Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 11:39 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Hardware » Netzwerk & Internet » Neues DSL Modem - was kaufen?
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Neues DSL Modem - was kaufen?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
loc
PC-Modder


images/avatars/avatar-1.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 25

Neues DSL Modem - was kaufen? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

hallo

seit einer tarifumstellung unseres dsl-anschlusses funktioniert das internet nicht mehr. nachdem ich nun ettliche male mit dem kundenservice der telekom telefoniert habe, scheinen zunaechst alle probleme seitens der telekom behoben zu sein (es lagen wohl 2 mal probleme vor, bis der tarif richtig umgestellt wurde), funktionieren tut dennoch nichts. ich wuerde daher vermuten, dass unser altes dsl-modem (schon mindestens 5 jahre alt) mit dsl 3000 nicht mehr klarkommt und folglich ein neues anschaffen (die anschaffung eines neuen modems kostet weniger, als die erste viertelstunde mit dem telekom-techniker). da die beratung im vertriebsbereich der hotline aber eher duerftig war, wollte ich hier mal um rat fragen. folgende ausgangssituation: wir haben hinter dem dsl-modem einen router, an dem zwei rechner haengen. von dem router gehen dann entsprechende kabel (kein w-lan logischerweise) zu den rechnern. im vertrieb wollen die mir jetzt ein geraet aufschwatzen, dass dsl-modem und wlan-router gleichzeitig ist, allerdings wuerde das fuer mich bedeuten, dass der integrierte router dann neu konfiguriert werden muesste (was dahingehend problematisch ist, dass ich dann versuchen muesste, in den unterlagen meiner eltern entsprechende logins usw. wiederzufinden, die zusaetzlich derzeit im urlaub sind), außerdem kommt noch die wlan-problematik dazu, mit der man sich neu beschaeftigen muesste (sicherheit und bla).
ich wuerde favorisieren, ein einfaches dsl-modem zu kaufen, an das ich einfach den router dranhaenge und fertig. da muesste dann nichts neu konfiguriert werden, weil die konfiguration des routers ja passt.
meine fragen: sind aeltere router mit den neuen dsl-modems problemlos kompatibel? bei der telekom meinte ein mitarbeiter, dass das gar kein problem waere, ein anderer, dass das problematisch waere. bei bedarf kann ich den genauen geraetenamen nachreichen, bin grad bei meinem bruder. ist halt ein smc router, der auch schon mind. 5 jahre alt ist. macht es dann entsprechend sinn, auf ein modem mit integriertem router umzusteigen (mir waere es wie gesagt nicht so recht, aber ich weiß nicht, ob solche einfachen modems noch zeitgemäß sind).
das naechste: was kann man an einfachen dsl-modems aktuell empfehlen? ich habe mal bisschen gegoogelt, in den tests waren aber immer viele adsl-modems bzw. geraete mit integriertem router dabei, deswegen konnte ich keinen wirklich guten (bzw. aktuellen) vergleich finden.
und die letzte frage: weiß jemand eventuell eine andere problemquelle? ich beschreib nochmal kurz die ausgangssituation: zum 1.4. sollte der tarif von dsl 1000 auf dsl 3000 umgestellt werden. zunaechst hatte ich einen entsprechend hoeheren speed bei downloads, allerdings brach die verbindung staendig ab (ich habe auch oefters nach solchen verbindungsabbruechen eine neue ip bekommen). daraufhin habe ich bei der telekom angerufen, wo dann zunaechst die leitung geprueft wurde. da lag dann wohl irgend ein fehler vor, der dann einen tag spaeter behoben wurde. das internet ging daraufhin, allerdings nur mit der geschwindigkeit, die ich von dsl 1000 gewohnt war. am naechsten tag ging wieder nix, aber ich bekam einen anruf von der telekom, dass nun alle probleme beseitigt waeren. als ich dem netten herrn dann eroeffnete, dass genau genommen nix ging, wurde das wieder an die leitungspruefstelle weitergegeben, von denen ich dann heute wieder eine sms bekommen habe, dass die technischen probleme behoben waeren. was ich beobachtet habe: die leitung verliert irgendwie die synchronitaet, sobald das dsl-modem neugestartet wird. den router hab ich schon auf seine funktion geprueft, der funktioniert (die zwei rechner koennen sich und den router problemlos pingen).
danke im voraus
loc

08.04.2007 22:04 E-Mail an loc senden Beiträge von loc suchen
Slugger Slugger ist männlich
High-End-User


images/avatars/avatar-257.jpg

Dabei seit: 29.11.2006
Beiträge: 766

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Also was den Router angeht sollte der mit jedem Modem kompatibel sein. Der macht ja nichts anderes als ein PC auch machen würde wenn du dich direkt ins I-net einwählen tätest.
Ob das Problem nicht doch immer noch auf Seiten der Telekom liegt würde ich nicht ausschliessen. Die sind immer schnell dabei dir nen höheren Tarif zu berechnen, ohne das die Leitung das hergiebt. Es kann aber auch durchaus sein, dass das Modem einfach zu alt ist. Nicht etwa um die Geschwindigkeit generell zu schaffen aber es könnte sein, dass die Dämpfung des Signals durch die Länge des Kupferkabels vom letzten Verteiler der T-Com zu deinem Haus zu größ ist, so dass das alte Modem keine gute Empfangsqualität also ohne viel Paketverlust schafft.
Die Telekom kann auch von ihrer Seite aus begrenzen auf welche Geschwindigkeit das Modem syncronisieren soll.
Da es halt zu Verbindungsabbrüchen kommen kann wenn das Modem z.B. auf 3000Mbit synct aber die Leitung eigentlich zu schlecht dafür ist und das Modem dann automatisch auf das nächst niedrigere Level syncronisiert.
Dann kann die Telekom z.B. 1000 als Maximum vorgeben. Dann läuft die Verbindung zwar aber nicht mit der bezahlten Geschwindigkeit.

Um solche Umstände auszuschliessen solltest du auch mal Posten, welches Modem du genau benutzt. Also Hersteller und Typ und in welcher Lage du Wohnst. Ob Innenstadt oder eher Ausserhalb.
Um genau zu sagen ob der Router kompatibel ist solltest du davon auch Hersteller und Typ angeben.

Naja lange Problembeschreibung, lange Antwort. grinsen



__________________
Meine Erstsystem:
Intel X58||Core I7-950||Geforce 470GTX||OCZ DDR3-1600 3x6GB||
Creative SB-Z||OCZ Vertex3 120GB (SATA3)||WD-RED 3TB (SATA2)||Seagate Barracuda 320GB (SATA2)||Logitech G700s ||Logitech G910

Zweitsystem:
Intel DP35DP||Core2Duo E6750||Geforce 8800GTS||OCZ DDR2-800Mhz 2x2GB
09.04.2007 00:18 E-Mail an Slugger senden Beiträge von Slugger suchen
loc
PC-Modder


images/avatars/avatar-1.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 25

Themenstarter Thema begonnen von loc
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

was das fuer ein dsl-modem ist, wuesste ich auch gern, allerdings kann ich das nicht sagen. auf dem modem selbst steht nix drauf, was da irgendwie ein wertvoller hinweis ist (t-dsl, 230 V, 48-52 Hz usw), handbuch oder sowas konnte ich auch nicht finden. in meiner verzweiflung hab ich eben das ding mal ausgemessen und gewogen, ergab folgendes:
maße sind 22x17x4.5 cm, gewicht ca. 600g (briefwaage ging bis 500g, duerfte aber ungefaehr passen). ist grau und hat 5 grüne bzw. rote laempfchen drauf (POWER, EIN, ATM25, SYNC und noch irgendwas) - auch wenn das jetzt bezueglich der identifikation des geraetes wahrscheinlich nicht weiterhelfen wird.
der router ist ein smc barricade router, in der routerkonfiguration steht smc barricade router (R 1.93c), wobei mir gerade auffaellt, dass das nicht die exakte geraetebezeichnung zu sein scheint. zu dem teil habe ich aber ein handbuch, das kann ich also nachreichen.

edit: ist ein SMC 7004 BR

wohnort ist eine 12000-einwohner stadt, nicht so weit vom stadtzentrum entfernt.
ich werd mich dann heute nochmal mit den entsprechenden hotlines auseinandersetzen, vielleicht ergruende ich so ja noch ein problem bei der telekom. wenn da nix rauskommt, wuerde ich einfach mal ein neues dsl-modem anschaffen, da ist jetzt natuerlich die frage, welches man nimmt. prinzipiell muss es ja nix ausgefallenes sein. worauf muss man da achten? ich wollts auf jeden fall nicht beim vertrieb der telekom bestellen, da es bei denen erst bei 70€ loszugehen scheint.
auf jeden fall erstmal danke fuer die antwort
loc

€: hab eben nochmal gegoogelt, wuerde sowas prinzipiell reichen?

Dieser Beitrag wurde 5 mal editiert, zum letzten Mal von loc: 09.04.2007 19:00.

09.04.2007 17:47 E-Mail an loc senden Beiträge von loc suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Hardware-Mag - Forum » Hardware » Netzwerk & Internet » Neues DSL Modem - was kaufen?



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH