Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 14:44 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Hardware » Mainboards & Speicher » Asus Commando - Problem nach BIOS Update
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Asus Commando - Problem nach BIOS Update
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Bender
Hardware-Noob


images/avatars/avatar-339.gif

Dabei seit: 31.07.2007
Beiträge: 8

Asus Commando - Problem nach BIOS Update Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

traurig

Hallo zusammen,

erstmal möchte ich mich entschuldigen, falls ich hier in einem falschen Threat gepostet haben sollte, oder es einen ähnlichen Post schon gibt. Hab ehrlich geguckt obs schon was gibt.

Ich hab nen dickes Problem mit meinem Rechner. Dies ist nicht meiner erster PC und auch beruflich hab ich mit den Kisten zu tun. Freunde beschreiben mich als PC-Freak....ich bin also diesbezüglich nicht gerade auf den Kopf gefallen. Allerdings komm ich langsam nicht mehr klar.

Folgendes zu erst:

Asus Commando Board (Bios 1404?)
E6300
MDT 800 MHZ 2 GB
XT1900 PE
DVD-Brenner Sata
2 Platten je 400 GB Samsung
Netzteil 550 Watt (noname)
Windows XP SP2
das sollte reichen.

Heute hat sich folgendes zugetragen:

Ich saß an meiner Kiste bis ich geistig umnachtet auf die Idee gekommen bin mal nach Updates für mein Board zu suchen. Hab dann auch relativ schnell auf der Asus Homepage nen Bios Update (1404) gefunden. Die alte Version (1303) lief bis dato ohne Probleme. Da ich das Board schon von Version 0702 an regelmässig update, hab ich mir gedacht wird das schon klappen. BIOS-Datei also auf ne Diskette drauf ins Bios rein und dort das Bios-Update-Tool benutzt. Update ging so von statten bis dann zum großen Finale die Meldung kam, dass der Rechner in 5 Sekunden neustartet. Prima denk ich mir...bis dahin alles glatt gelaufen.

War aber auch nur bis dahin.

Ab diesem Zeitpunkt bleiben beide Bildschirme schwarz (hab 2 angeschlossen). Da das Board ja so nen tollen LCD-POSTer am Rücken kleben hat, hab ich da mal nen Blick drauf geworfen. Meldung: CPU INIT

Ich krieg die Kriesen. Hab ich bestimmt 2 verf....aulten Stunden an der Sch...önen CPU rumgewackelt. Nix tut sich. Sobald ich den Stromstecker hintendrauf stecke steht auch schon wieder CPU INIT im LCD poster. Kanns mir einfach nich erklären. Rechner geht soweit an...fährt aber nicht hoch (also meine üblichen Startpiepser kommen nicht). What the f*** is going on?

Hab ich in meiner Verzweiflung den kompletten Rechner auseinander und wieder zusammen geschraubt....geht alles nix. Dann nen Kumpel angerufen der morgen vorbei kommen will CPU tauschen (der hat auch nen e6300). Ich wollte meinem bei ihm seinen bei mir testen. Ob mein Board oder event. die CPU nen Schaden hat.

So sitz ich also schmollend vor dem Fernseher bis mich wieder der ehrgeiz packt. Ich also den Schrauber wieder in die Hand die komplette Kiste wieder auseinander wieder zusammen getüddelt.

PLÖTZLICH...... ander Meldung im LCD Post: DEC DRAM. Das Ding will mich doch verarschen oder nich? Ich also den Speicher raus und wieder rein. Erst den einen dann den anderen. Erst die eine Bank dann die andere Bank. Nix immer wieder DEC DRAM. Wenn ich beide Riegel rausnehme kommt das Hilfe-Ich-Hab-Kein-Speicher-Piepsen.

Einzige Hilfe....BIOS reseten. Zack steh ich wieder da. Das is ja beim Commando alles andere als einfach mit diesem tollen Knopf. Ich weiß bis heute nicht ob mein Clr Cmos gefunkt hat. Meldung bleiben immer noch die selben. Hab den Jumper umgesetzt und den Knopf 2 mal gedrückt. Dann wieder angemacht. Geht immer noch nicht.

Während ich diesen Post tippe mach ich an der Karre rum....nu steht wieder CPU INIT und der kommt gar nicht mehr bis zum Speicher-Test.

Freunde der Nacht. Ihr seids meine letzte Hoffnung. Ich zweifel langsam an mir selbst. Ich leg mich jetzt ganz schnell ins Bett bevor ich die Kiste auf die Straße stelle.

Um meine Fragen nochmal zusammen zufassen.

Warum kommt da wies Würfel fallen mal CPU INIT oder DEC DRAM?
Ist meine CPU oder mein Speicher oder mein Board im A...kaputt?
Hat jemand von euch so nen Board und den Dreck auch schon gedurch gemacht?
Kann mir jemand in klarem Deutsch erklären wie man ein BIOS resetet?

Werd aus der Anleitung im Manual nicht schlau und trotz all meiner Erfahrungen in Sachen PC hab ich mein Leben lang noch kein BIOS zurück setzten müssen geschweige den eins versiebt mit Update-Aktionen. Wann kann ich den den Jumper wieder zurück setzen? Vor dem Starten? Nach dem Starten? By the way....ich hab alles schon probiert und hab nach wie vor keine Ahnung ob das reseten gefunkt hat.
Wer hat die Schnauze genauso voll wie ich?

So vielen Dank für die Aufmerksamkeit...

Bender

31.07.2007 23:39 E-Mail an Bender senden Beiträge von Bender suchen
Babe Babe ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-450.gif

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 7.977
Herkunft: BW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Willkommen in der Hardware-Mag Community,

Als erstes Mal ein wichtiger Hinweis: Never change a running system! Da ist wirklich was dran, das musste denk ich schon jeder selbst am eigenen Leib erfahren.

Zu deinem Problem. Da du schon des Öfteren das BIOS auf den aktuellen Stand gebracht hast, denke ich, dass du alles richtig gemacht hast. Generell sollte man nach einem BIOS-Update selbiges einem Reset unterziehen. Zum Reset ein Zitat aus unserem Test des Asus Commando:

Zitat:
Damit mit dem Clear CMOS-Taster keine ungewollten BIOS-Resets durchgeführt werden, muss für die Aktivierung des Tasters ein Jumper entsprechend gesetzt werden und erst dann ist der Taster aktiv.

Sobald du den Jumper entsprechend gesetzt hast (siehe Handbuch, hab es leider nicht im Kopf), kannst du den praktischen Taster verwenden. Also: Rechner aus, Netzteil ausschalten, Jumper setzen, Taster einrasten, warten warten warten, Taster ausrasten, Netzteil anschalten, Rechner an. Den Jumper kannst du natürlich auch wieder zurücksetzen, ist aber nicht zwingend nötig.

Warum die Fehlermeldungen zufällig kommen kann ich dir leider auch nicht sagen, aber probier doch mal den Reset aus, dann sehen wir weiter... viel Erfolg! smile



__________________
Mein System: ZOTAC ZBOX EI750 Plus, Intel Core i7-4770R, 8 GB DDR3-1333, OCZ Vector 150 (480 GB), Windows 8.1 Pro 64 Bit, 2x Samsung SyncMaster 2494HM, A4Tech Bloody B540 und A4Tech Bloody RT5A.
01.08.2007 00:11 E-Mail an Babe senden Homepage von Babe Beiträge von Babe suchen
Paladin
Hardware-Gott


images/avatars/avatar-50.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 2.183
Herkunft: BW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Hi, willkommen bei Hardware-Mag.

Also, erst mal keine Panik. Ein BIOS-Reset (bzw. CMOS-Clear) mittels Jumper geht folgendermaßen: Computer komplett abschalten (also auch Stecker raus), den Jumper für ca. 10 Sekunden umstecken, Taste drücken (wobei ich das Commando nicht kenne), dann den Jumper wieder zurück und die Kiste wieder anschalten.

Asus empfiehlt zwar, bei einem CMOS-Clear auch die Batterie rauszunehmen, aber das ist meiner Erfahrung nach nicht unbedingt nötig.

Wenn es dann immer noch nicht geht, stimmt was mit dem BIOS nicht. In dem Fall würde ich versuchen, das alte BIOS wieder draufzuflashen, denn damit hat es ja funktioniert.

Sollte auch das fehlschlagen, gibt es bei Asus normalerweise die Möglichkeit, das Original-BIOS mittels Recovery-CD wieder herzustellen. Dass Dir wegen eines BIOS-Upgrades die ganze Hardware abraucht, ist mehr als unwahrscheinlich.

Edit: Ups, Babe war schneller. Augen rollen



__________________

Intel Core i5 2500K | EKL Alpenföhn Nordwand | Gigabyte Z68X-UD3-B3 | 16 GB Corsair Vengeance DDR3-1600 (9-9-9-24) | EVGA GeForce GTX 570 HD SC | Sound Blaster X-Fi Gamer Fatal1ty Pro | Samsung SpinPoint HD154UI (1,5 TB) | LG GH22-LS30 | Enermax Pro82+ 625 Watt | Lian Li PC-A09 B | Windows 7 64 Pro

"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen." (Helmut Schmidt)
"Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten." (Oscar Wilde)

01.08.2007 00:13 E-Mail an Paladin senden Homepage von Paladin Beiträge von Paladin suchen
Bender
Hardware-Noob


images/avatars/avatar-339.gif

Dabei seit: 31.07.2007
Beiträge: 8

Themenstarter Thema begonnen von Bender
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Erst mal herzlichen Dank für die schnellen Antworten und vielen Dank für die Willkommens Grüße.

@Babe Paladin
Ich hab das eigentlich so gemacht. Ich hab ja das Manual vom Commando hier liegen. Allerdings kommt bei mir ja gar keine andere Meldung mehr als CPU INIT oder DEC DRAM. Habs grad nochmal probiert. Nu hab ich wieder DEC DRAM Fehler.....Bios müsste ja eigentlich resetet sein. Daran das alte BIOS zurück zuflashen hab ich auch schon gedacht. Allerdings bleiben ja die Bildschirme schwarz.

Wenn ich mal kurz einen Auszug zitieren darf:

To erase the RTC RAM:

1. Turn OFF the computer and unplug the power cord.
2. Move the jumper cap from pins 1-2 (default) to pins 2-3 to enable the CLRTC function.
3. Press down the clr CMOS button and again to release it.
4. Plug the power cord and turn ON the computer.
5. Hold down the <DEL> key during the boot process and enter BIOS setup to re-enter data.

Ok nu hat ich nur Französisch in der Schule aber soweit komm ich noch mit. Zwischen dem (P.3) "press down the clr CMOS button and again" hab ich auch was länger gewartet.

Ab Punkt 4 bleiben meine Bildschirme allerdings schwarz. Nach wie vor. Also keine Chance irgend welche Data zu re-entern.

Hinten kommt mal CPU INIT mal DEC DRAM. Wie weiß ich nu obs Bios resetet ist? Wird das dann auf die Auslieferungs-BIOS-Version zurückgesetzt bei einem reset? Wäre dann bei mir V.0702. Wie krieg ich bloss wieder nen Bild auf die schwarze Fläche? Selbst wenns resetet ist kann ichs nich prüfen weil ich nix seh....übel übel. Ob die Graka defekt ist? Aber er bleibt ja schon beim POST hängen...und kommt nicht mal bis zum hochfahren.

Laut meiner Erfahrung prüft der Post bei mir in folgender Reihenfolge
CPU (CPU INIT)
Speicher (DEC DRAM)
Graka (VGA UNIT)

Bis zum VGA Test kommt er seit dem BIOS update nicht mehr? Vielen Dank für eure Hilfe.

PS: Guck mal im Duden neben dem Satz "Never change a running system" Da klebte bis gestern noch nen Bild von mir. Wie konnt ich nur updaten....grummel

01.08.2007 14:11 E-Mail an Bender senden Beiträge von Bender suchen
CANN0NF0DDER CANN0NF0DDER ist männlich
PC-Schrauber


images/avatars/avatar-211.png

Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 174
Herkunft: Bremen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

versuchs doch mal hiermit Augenzwinkern

Zitat:
Benennen Sie die vorher gesicherte BIOS-Datei auf der Startdiskette mit Hilfe eines anderen PC in AMIBOOT.ROM um. Legen Sie danach die Startdiskette in das Laufwerk ein und booten Sie ihren PC hoch. Während des Bootens drücken Sie gleichzeitig die Tasten <STRG><POS1>. Dies aktiviert die Boot-Block Routine beim AMI BIOS und flasht das Original-BIOS zurück. Sie erkennen den Abschluss des Flashvorganges daran, dass die LED-Leuchte am Diskettenlaufwerk erlischt. Entfernen Sie die Diskette und booten Sie danach den PC neu hoch.


Haben Sie mit diesen Maßnahmen keinen Erfolg, dann hilft nur ein Neubeschreiben bzw. austauschen des BIOS Bausteins. Hierzu bieten gute Boardhersteller kostengünstige Hilfe an. Preisvergleiche zeigen, dass Händler meistens das doppelte wollen. Also überlegen Sie sich, wem Sie Ihr Bestes (Geld) geben wollen.


da auf dem commando ein ami bios sitzt (laut asus.de), könnte es funktionieren grinsen



__________________
Q6600 2400@3000
ASUS P5N-D
ASUS EN8800 GTS 512
4x 2048MB Corsair DDR2 800@1000 5-5-5-12

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von CANN0NF0DDER: 01.08.2007 14:30.

01.08.2007 14:29 E-Mail an CANN0NF0DDER senden Beiträge von CANN0NF0DDER suchen
Bender
Hardware-Noob


images/avatars/avatar-339.gif

Dabei seit: 31.07.2007
Beiträge: 8

Themenstarter Thema begonnen von Bender
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

lol Also das klingt auf jeden Fall abenteuerlich. Desweiteren überlege ich ins Kloster zu gehn und ein BIOS-Update-Zylibat abzulegen.

Hab eben gerade mal mit der Asus Hotline telefoniert. Der Onkel war sehr nett und wir haben gemeinsam (übers Telefon) an meiner Kiste geschraubt. Leider keinen Erfolg. Er meinte da meine Fehler immer sporadisch auftreten (mal CPU INIT mal DEC DRAM) könnte es an der Spannungsversorgung liegen. Ein kaputtes Bios schließt er aus, da der Rechner auch anfängt zu piepen (wenn er mal nich bei CPU INIT hängen bleibt) wenn man den Speicher entfernt. Das würde der Rechner woll nicht mehr tun wenn das BIOS defekt wäre.

Mein Netzteil ist ein Noname Produkt. LCD Power heißt die Firma. Hat 550 Watt und ist bestimmt 3 oder 4 Jahre alt. Hat damals keine 25 Euronen gekostet. Vielleicht liegt es daran. Werd das mit dem Kumpel heute mal austesten. Die Lebenserwartung von so billig-teilen ist ja nicht wirklich hoch. Ich erinnere mich das damals 550 Watt obere Spitze war und die Dinger knapp über 100 Euros gekostet haben. Da war ich mit den 25 natürlich gut dabei. Ich werde testen und berichten.

@Cannonfodder
Nimm es mir nicht übel wenn ich das mit dem ami-shizzle erst nach dem Netzteil-Test ausprobiere. Klingt wirklich übel...

01.08.2007 14:37 E-Mail an Bender senden Beiträge von Bender suchen
CANN0NF0DDER CANN0NF0DDER ist männlich
PC-Schrauber


images/avatars/avatar-211.png

Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 174
Herkunft: Bremen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

naja, das is ne maßnahme wenn man nen absturz beim flashen hatte oder sonst irgendwie durch ne korrupte datei verflasht hat und das bios im ars** is, wenn der mitarbeiter meint, das bios wäre ok, würd ich auch erstma netzteil versuchen.
is seit ka wievielen jahren halt ne notfall lösung die ami anbietet.
gigabyte z.b. hat nen dual bios auf seinen boards.
sollte bios 1 nicht mehr booten, springt das board zu bios 2 und läd dies einfach.



__________________
Q6600 2400@3000
ASUS P5N-D
ASUS EN8800 GTS 512
4x 2048MB Corsair DDR2 800@1000 5-5-5-12
01.08.2007 15:01 E-Mail an CANN0NF0DDER senden Beiträge von CANN0NF0DDER suchen
Bender
Hardware-Noob


images/avatars/avatar-339.gif

Dabei seit: 31.07.2007
Beiträge: 8

Themenstarter Thema begonnen von Bender
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

So,

ich hab jetzt die halbe Hardware vom Kollegen drin gehabt. Also CPU, Speicher und Netzteil, Fehler bleibt gleich. Entweder CPU INIT oder DET DRAM. Ganz traurig.

Meine Hardware (CPU, Speicher, Netzteil) funkt beim Kollegen alles einwandfrei.

Die AMI-Geschichte hab ich auch probiert. Der reagiert aber gar nicht auf die Tastatur bzw. kommt nicht bis zum Laden der Diskette. Bleibt ja vorher schon stehn. Ich hab keine Idee mehr.

Kann ja nur noch das Board fritte sein? Durch ein Bios Update? Oder Zufall das das Board beim Update kaputt gegangen ist?

Ich hab jetzt 100 mal den Satz "Never change a running system" an die Tafel geschrieben und die Kiste geht immer noch nicht. Asus Support hatte nach meinem Test leider schon Zapfenstreich. Werd da morgen nochmal anrufen. Vielleicht hat der Onkel noch ne Idee.

Thx solong an alle Ideen. traurig

01.08.2007 20:20 E-Mail an Bender senden Beiträge von Bender suchen
Warhead Warhead ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-150.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 2.946
Herkunft: tiefstes Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

nunja, wenn er nichtmal ram und/oder cpu initialisiern kann kommt der auch niemals zum flashen vom bios...

du hast nun imho zwei möglichkeiten:

1. du entfernst den bioschip und schaust mal was das board dann sagt. ggf nen neuen besorgen ~10€ und damit versuchen

2. du schickst das board incl allem originalzubehör zu asus in rma...



__________________

01.08.2007 21:40 E-Mail an Warhead senden Homepage von Warhead Beiträge von Warhead suchen
BigWhoop BigWhoop ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-278.gif

Dabei seit: 02.03.2007
Beiträge: 7.167
Herkunft: Bielefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Und Punkt 2 wäre das zu empfehlende kleinere übel Augenzwinkern



__________________
2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456


02.08.2007 02:38 E-Mail an BigWhoop senden Homepage von BigWhoop Beiträge von BigWhoop suchen Fügen Sie BigWhoop in Ihre Kontaktliste ein
CANN0NF0DDER CANN0NF0DDER ist männlich
PC-Schrauber


images/avatars/avatar-211.png

Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 174
Herkunft: Bremen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

ansonsten zu selbst is der mann hier schauen Zunge raus

da gibts dan die chips und das passende werkzeug Augenzwinkern



__________________
Q6600 2400@3000
ASUS P5N-D
ASUS EN8800 GTS 512
4x 2048MB Corsair DDR2 800@1000 5-5-5-12

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von CANN0NF0DDER: 02.08.2007 09:59.

02.08.2007 09:57 E-Mail an CANN0NF0DDER senden Beiträge von CANN0NF0DDER suchen
Bender
Hardware-Noob


images/avatars/avatar-339.gif

Dabei seit: 31.07.2007
Beiträge: 8

Themenstarter Thema begonnen von Bender
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

smile Ihr wollt mich doch nicht etwa zu noch schlimmeren verleiten. Ne bei allem Respekt. Diese Bios-Ausbau-Kiste trau ich mir nicht zu. Hab das Board jetzt brav zum Händler getragen. Der wird das schön einschicken und gibt mir dann bescheid.

Angenommen die würden mir das Board mit dem Vermerk "Alles ok, keinen Fehler gefunden" zurückschicken und ich bau das hier zusammen und alles geht wieder. Bin ich dann blöd und zum Konsolen-user degradiert oder was kann da schief gelaufen sein? Definitiv werde ich (wenn nicht schon vorhanden) nur Version 1302 aufspielen und lass die Finger von 1404.

02.08.2007 15:40 E-Mail an Bender senden Beiträge von Bender suchen
BigWhoop BigWhoop ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-278.gif

Dabei seit: 02.03.2007
Beiträge: 7.167
Herkunft: Bielefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Consolenuser sind aber was feines smile

Ich sage nur Linux! *g*

Du wirst eher ein Gameboy nutzer smile Aber mal im Ernst ..

wenn es wieder gehen sollte und sie nichts getan haben dann muss ja irgendwas falsch gelaufen sein.

Aber bevor du dir darüber einen Kopd machst solltest du warten und schauen was der Hersteller sagt Augenzwinkern



__________________
2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456


04.08.2007 14:35 E-Mail an BigWhoop senden Homepage von BigWhoop Beiträge von BigWhoop suchen Fügen Sie BigWhoop in Ihre Kontaktliste ein
Bender
Hardware-Noob


images/avatars/avatar-339.gif

Dabei seit: 31.07.2007
Beiträge: 8

Themenstarter Thema begonnen von Bender
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

So,

da bin ich wieder. Immer noch mit Pipi in den Augen.

Das Board war beim Händler und der hat das zum Hersteller geschickt (Asus). Nach 4 Wochen durfte ich das gute Stück dann wieder abholen. Laut Händler und Rechnung, wurde das Board ausgetauscht. Direkt aufgefallen ist mir dann, dass da noch Wärmeleitpaste dranklebte. Desweiteren habe ich Fingerabdrücke und Staubablagerungen gefunden. Eingeschickt wurde das Board mit Klebeschutzfolie auf dem LCD Poster. Wiederbekommen hab ich es ohne Klebeschutzfolie.

Mein erster Gedanke: Da wurde überhaupt nix getauscht.

Alles zusammengeschraubt, immer noch CPU INIT Fehler.

Heute wieder alles zurück zum Händler gebracht. Der hat mir dann schön den Seriennummeraufkleber auf dem Board gezeigt und meinte das wäre ne andere Seriennummer. Meine Aussage das Board sei nicht getauscht worden wäre also falsch. Beim näheren betrachten ist mir dann aufgefallen, dass die da nur einen neuen Aufkleber über den alten gemacht haben. War dem Händler aber egal. Andere Seriennummer gleich anderes Board. Ich heul ja wohl.

Hat der Typ das da mit CPU, Graka und Speicher getestet. Board funktioniert einwandfrei. Habs mit eigenen Augen gesehn. Konnt er natürlich nix machen als mir das Board wieder mitzugeben.

Hier zuhause hab ich das genauso angeschlossen wie der Onkel im Laden. DEC DRAM ist jetzt der aktuelle Fehler. Also CPU Check kriegt er jetzt wieder hin.

Liegt das dann wohl am Speicher. Hab 2 Riegel. In beiden Slots bei beiden Riegel hab ich DEC DRAM.

Teste das jetzt nochmal mit nem anderen Speicher vom Kollegen. Wenn das nich funkt verhöker ich das Board bei ebay.

Händler meinte er nimmt das Board nicht zurück, weil es nicht mehr Original verpackt ist. Einen Schaden hätte das Board ja nicht ist ja ok.

Is klar. Den Schaden kann er haben....grummel

04.09.2007 18:40 E-Mail an Bender senden Beiträge von Bender suchen
Warhead Warhead ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-150.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 2.946
Herkunft: tiefstes Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

naja immer sachte mit denpferden...

da das board erstemal keinen defekt hat ist es wohl irgendwas von der restlichen hardware was nich harmoniert! wenn der ramtausch nix bringt schnapp dir deine ganzen einzelteile und versuch die bei nem kollegen/kumpel/bekannten oder was auch immer gegenzutesten

wenn das aber auch nix bringen sollte schlepp den krempel zu dem händler und knall dem ann kopp das der sich drum kümmern soll...wird dann sicherlich aber geld kosten!



__________________

04.09.2007 18:46 E-Mail an Warhead senden Homepage von Warhead Beiträge von Warhead suchen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Hardware-Mag - Forum » Hardware » Mainboards & Speicher » Asus Commando - Problem nach BIOS Update



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH