Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 21:13 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen » Labelflash: Yamaha und Fuji mit Konkurrenz zu LightScribe?
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Labelflash: Yamaha und Fuji mit Konkurrenz zu LightScribe?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Hardware-Mag
Redakteur


images/avatars/avatar-23.jpg

Dabei seit: 16.12.2005
Beiträge: 6.776

Labelflash: Yamaha und Fuji mit Konkurrenz zu LightScribe? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Die Yamaha Corporation und die Firma Fuji Photo Film haben nun ihre neue Labelflash-Technologie der Öffentlichkeit vorgestellt - eine neue Technologie, bei der Bilder mit Hilfe eines Datenaufzeichnungslasers direkt in eine Spezialfarbschicht auf der Beschriftungsseite der Disc gebrannt werden können. So können Verbraucher ihre DVDs mit Fotos, Text und Grafiken individuell und persönlich gestalten, ähnlich wie es bereits bei LightScribe funktioniert.

Um Bilder in blauer oder silberner Farbe zu erhalten, braucht der Verbraucher die Disc nach der Aufzeichnung der Daten nur umzudrehen und wieder in das Laufwerk einzulegen. Mit dieser Technologie werden Bilder in fünf Minuten 0,6 mm tief in das Medium gebrannt. Das dabei herauskommende Bild ist haltbarer und stabiler als bei bedruckbaren Datenträgern, bei denen die obere Schicht einer Disc für die Beschriftung genutzt wird. Bei Verwendung in DVD-Recordern (Stand-alone) erleichtert dieses System auch das Einbrennen von Programmtiteln und Bildminiaturen.

Die Technologie vereinigt die DiscT@2 (Tattoo)-Technologie von Yamaha für das Einbrennen von Bildern in die Datenseite von Datenträgern mit dem Fachwissen von Fuji Photo Film. Fujifilm und Yamaha setzen sich bereits mit führenden Herstellern von DVD-Brennern und DVD-Recordern (Stand-alone) sowie mit Herstellern von Datenträgern in Verbindung, um dieses System in kommende Produkte zu implementieren.

21.10.2005 18:00 E-Mail an Hardware-Mag senden Homepage von Hardware-Mag Beiträge von Hardware-Mag suchen
Gast
unregistriert
AW: Labelflash: Yamaha und Fuji mit Konkurrenz zu LightScribe? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Ich warte schon sehnsüchtig auf meinen NEC ND-4551 mit DVD RAM und Labelflash

16.11.2005 01:30
Gast
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

04.03.06

So ging es mir auch. Nun hab ich den NEC ND-4551 mit LABELFLASH aber keine Software die LABELFLASH ünterstützt. Selbst NERO in der Version 7.0.5.4 bietet keine LABELFLASH an.
Das ist wirklich Ägerlich! Kann auch keine Treiber im Web finden.

mfg

BlueWater

04.03.2006 10:51
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen » Labelflash: Yamaha und Fuji mit Konkurrenz zu LightScribe?



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH