ventuklotz z.B. hat das ja mitbekommen, auch wenn ich immer hoch und heilig versichert habe, so was nicht zu machen.


Hab mich immer gefragt, was einen Typ wie Dich dazu veranlasst hat, an der Karte "rumzuspielen". Wenn man nämlich Deine Beiträge über ne längere Zeit mal so verfolgt hat, passt das irgendwie überhaupt nicht zu Dir!
Tut mir natürlich leid für Dich, aber Respekt, dass Du die Karte nicht versuchst einzuschicken...weiß nicht, ob ich das genauso machen würde! smile




__________________
[Laptop] Thinkpad X300 | Ubuntu 11.04 Natty
[Server] VMware ESXi 5.0 | Supermicro X8SIL-F | Intel Xeon X3440 | 16GB Mushkin Proline PC3-10667E ECC | 2x3TB Seagate Constellation ES.2 SAS @ zfs_mirror | LSI SAS 9211-4i
07.05.2005 01:19 E-Mail an ventu senden Beiträge von ventu suchen
Gast
unregistriert
AW: Erste Erfahrungen mit der Radeon X800XL AGP Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Recht herzlichen Dank für dein Review. Ich habe mir die X800 XL AGP von Sapphire gekauft und war auch entsetzt über den lauten Kühler. Mit dem Rivatuner hab ich sie dann (nach Deinem Tip) auf 30% gestellt und höre sie nun auch nicht mehr. Allerdings steigen bei mir die Temperaturen schon ein wenig an:
Default-Drehzahl (50% von Maximaldrehzahl): 39 Grad idle 56 Grad Last
Eingestellte Drehzahl (30% von Maximaldrehzahl): 40 Grad idle 59 Grad Last
Ich denke mal, die Temperaturen gehen trotzdem in Ordnung. Meine 9800Pro war da schon wärmer.
Wirklich seltsam, dass die Hersteller die Lüffter mit so hohen Drehzahlen ausliefern, wenns auch mit deutlich weniger Lärm geht.


07.05.2005 16:47
Paladin
Hardware-Gott


images/avatars/avatar-50.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 2.183
Herkunft: BW

Themenstarter Thema begonnen von Paladin
AW: Erste Erfahrungen mit der Radeon X800XL AGP Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Zitat:
Original von Gast
Recht herzlichen Dank für dein Review.

Gern geschehen. Augenzwinkern

Zitat:
Original von Gast
Default-Drehzahl (50% von Maximaldrehzahl): 39 Grad idle 56 Grad Last
Eingestellte Drehzahl (30% von Maximaldrehzahl): 40 Grad idle 59 Grad Last
Ich denke mal, die Temperaturen gehen trotzdem in Ordnung. Meine 9800Pro war da schon wärmer.
Wirklich seltsam, dass die Hersteller die Lüffter mit so hohen Drehzahlen ausliefern, wenns auch mit deutlich weniger Lärm geht.

Wie gesagt, die Temperaturen gehen so noch problemlos. 40° Idle ist völlig in Ordnung, zumal die Karte ja nicht dauernd unter Last läuft. Ich kann Dich aber auch in anderer Hinsicht beruhigen: Meine (leider verstorbene) 6800 GT wurde deutlich wärmer.

Du kannst aber durch eine gute Gehäuselüftung noch mal was rausholen.




__________________

Intel Core i5 2500K | EKL Alpenföhn Nordwand | Gigabyte Z68X-UD3-B3 | 16 GB Corsair Vengeance DDR3-1600 (9-9-9-24) | EVGA GeForce GTX 570 HD SC | Sound Blaster X-Fi Gamer Fatal1ty Pro | Samsung SpinPoint HD154UI (1,5 TB) | LG GH22-LS30 | Enermax Pro82+ 625 Watt | Lian Li PC-A09 B | Windows 7 64 Pro

"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen." (Helmut Schmidt)
"Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten." (Oscar Wilde)

07.05.2005 16:51 E-Mail an Paladin senden Homepage von Paladin Beiträge von Paladin suchen
Paladin
Hardware-Gott


images/avatars/avatar-50.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 2.183
Herkunft: BW

Themenstarter Thema begonnen von Paladin
AW: Erste Erfahrungen mit der Radeon X800XL AGP Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Nachdem hier keiner mehr was zum Besten zu geben hat, machen wir mal zu. Mich wundert nur, dass von Yidaki kein Post kam, der war doch immer so heiß auf die X800XL? Augenzwinkern

-closed-




__________________

Intel Core i5 2500K | EKL Alpenföhn Nordwand | Gigabyte Z68X-UD3-B3 | 16 GB Corsair Vengeance DDR3-1600 (9-9-9-24) | EVGA GeForce GTX 570 HD SC | Sound Blaster X-Fi Gamer Fatal1ty Pro | Samsung SpinPoint HD154UI (1,5 TB) | LG GH22-LS30 | Enermax Pro82+ 625 Watt | Lian Li PC-A09 B | Windows 7 64 Pro

"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen." (Helmut Schmidt)
"Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten." (Oscar Wilde)

10.05.2005 00:53 E-Mail an Paladin senden Homepage von Paladin Beiträge von Paladin suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Hardware-Mag - Forum » Hardware » Grafikkarten » Erste Erfahrungen mit der Radeon X800XL AGP



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH