Via mit neuer Bandbreitentechnik ?


Erschienen: 25.11.2001, 06:30 Uhr, Quelle: x-bit labs, Autor: Pascal Heller

Der VIA P4X333 Chip, gebaut für den P4 soll neben dem 8x AGP-Port und dem PC2700 RAM auch noch eine neue Funktion zum erhöhen der Speicherbahnbreite geben. Die neue Unterstützung für den QBM (Quad Band Memory/ 4 fache Speicherbandbreite) welcher 2 Mal so hohe SpeicherBandbreite wie der normale DDR-RAM besitzen soll.
Der Gedanke ist äußerst einfach, dieser RAM besteht aus 2 Standart Modulen DDR-RAM die in ihren einzelnen Bänken arbeiten (mit normalem Takt betrieben).
Eine der 2 Module wird mit dem Systemtakt betrieben. Die Speicherbandbreite des 2. Moduls, wird nun durch das hinzufügen einer extra PLL (Phase Locked Loop) erhöht. Und läuft dann mit einer 90° Phasendifferenz. Somit ist QBM eine alternative, nicht wegen der höheren Speicherbandbreite, jedoch aber, weil die übertragenen Daten komprimiert werden. Zudem können Pro Takt 4 Datenübertragungen stattfinden.

Die QBM Module unterscheiden sich nur ein unwesentlich von den normalen DDR Modulen. Um auch auf älteren Systemen die Äbwärtskompatibilität zu anderen DDR Modulen sicherzustellen sind die QBM genauso wie die DDR Module mit 184-Pins gebaut, sind 8 bittig und unterstützen ECC. Jedoch muss der QBM RAM von dem Chipsatz unterstützt werden, also wird er untauglich für alte Chipsätze sein.

Die Produktionskosten des QBM RAM werden sich nicht sehr von denen eines normalen DDR-RAM unterscheiden, jedoch kann man den Preis ca. auf den der PC2700 Speicher (DDR33) einschätzen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!