Willkommen, Gast!

Wenn dies Ihr erster Besuch in unserem Forum ist, sollten Sie sich zuerst unsere Forum-Netiquette durchlesen. Bevor Sie nun Beiträge schreiben, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Registrierung, da Sie durch Ihren eigenen Account deutlich mehr Features und Komfort im Forum genießen können. Wenn Sie ein bestimmtes Thema suchen, können Sie unsere Suchfunktion benutzen. Falls Sie sich bereits angemeldet haben, können Sie Ihren Account (im Menü links unter Mein Profil aufrufbar) verwalten.


Neue Beiträge, der letzten 24 Stunden
.


Es ist jetzt 11:17 Uhr.

Hardware-Mag - Forum » Hardware » Kaufberatung » erster Eigenbau: Hilfe bei Systemzusammenstellung
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
erster Eigenbau: Hilfe bei Systemzusammenstellung
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Sebo85
Hardware-Noob


images/avatars/avatar-339.gif

Dabei seit: 27.08.2007
Beiträge: 6

erster Eigenbau: Hilfe bei Systemzusammenstellung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Hallo!

Da ich das erste mal in meinem 22jährigem Leben einen PC selbst zusammenstelle bin ich mir trotz massiver Informationssuche einfach nicht bei allem so sicher.

Geplant ist ungefähr foglendes:

CPU: C2Q Q6600
Mainboard: Gigabyte P35C-DS3R
Speicher: 2x OCZ Vista Performance Gold PC-6400 2GB
Grafikkarte: BFG GeForce 8800 GTS OC2 640MB oder 320MB
Festplatten: 1x Western Digital Raptor WD360ADFD plus 2x Western Digital Caviar RE WD 2500YS
DVD: TEAC DV-516-G
DVD-Brenner: ASUS DRW-1814BL
Gehäuse: Chietec Giga GX-01
Netzteil: SilverStorm ST50EF-Plus
Betriebssystem: Vista Home Premium 64bit




(1) Wichtig beim Mainboard ist mir, dass ich Raid habe und den aktuellen Chipsatz P35.
(2) Dementsprechend soll auch auf der Raptor das Betriebssystem und die beiden anderen Platten im Raid laufen.

(3) Große Unsicherheit besteht bei mir in Sachen Gehäuse, für das ich eigentlich kein Vermögen ausgeben will, aber schon was vernünftiges will. Die relativ umfangreiche Hardware soll da schließlich auch reinpassen und halbwegs gut gekühlt werden.
(4) Ebenso stehts um die Unsicherheit beim Netzteil. Die Hauptfrage ist: reichen mir die 500W des Netzteils? Die eigentliche Qualität des NEtzteils sollte nach meinen Recherchen außer Frage stehen.

(5) Ein wenig unsicher bin ich auch bzgl Vista 64bit...

(6) Beim DVD Laufwerk und Brenner hab ich eigentlich keine Ahnung auf was man da achten sollte...

(7) Da ich mich noch nicht entschlossen habe ob ich mir einen 19" 20" oder 22" TFT hole (falls da jmd eine Empfehlung für so bis 300€ hat, nur her damit!) hab ich mich auch nicht zur 320 oder 640MB Variante der 8800GTS entschieden. Wenn meine Infpormationen stimmen sollte man bei einer Auflösung bis 1280x1024 die 320MB Variante nehmen, darüber eher die 640MB.

(cool Sieht hier jmd ein Kombatibilitätsproblem? Ein Einsparpotential? Einen Flaschenhals?



Ich wäre euch überaus dankbar wenn ihr mir eure Meinungen zukommen lassen könntet.
Zur besseren Kommentierbarkeit meiner Problemchen hab ich sie nummeriert.


Vielen Dank im voraus
Sebo

27.08.2007 23:10 Beiträge von Sebo85 suchen
BigWhoop BigWhoop ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-278.gif

Dabei seit: 02.03.2007
Beiträge: 7.168
Herkunft: Bielefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

1. ok smile

2. ok smile

3. es sollte in ein ATX GEhäuse auch alles reinpassen was unter ATX läuft zumindest ist mir bis jetzt in all den Jahren kaum was untergekommen wo das nicht funktionierte. und hier waren es minitower o.ä. Eigentlich immer zu empfehlender Hersteller wäre Thermaltake ... die sind alle gut verarbeitet,

4. Netzteil ... 500W reichen auch wenn ich hier für meine Kunden eher zu BeQuiet oder Enermax greifen würde. Hat sich einfach sehr bewährt.

5. Vista64bit ... mit dem Computer kein Problem die frage ist was für Geräte kommen an den PC ;-)

6. hmmm auch hier würde die Wahl eher zu LG oder Samsung produkten gehen. Wohl eher noch zu Samsung da bei LG in jüngster Zeit wohl ein paar Firmware fehler vorhanden waren.

7. Die 640MB Variante bringt auch vorteile bei AA und AF ohne die hohe Auflösung Augenzwinkern

8. Wilkommen im Forum



__________________
2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456


27.08.2007 23:21 E-Mail an BigWhoop senden Homepage von BigWhoop Beiträge von BigWhoop suchen Fügen Sie BigWhoop in Ihre Kontaktliste ein
Sebo85
Hardware-Noob


images/avatars/avatar-339.gif

Dabei seit: 27.08.2007
Beiträge: 6

Themenstarter Thema begonnen von Sebo85
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Als aller erstes schonmal vielen Dank! smile

An den PC kommt im Grunde ein HP Drucker, ein Logitech Joystick und Gamepad, eine BlueMedia USB Festplatte, evtl. mein Nokia N71 Handy und beim Monitor bin ich mir noch nicht sicher, wohl aber ein Samsung, LG, BenQ oder evtl ein HannsG.

Sollte also normalerweise zu keinen Treiberproblemen kommen oder?

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Sebo85: 27.08.2007 23:31.

27.08.2007 23:28 Beiträge von Sebo85 suchen
BigWhoop BigWhoop ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-278.gif

Dabei seit: 02.03.2007
Beiträge: 7.168
Herkunft: Bielefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

naja bei drucker und joystick sowie gamepad solltest du dich erkundigen smile ob die PC Suite von Nokia läuft weiss ich auch nicht!



__________________
2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456


27.08.2007 23:37 E-Mail an BigWhoop senden Homepage von BigWhoop Beiträge von BigWhoop suchen Fügen Sie BigWhoop in Ihre Kontaktliste ein
ventu
Hardware-Gott


images/avatars/avatar-472.png

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 3.096
Herkunft: Rheinland-Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Einsparpotenzial sehe ich vor allem bei den Speichermodulen und dem Betriebssystem - Vista bringt dir derzeit (abgesehen von DirectX 10) keine Vorteile, die den hohen Kaufpreis rechtfertigen würden.
Die Nokia Suite läuft allerdings. Falls du dennoch Vista kaufen möchtest - hol dir die 32-bit Version, bei der 64-bit Version sieht es bzgl. Treibern katastrophal aus!

Thema Speicher: mit einem MDT DIMM Kit 2048MB PC2-6400 kommst du deutlich günstiger weg (ca. die Hälfte des Preises der OCZ) und wirst keinen Performanceunterschied bemerken.

Thema Gehäuse: Einige berichten, dass die Verarbeitung des GX-01 nicht so gut sein soll, allerdings ist dies immer sehr subjektiv - daher können wir hier schwer eine Empfehlung aussprechen.

Thema Netzteil: Das Silverstone ist derzeit eines der Besten auf dem Markt und schlägt Enermax und auch BeQuiet in Sachen Wirkungsgrad (vor allem im niedrigen Lastbereich bis 50%).

Thema Brenner: mehr als 30 € solltest du hier nicht ausgeben - Spielereien wie S-ATA Anschluss kosten natürlich extra; prinzipiell gilt: mit LG kommst du am günstigsten weg und bekommst die meisten Features.



__________________
[Laptop] Thinkpad X300 | Ubuntu 11.04 Natty
[Server] VMware ESXi 5.0 | Supermicro X8SIL-F | Intel Xeon X3440 | 16GB Mushkin Proline PC3-10667E ECC | 2x3TB Seagate Constellation ES.2 SAS @ zfs_mirror | LSI SAS 9211-4i
28.08.2007 00:18 E-Mail an ventu senden Beiträge von ventu suchen
Sebo85
Hardware-Noob


images/avatars/avatar-339.gif

Dabei seit: 27.08.2007
Beiträge: 6

Themenstarter Thema begonnen von Sebo85
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Auch hier ein herzliches Dankeschön.

Gerade der Tipp mit dem MDT Speicher ist gut. Das spart runde 90€.


Bei Vista ist der Kaufpreis ja nicht wirklich sonderlich hoch. 100€ ca.
Ich hab mal nachgeforscht und bei meinen Produkten die ich bisher habe werden eigentlich überall die 64bit Treiber angeboten. Stellt sich nur noch die Frage nach dem TFT Bildschirm.
Aber das werde ich mir noch genau überlegen müssen.


Dass das Silverstone Netzteil gerade im niedrigen Lastbereich einen hohen Wirkungsgrad hat freut mich zu hören, da der PC durchaus Zeiten im "Leerlauf" abzusitzen hat.

28.08.2007 00:42 Beiträge von Sebo85 suchen
BigWhoop BigWhoop ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-278.gif

Dabei seit: 02.03.2007
Beiträge: 7.168
Herkunft: Bielefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Zitat:
Original von ventu
Thema Netzteil: Das Silverstone ist derzeit eines der Besten auf dem Markt und schlägt Enermax und auch BeQuiet in Sachen Wirkungsgrad (vor allem im niedrigen Lastbereich bis 50%).

Dazu hätte ich gerne ein paar Quellenangaben ! Ausserdem ist der Wirkungsgrad bei weitem nicht alles.

Zitat:
Unsere Messungen ergaben einen sensationellen Wirkungsgrad von ca. 87%, welcher bei jeder Belastungsstufe erreicht wird. Unter den bisher getesteten Kandidaten schiebt sich Silverstone in Sachen Effizienz aufgrund des gleichbleibenden Wertes an die Spitze. Wir werden sehen, ob es seinen Vorsprung halten kann. Die Spannungen brechen bei zunehmender Belastung schnell ein, befinden sich jedoch in unserem gesamten Testszenario innerhalb der Spezifikation.

Das sagt sogar THG *brech* smile

Da habe ich doch lieber ein Bequiet 1. auch mit 4Rails und 2. mit extrem stabilen Rails lachen und bei 84% auch nicht super viel schlechter !



__________________
2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456


Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von BigWhoop: 28.08.2007 01:34.

28.08.2007 00:50 E-Mail an BigWhoop senden Homepage von BigWhoop Beiträge von BigWhoop suchen Fügen Sie BigWhoop in Ihre Kontaktliste ein
Sebo85
Hardware-Noob


images/avatars/avatar-339.gif

Dabei seit: 27.08.2007
Beiträge: 6

Themenstarter Thema begonnen von Sebo85
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Mh, Rails, das sagt mir noch nicht sonderlich viel smile

Kannst du mir dann ein BeQuit in diesem Preissegment empfehlen, dass ich mir mal ansehen sollte?

28.08.2007 01:01 Beiträge von Sebo85 suchen
BigWhoop BigWhoop ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-278.gif

Dabei seit: 02.03.2007
Beiträge: 7.168
Herkunft: Bielefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

naja das mit den rails vergiss mal schnell wieder.

http://en.wikipedia.org/wiki/Power_supply_rail

Beide Netzteile haben 4 davon.

3,3 / 5 / und 2x 12V smile

Bequiets wären in der Preiskategorie:

http://geizhals.at/deutschland/a213911.html => 500W (66€)

http://geizhals.at/deutschland/a213912.html => 550W (75€)

wobei dir Straigt Power imho nicht auf 84% kommt sondern bei 80% wirkungsgrad liegt aber da habe ich gerade nichts vorliegen.



__________________
2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von BigWhoop: 28.08.2007 01:35.

28.08.2007 01:34 E-Mail an BigWhoop senden Homepage von BigWhoop Beiträge von BigWhoop suchen Fügen Sie BigWhoop in Ihre Kontaktliste ein
ventu
Hardware-Gott


images/avatars/avatar-472.png

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 3.096
Herkunft: Rheinland-Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Zitat:
Original von BigWhoop
Da habe ich doch lieber ein Bequiet 1. mit 4Rails und 2. mit extrem stabilen Rails lachen und bei 84% auch nicht super viel schlechter !


Naja, man sollte solche Tests auch immer mit der gebotenen Vorsicht lesen und da nichts voreilig durcheinanderschmeißen ... man könnte jetzt darüber streiten, ob ein Abfall der Spannung bei Belastungsszenarien um die 80%-90% (die i.d.R. sowieso meistens in der Realität selten auftreten) um ca. 0,3 Volt als "Spannungseinbruch" bezeichnet werden kann oder nicht... Auf die verbauten Komponenten wirkt sich das jedenfalls mit Sicherheit nicht negativ aus (dafür gibt es ja letztendlich auch die Specs)...



__________________
[Laptop] Thinkpad X300 | Ubuntu 11.04 Natty
[Server] VMware ESXi 5.0 | Supermicro X8SIL-F | Intel Xeon X3440 | 16GB Mushkin Proline PC3-10667E ECC | 2x3TB Seagate Constellation ES.2 SAS @ zfs_mirror | LSI SAS 9211-4i
28.08.2007 01:34 E-Mail an ventu senden Beiträge von ventu suchen
BigWhoop BigWhoop ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-278.gif

Dabei seit: 02.03.2007
Beiträge: 7.168
Herkunft: Bielefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

nun leider ist genau dies ein PRoblem doch recht vieler PC komponenten. Spannungsänderung ist immer schlecht egal wo und wie Augenzwinkern Vorallem Grakas und CPUs sind auf sowas nicht gut zu sprechen.

Ansonsten hast du natürlich recht damit das 5 Tests alle was anderes aussagen da alle andere Systeme nutzen. Von den Stresstests von THG ganz zu schweigen grinsen



__________________
2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von BigWhoop: 28.08.2007 01:37.

28.08.2007 01:37 E-Mail an BigWhoop senden Homepage von BigWhoop Beiträge von BigWhoop suchen Fügen Sie BigWhoop in Ihre Kontaktliste ein
ventu
Hardware-Gott


images/avatars/avatar-472.png

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 3.096
Herkunft: Rheinland-Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Zitat:
Original von BigWhoop
nun leider ist genau dies ein PRoblem doch recht vieler PC komponenten. Spannungsänderung ist immer schlecht egal wo und wie Augenzwinkern Vorallem Grakas und CPUs sind auf sowas nicht gut zu sprechen.


Im Prinzip hast du Recht, aber die Komponenten sind dementsprechend auch ausgelegt - sprich schaltungstechnisch ist eine konstante Versorgung mit Gleichstrom gewährleistet sofern die Spannung nicht unter bestimmte Siginifikanzniveaus einbricht (wo wir wiederum bei den ATX Specs wären). Wäre dies nicht der Fall hätte man auch bei den geringsten Spannungsschwankungen nicht wirklich lange Freude an dem PC Augenzwinkern



__________________
[Laptop] Thinkpad X300 | Ubuntu 11.04 Natty
[Server] VMware ESXi 5.0 | Supermicro X8SIL-F | Intel Xeon X3440 | 16GB Mushkin Proline PC3-10667E ECC | 2x3TB Seagate Constellation ES.2 SAS @ zfs_mirror | LSI SAS 9211-4i
28.08.2007 01:43 E-Mail an ventu senden Beiträge von ventu suchen
BigWhoop BigWhoop ist männlich
Redakteur


images/avatars/avatar-278.gif

Dabei seit: 02.03.2007
Beiträge: 7.168
Herkunft: Bielefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

ich will jetzt nicht zu sehr in die Materie eingehen aber wenn ein messgerät einen Fall von 0,3V anzeigt dann ist da effektiv schon eine menge mehr passiert da ja die geschwindigkeiten kaum gelogt werden können.

Wir haben mit Ozzis mal Netzteile (billige jetzt ala LC etc., nicht Silverstone!) gecheckt und die Ergebnise waren verherend. Leider nimmt die Hardware diese kaum warnehmbaren abfälle auf und wenn diese unter last z.b. öfter vorkommen dann kann dies auch zu schäden am system führen. Jetzt mal von bluescreens und freezes abgesehen.

Wobei man natürlich beim OC eh noch mehr darauf achten sollte ordentliche Geräte zu verwenden. Da betreibt man ja die ATX sepzis an den grenzen und wenn da was einbricht ist es noch fataler smile



__________________
2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456


Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von BigWhoop: 28.08.2007 01:49.

28.08.2007 01:48 E-Mail an BigWhoop senden Homepage von BigWhoop Beiträge von BigWhoop suchen Fügen Sie BigWhoop in Ihre Kontaktliste ein
Warhead Warhead ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-150.jpg

Dabei seit: 24.12.2005
Beiträge: 2.946
Herkunft: tiefstes Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Zitat:
Thema Netzteil: Das Silverstone ist derzeit eines der Besten auf dem Markt und schlägt Enermax und auch BeQuiet in Sachen Wirkungsgrad (vor allem im niedrigen Lastbereich bis 50%).

kann man zwar im bezug cos phi nur auf thg imho beziehen, allerdings ist die allgemeine quali der spannungsversorgerung absolut grenzwertig und schon deshalb würd ich davon ganz weit abstand nehmen!
dann lieber auf 1-2% verzichten, als nen nt zu haben was unter last die spannungen nicht halten kann und somit zu fehlern im betrieb und/oder zu schäden an der hw führen kann!



__________________

28.08.2007 02:33 E-Mail an Warhead senden Homepage von Warhead Beiträge von Warhead suchen
Sebo85
Hardware-Noob


images/avatars/avatar-339.gif

Dabei seit: 27.08.2007
Beiträge: 6

Themenstarter Thema begonnen von Sebo85
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Also,

Beim Netzteil werde ich wohl nun das BeQuiet Straight Power 500W nehmen.
Beim Speicher die MDTs
Und das Mainboard wird wohl doch eher P35-DS3R heißen, da das billiger ist und für mich ausreicht, da ich kein DDR3 in naher Zukunft einbauen will und auch keine 1033Mhz Speicherriegel einbauen werde.


Seid ihr damit einverstanden? smile

28.08.2007 12:37 Beiträge von Sebo85 suchen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Hardware-Mag - Forum » Hardware » Kaufberatung » erster Eigenbau: Hilfe bei Systemzusammenstellung



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH