Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 07:10 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Hardware » »
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Beavmatz
Hardware-Noob


images/avatars/avatar-339.gif

Dabei seit: 11.05.2007
Beiträge: 7

Lüfter drehen dauerhaft mit voller Leistung trotz Asus P5W DH mit Lüftersteuerung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Hallo Zusammen ich habe mir vor etwas mehr als einem halben Jahr einen neune PC zusammengebaut. Das war wohl gemerkt mein erster selbst gebauter PC. Da ich mich davor nie mit diesem Thema beschäftigt habe, ist mein Wissen über Lüfter und Lüftersteuerungen sehr gering. Mein Problem besteht nun darin, dass die in meinem Gehäuse befindlichen Lüfter dauerhaft mit scheinbar maximaler Leistung laufen. Eagl ob Internet, Spiele oder andere mehr oder weniger rechenintensive Anwendungen, die Lüfter drehen immer gleich schnell. Sogar wenn ich den PC in den Standby Modus versetze ändert sich nicht. Nun hat aber meines Wissens nach das ASUS P5W DH Deluxe Mainboard eine Lüftersteuerung, welche ich auch im Bios eingeschaltet habe. Warum also ändert sich nichts an der Lüftergeschwindigkeit? Ich habe schon versucht, die Lüftergeschwindigkeit im Bios manuell zu ändern. Geht nicht. Auch wenn ich es mit der von ASUS mitgelieferten Software in Windows einzustellen versuche klappt es nicht. Die Lüfter sind mittels eines zweiädrigen Kabels am Mainboard und eines normalen Kabels am Netzteil angeschlossen. Es handelt sich hierbei um die Orginal Lüfter des Thermaltake Soprano Gehäuses. Weiß vielleicht jemand Rat?

11.05.2007 11:38 E-Mail an Beavmatz senden Beiträge von Beavmatz suchen
Babe Babe ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-450.gif

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 7.977
Herkunft: BW

RE: Lüfter drehen dauerhaft mit voller Leistung trotz Asus P5W DH mit Lüftersteuerung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Zitat:
Original von Beavmatz
Die Lüfter sind mittels eines zweiädrigen Kabels am Mainboard und eines normalen Kabels am Netzteil angeschlossen.

Was meinst du mit "normalem Kabel"?

Prinzipiell kannst du nur Lüfter über das BIOS regeln, die über ein Tachosignal verfügen, sprich sie müssen drei Adern haben (Plus, Minus, Tachosignal). In manchen BIOS bzw. Mainboards wird die Steuerung jedoch nicht über das Tachosignal sondern über die Spannung realisiert - geringere Spannung = geringere Drehzahl. Ich bin mir aber gerade nicht sicher welche Methode das P5W DH benutzt. Kann man im BIOS Spannungen, Drehzahlen oder prozentuale Werte konfigurieren?



__________________
Mein System: ZOTAC ZBOX EI750 Plus, Intel Core i7-4770R, 8 GB DDR3-1333, OCZ Vector 150 (480 GB), Windows 8.1 Pro 64 Bit, 2x Samsung SyncMaster 2494HM, A4Tech Bloody B540 und A4Tech Bloody RT5A.
11.05.2007 11:45 E-Mail an Babe senden Homepage von Babe Beiträge von Babe suchen
BigWhoop BigWhoop ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-278.gif

Dabei seit: 02.03.2007
Beiträge: 7.168
Herkunft: Bielefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Ich denke du hast sie falsch angeschlossen smile
Damit sie gesteuert werden können müssen sie auf dem Mainboard angeschlossen werden und auch dort die Spannung her kriegen.

Wenn du sie ans Netzteil anschliesst kriegen sie dauerhaft die gleiche Spannung.

@Babe: steuerungen über die Tacholeitung sind mir neu smile dies ist nur eine Signalleitung und bei Gleichspannung macht es auch keinen Sinn dies darüber steuern zu wollen smile Dies wird immer über die Spannung realisiert.

ausnahme:
Es kommen jetzt lüfter mit 4 Pins raus wo bei einer das sog. PWM Signal hat das über eine pulsweiten modulation eine bestimmte drehzahl vorgibt. Wobei mir allerdings der Sinn des ganzen noch nicht klar geworden ist. Denn sowas wird normalerweise für Digitale datenübertragung zu großen Motoren (Drehstrom) geschickt um die Frequenzrichtier zu steuern. Ich denke das ist nur dafür da damit Leute es kaufen *rolleyes*



__________________
2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von BigWhoop: 11.05.2007 12:18.

11.05.2007 12:16 E-Mail an BigWhoop senden Homepage von BigWhoop Beiträge von BigWhoop suchen Fügen Sie BigWhoop in Ihre Kontaktliste ein
Babe Babe ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-450.gif

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 7.977
Herkunft: BW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Zitat:
Original von BigWhoop
@Babe: steuerungen über die Tacholeitung sind mir neu smile dies ist nur eine Signalleitung und bei Gleichspannung macht es auch keinen Sinn dies darüber steuern zu wollen smile Dies wird immer über die Spannung realisiert.

Klar... ich habs vielleicht falsch ausgedrückt. Es gibt Regelungen wo du nur eine Spannung einstellst (ohne Tachosignal) und es gibt welche wo du Prozente oder Drehzahlen eingibst, nach denen dann die Spannung eingestellt wird. So war das gemeint. Augenzwinkern



__________________
Mein System: ZOTAC ZBOX EI750 Plus, Intel Core i7-4770R, 8 GB DDR3-1333, OCZ Vector 150 (480 GB), Windows 8.1 Pro 64 Bit, 2x Samsung SyncMaster 2494HM, A4Tech Bloody B540 und A4Tech Bloody RT5A.
11.05.2007 12:20 E-Mail an Babe senden Homepage von Babe Beiträge von Babe suchen
Beavmatz
Hardware-Noob


images/avatars/avatar-339.gif

Dabei seit: 11.05.2007
Beiträge: 7

Themenstarter Thema begonnen von Beavmatz
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Also danke erstmal für die zahlreichen Antworten. Ich muss mich leider entschuldigen. Es gibt drei Lüfter verschiedene Lüfter in dem Gehäuse. Zwei 120mm Lüfter, einer vorne und einer hinten. Diese hängen über ein vieradrigens 12V Kabel am Netzteil. Zusätzlich geht von jedem Lüfter ein EINADRIGES Kabel zum Mainboard. Ich habe fälschlicherweise zu Anfang geschrieben das es ein zweiadriges Kabel sei. Das ist leider nicht richtig. Scheinbar dient das einadrige Kabel nur dazu die Tachodrehzahl auszulesen.
An der Seite befindet sich des weiteren ein 80mm Lüfter, welcher nur am Netzteil hängt.
Von dem geht auch kein weiteres Kabel zum Mainboard.

Ich habe auch schon versucht die Lüfter an der Lüfterstromversorgung des Netzteils anzuschließen. Leider scheint dort eine Spannung von nur 5V zu sein und die Lüfter laufen ohne Hilfe so nicht an.

Was schlagt ihr vor, was sollte ich machen? Neue lüfter oder eine andere Lüftersteuerung?

11.05.2007 19:12 E-Mail an Beavmatz senden Beiträge von Beavmatz suchen
BigWhoop BigWhoop ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-278.gif

Dabei seit: 02.03.2007
Beiträge: 7.168
Herkunft: Bielefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

du kannst die Lüfter am Mainboard anschliessen aber vielleicht brauchst du da adapter. du musst halt dann von dem 4pol Molex auf drei/vier pin des Mobos.

Das da zwei Leitungen zum Mobo gehen habe ich dir eh nicht abgenommen *g*

Das Netzteil steuert die Lüfter über die eigene Temperatur smile Wenn sie gering ist dann schraubt er die Lüfter die dort angeschlossen sind auch sehr runter. Das kann also gut sein.

Wenn sich das mit dem Mobo nicht raelisieren lässt weil z.b. zu wenig anschlüsse dann bleibt dir nur eine Lüftersteuerung oder Potis (die ja viel günstiger sind) Aber ich weiss ja nicht wie bastelfreudig du bisT smile



__________________
2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456


11.05.2007 19:25 E-Mail an BigWhoop senden Homepage von BigWhoop Beiträge von BigWhoop suchen Fügen Sie BigWhoop in Ihre Kontaktliste ein
Beavmatz
Hardware-Noob


images/avatars/avatar-339.gif

Dabei seit: 11.05.2007
Beiträge: 7

Themenstarter Thema begonnen von Beavmatz
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Also wenn ich das richtig gesehen habe befinden sich auf dem Mainboard vier Lüfteranschlüsse. Die sind sind alle dreipollig. Du meinst also ich soll die Lüfter mittels eines 4Pol zu 3POL Adapters nicht am Netzteil, sondern gleich am Mainboard festmachen, und das einädrige Käbelchen, welches scheinbar nur zur Drehzahlbestimmung ist ganz weglassen? ist das so richtig?

Und um deine Frage zu beantworten: Dem Basteln bin ich nicht abgeniegt lachen

12.05.2007 18:28 E-Mail an Beavmatz senden Beiträge von Beavmatz suchen
BigWhoop BigWhoop ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-278.gif

Dabei seit: 02.03.2007
Beiträge: 7.168
Herkunft: Bielefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

naja der lüfter braucht ja eigentlich nur 2 LEitungen smile + und - und die dritte leiten des tachos smile

du müsstest also an den adapter die tacholeitung auch irgendwie dran kriegen. WEnn du aber keine 2 linken Hände hast sollste das kein Problem sein denke ich.

Das würde ich auf jedne Fall einer teuren Lüftersteuerung vorziehen.



__________________
2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456


12.05.2007 19:07 E-Mail an BigWhoop senden Homepage von BigWhoop Beiträge von BigWhoop suchen Fügen Sie BigWhoop in Ihre Kontaktliste ein
Beavmatz
Hardware-Noob


images/avatars/avatar-339.gif

Dabei seit: 11.05.2007
Beiträge: 7

Themenstarter Thema begonnen von Beavmatz
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Wäre es denn möglich, das zweiädrige Kabel von dem vierpoligen Stekcer abzuknipsen und es mit dem dreipoligen Stecker zu verbinden? So hätte man ja dann an dem dreipoligen Stecker eine Plusleitung, eine Minusleitung und eine Tacholeitung. Also wie bei einem Normalen Lüfter auch. Damit müßte der lüfter dann auch theoretisch vom Mainboard gesteuert werden, oder?

12.05.2007 20:05 E-Mail an Beavmatz senden Beiträge von Beavmatz suchen
BigWhoop BigWhoop ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-278.gif

Dabei seit: 02.03.2007
Beiträge: 7.168
Herkunft: Bielefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

du musst die halt ans Mainboard kriegen. wie du es machst ist mir eigentlich egal smile Tipps hast du genug und wie gut du handwerklich bist weiss ich nicht.



__________________
2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456


12.05.2007 22:20 E-Mail an BigWhoop senden Homepage von BigWhoop Beiträge von BigWhoop suchen Fügen Sie BigWhoop in Ihre Kontaktliste ein
Beavmatz
Hardware-Noob


images/avatars/avatar-339.gif

Dabei seit: 11.05.2007
Beiträge: 7

Themenstarter Thema begonnen von Beavmatz
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Könnte es vielleicht sein, dass mein Netzteil nur anfangs 5V an die lüfter weitergibt und sich die Spannung bei weiterer Erwärmung des Systems erhöht, sodas die zwei 120mm Lüfter erst dann anspringen, wenn eine gewisse Temperatur im System erreicht ist?

12.05.2007 22:27 E-Mail an Beavmatz senden Beiträge von Beavmatz suchen
Stinger8413
Overclocker


images/avatars/avatar-329.jpg

Dabei seit: 06.05.2007
Beiträge: 142

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

hi also ich würd dir Lüfter entweder dauerhaft an 5V klemmen und wenn das zu wenig ist dann an 7V, dann sind die Lüfter in der Regel flüsterleise.

für 5Volt musste einfach nur da Rote Kabel vom Lüfter was jetzt ganz rechts ist vom 4 pin MolexStecker nach ganz links setzen,dann haste dauerhaft 5 Volt so hab ich es gemacht und sie sind Flüsterleise!!!




oder du holst dir die Scharkoon 80x80 Lüfter die mit 1000rpm die die sind selbst auf 12 Volt nicht hörbar hab sie auf meiner Grafikkarte auch mit Arctic Kühlkörper als untersatz

Stinger8413 hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
molexstecker02.jpg





__________________
PC System:
AMD64 3700+ @2200 (32°C Idl/49°C Load)Aerocool HT 102 @5V
Gigabyte GA-K8RS482M
Corsair 2GB DDR400
MSI NX8600GT passive (49°C/68°C)
CreativeLabs Audigy 4 Pro @Teufel Concept E²
Seagate Barracuda 250GB 16MB Cache (max. 37°C)
Samsung SpinPoint S166 160GB 8MB Cache
LC Power 550W lol @5V Ultra Silent grinsen

Pkw:
Opel Vectra B 2.0 16V Elegance mit Facelift und Vollausstattung grinsen

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Stinger8413: 12.05.2007 22:50.

12.05.2007 22:48 E-Mail an Stinger8413 senden Beiträge von Stinger8413 suchen
BigWhoop BigWhoop ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-278.gif

Dabei seit: 02.03.2007
Beiträge: 7.168
Herkunft: Bielefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Zitat:
Original von Beavmatz
Könnte es vielleicht sein, dass mein Netzteil nur anfangs 5V an die lüfter weitergibt und sich die Spannung bei weiterer Erwärmung des Systems erhöht, sodas die zwei 120mm Lüfter erst dann anspringen, wenn eine gewisse Temperatur im System erreicht ist?

genau so ist es gedacht lachen Dafür ist die lüftersteuerung ja da.

Wichtig ist hier halt das das Netzteil auch warm wird smile Wenn das kühl bleibt bleibt alles so wie es ist.

@stinger...das Anleitung finde ich nicht gut smile Sie kann schnell zu kaputten Systemen führen!
Ausserdem laufen die Lüfter bei 5V wohl nicht. Ausserdem sind neue Lüfter keine wirklich gute Problem lösung.

Ach und 7V gibt es nicht. Wir haben keine Mechanischen Trafos mehr und das Anschliessen an die "theoretischen" 7V ist fatal da die Spannung auf den anderen Bahnen zusammenbricht.

Ist dafür NICHT geeignet !!



__________________
2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456


Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von BigWhoop: 12.05.2007 23:34.

12.05.2007 23:30 E-Mail an BigWhoop senden Homepage von BigWhoop Beiträge von BigWhoop suchen Fügen Sie BigWhoop in Ihre Kontaktliste ein
Stinger8413
Overclocker


images/avatars/avatar-329.jpg

Dabei seit: 06.05.2007
Beiträge: 142

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

hä 7V leistung Bricht ein, auf anderen Bahnen,das hab ich noch nie bei meinen billig NT von LC Power gehabt egal ob das 350 Watt NT oder das 550WAtt modell ist,

-also da ja die 5Volt bei dir nicht läufen und angeblich die 7V probs machen sollen(glaub ich nicht) kannste entweder eine Extra Lüftersteuerung einbauen wenn dein Nt das nicht kann oder wenn dir ein Lüftersteuerung zu teuert ist gehste in den nächsten Elektrladen und holst dir kleine Wiederstände so ca.80 bis 100 Ohm und klemmst die zwischen das schwarze kabel vom Lüfter das geht auch habs bei mir auch so mal gemacht,dann haben die auch so ca 7V und dann gibs auch keine Probs(die es so oder so nicht gibt)


Mfg Stinger



__________________
PC System:
AMD64 3700+ @2200 (32°C Idl/49°C Load)Aerocool HT 102 @5V
Gigabyte GA-K8RS482M
Corsair 2GB DDR400
MSI NX8600GT passive (49°C/68°C)
CreativeLabs Audigy 4 Pro @Teufel Concept E²
Seagate Barracuda 250GB 16MB Cache (max. 37°C)
Samsung SpinPoint S166 160GB 8MB Cache
LC Power 550W lol @5V Ultra Silent grinsen

Pkw:
Opel Vectra B 2.0 16V Elegance mit Facelift und Vollausstattung grinsen
12.05.2007 23:50 E-Mail an Stinger8413 senden Beiträge von Stinger8413 suchen
BigWhoop BigWhoop ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-278.gif

Dabei seit: 02.03.2007
Beiträge: 7.168
Herkunft: Bielefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

ALso dumm von der Seite lasse ich mich nicht anmachen mein gutester smile

Fakt ist das es keine 7V Spannungen gibt schau mal in die ATX bestimmungen/Normen!

Hier auch mal für dich die Spannungen die es gibt/geben muss:

3.3V, 5V, 12V, -12V hinzu kommt noch vereinzelt die -5V Leitung die nicht sein muss aber kann smile

Und weil du es bist und es sicher nicht findest hier die ATX Specification:

http://www.formfactors.org/developer%5Cspecs%5Catx2_1.pdf



__________________
2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456


Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von BigWhoop: 13.05.2007 00:03.

12.05.2007 23:56 E-Mail an BigWhoop senden Homepage von BigWhoop Beiträge von BigWhoop suchen Fügen Sie BigWhoop in Ihre Kontaktliste ein
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Hardware-Mag - Forum » Hardware » »



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH