Intel ohne Erfolg vor Gericht


Erschienen: 14.12.2001, 06:30 Uhr, Quelle: Heise-Online, Autor: Patrick von Brunn

Bereits seit 1999 dauert der Rechtsstreit zwischen VIA und Intel an. Doch nun zieht Intel seine Klage vor dem US District Court for Northern California, wegen angeblicher Patentverletzung von VIA, zurück.

Aber dies ist nicht das Ende der Verhandlungen zwischen VIA und Intel! Man wird sich wohl noch öfters vor Gericht sehen, im Falle des P4X266 und des P4M266, in dem Intel ebenfalls eine Patentverletzung durch VIA sieht. Aber auch VIA hat noch ein "Hühnchen mit Intel zu rupfen". Dabei handelt es sich um die Patentverletzung von Intel, die durch den i845-Chipsatz und den Pentium IV aufkam.

Aber auch im "Pentium IV-Fall", ist eine außergerichtliche Einigung in Sicht. VIA Chef Wen Chi-Chen kommentierte den Rückzug von Intel heute vollgendermaßen: "Wir hoffen, dass unsere Differenzen mit Intel in Bezug auf den Pentium 4 sich genauso ohne zähe Gerichtsverhandlungen ausräumen lassen wie in dem soeben von uns gewonnenen Fall. Wettbewerb sollte auf dem Markt und nicht im Gerichtssaal stattfinden..."

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!