Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 23:19 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen »
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Hardware-Mag
Redakteur


images/avatars/avatar-23.jpg

Dabei seit: 16.12.2005
Beiträge: 6.776

eBay kauft VoIP-Anbieter Skype für 2,6 Milliarden Dollar Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Das Online-Auktionshaus eBay hat die Übernahme-Verhandlungen mit Skype erfolgreich abgeschlossen. Die Spekulationen, dass eBay für den VoIP-Anbieter mehr als 2,6 Mrd. Dollar bezahlen wird, wurden offiziell bestätigt. Gerüchte über die geplante Übernahme durch eBay waren vergangene Woche aufgetaucht, nachdem schon seit Monaten über mögliche Käufer wie Google oder News Corp spekuliert wurde. eBay will durch die Übernahme den Online-Handel vereinfachen und hofft auf einen ähnlichen Impuls wie durch die Übernahme des Bezahl-Services Pay Pal, so eBay-Sprecher Joachim M. Guentert im Gespräch mit pressetext.


eBay will das Internet-Telefonie-Angebot in die Online-Auktionsplattform integrieren und so die Kommunikation zwischen Käufern und Verkäufern erleichtern. Mit dem zusätzlichen Kommunikationssystem soll der Informationsaustausch innerhalb der eBay-Community wesentlich einfacher werden, so Guentert. eBay hofft dadurch auf mehr Vertrauen durch die User. Bei Skype wurde schon vor der Übernahme über eine mögliche Integration in den Bereich Online-Handel spekuliert.

Nach den Gerüchten um einen Kaufpreis von zwei bis drei Mrd. Dollar vergangene Woche wurden Stimmen laut, dass diese Summe zu hoch sei. Das Geschäftsmodell stecke noch in den Kinderschuhen und die Konkurrenz durch andere VoIP-Anbieter würde zunehmend größer, meinen die Kritiker. eBay soll für den Internettelefonie-Anbieter 1,3 Mrd. Dollar (1,05 Mrd. Euro) in bar und 1,3 Mrd. Dollar in Aktien bezahlen. Weitere 1,5 Mrd. Dollar sollen bis 2008 bezahlt werden, wenn das VoIP-Unternehmen eine bestimmte Performance erreicht. Damit sollen auch die Skype-Manager bis 2008 im Unternehmen gehalten werden.


Ob Skype in gewohnter Weise weiter existieren wird, ist noch nicht bekannt. Vermutlich wird Skype auch wie heute beibehalten, mit Sicherheit wird es aber auf der Website von eBayintegriert, möglich ist auch die Anwendung bei diversen Tochterunternehmen von eBay, meint Guentert. Ob das Telefonieren per Skype auch in Zukunft kostenlos sein wird, konnte eBay auf Anfrage nicht beantworten.


Download: Skype 1.3.0.67 (Windows/Linux/Mac OS X)

12.09.2005 17:00 E-Mail an Hardware-Mag senden Homepage von Hardware-Mag Beiträge von Hardware-Mag suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen »



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH