Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 19:28 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Hardware » Grafikkarten »
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Gast
unregistriert
Leckströme das Problem des R520? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Wie unsere Kollegen von DigiTimes berichten, könnte der R520 an dem gleichen Leiden "erkrankt" sein, wie ehemals der Prozessor-Kollege Prescott aus dem Hause Intel. Der Anfängliche 90 Nanometer Kern "Prescott" litt lange an Leckströmen, AMD entging den Leckströmen durch die Technik SIO. Dieses Problem der Leckströme soll momentan auch der R520 erleiden, der R520 wird auch als erster Chip, in diesem Fall erster Grafikchip, im 90 Nanometer Prozess gefertigt.

Ein ähnliches Schicksal ereilte nVidia mit ihrer GeForce FX Reihe, die damals auch als erste Reihe einen niedrigen Fertigungsprozess benutzte, in diesem Fall der 130 Nanometer Prozess. ATi war dem aus dem weggegangen, dass man erst die Mainstream-Grafikkarten mit dem neuen Fertigungsprozess erprobte, da man dadurch Erfahrung sammeln konnte und die Mainstream-Chips nicht so Komplex sind wie die HighEnd-Chips.

Der R520 ist nach den heutigen Informationen mit Abstand der komplexeste Grafikchip, mit 350 Millionen Transistoren und 32 Pixel-Pipelines, wurde beides zum Vorgänger mehr als verdoppelt, 16 Pixel-Pipelines und 160 Millionen Transistoren. Ob die Mittelklasse- und Einsteiger-Chips davon ebenfalls betroffen ist unklar.

Text: http://www.rage3d.de/index.php?id=1012


04.07.2005 00:05
Softwarekiller
HwM-Idol


images/avatars/avatar-416.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 1.277

AW: Leckströme das Problem des R520? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Prescott leidet immernoch an Leckströmen....




__________________
Battles are won by slaughter and maneuver. The greater the General, the more he contributes in maneuver, the less he demands in slaughter. - Winston Churchill

"You don´t burn out from going too fast. You burn out from going too slow and getting bored."
- The late Cliff Burton

software is like sex, it's better when its free
04.07.2005 01:41 E-Mail an Softwarekiller senden Homepage von Softwarekiller Beiträge von Softwarekiller suchen Fügen Sie Softwarekiller in Ihre Kontaktliste ein
Babe Babe ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-450.gif

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 7.977
Herkunft: BW

AW: Leckströme das Problem des R520? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

http://www.hardware-mag.de/news/2005/jul...oeme_beim_r520/ Augenzwinkern




__________________
Mein System: ZOTAC ZBOX EI750 Plus, Intel Core i7-4770R, 8 GB DDR3-1333, OCZ Vector 150 (480 GB), Windows 8.1 Pro 64 Bit, 2x Samsung SyncMaster 2494HM, A4Tech Bloody B540 und A4Tech Bloody RT5A.
04.07.2005 18:16 E-Mail an Babe senden Homepage von Babe Beiträge von Babe suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Hardware-Mag - Forum » Hardware » Grafikkarten »



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH