Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 15:19 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen »
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Hardware-Mag
Redakteur


images/avatars/avatar-23.jpg

Dabei seit: 16.12.2005
Beiträge: 6.776

Intel und Micron gründen NAND Flash-Speicherhersteller Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Micron Technology und Intel gründen ein Unternehmen, das NAND Flash-Speicher herstellen wird. Diese Speichertypen werden beispielsweise in Unterhaltungselektronik-Produkten, in Speicher-Sticks und Smartphones eingesetzt. Das neue Unternehmen wird IM Flash Technologies LLC heißen und exklusiv für Micron und Intel NAND Flash-Speicher produzieren.

Ein wesentlicher Anstoß für das gemeinsame Unternehmen gab eine langfristig angelegte Vereinbarung, die beide Unternehmen unabhängig voneinander mit Apple getroffen haben: Intel und Micron werden einen Großteil ihres Anteils aus der NAND Chip-Produktion von IM Flash Technologies an Apple ausliefern. Apple wird im Gegenzug eine Vorauszahlung in Höhe von jeweils 250 Millionen US-Dollar an Intel und Micron leisten.

Intel und Micron werden zunächst jeweils etwa 1,2 Milliarden US-Dollar in Barmitteln, Aktienanleihen oder Vermögenswerten investieren. Unter bestimmten Bedingungen werden die beiden Unternehmen in den nächsten drei Jahren weitere 1,4 Milliarden US-Dollar beisteuern und gegebenenfalls weitere Investitionen tätigen, um das Vorhaben voranzubringen. 51 Prozent von IM Flash Technologies werden Micron gehören, während Intel die restlichen 49 Prozent der Anteile hält. Die Produktion wird zunächst in Fabriken in Boise in Idaho, Manassas in Virginia sowie Lehi in Utah anlaufen. IM Flash Technologies wird von Microns und Intels Fertigungsverfahren profitieren, um schnell auf 72 und 50 nm umzusteigen. Die Produktion wird voraussichtlich Anfang 2006 starten.

22.11.2005 15:00 E-Mail an Hardware-Mag senden Homepage von Hardware-Mag Beiträge von Hardware-Mag suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Hardware-Mag - Forum » Veröffentlichungen » Newsmeldungen »



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH