AMDs Antwort auf den neuen Celeron - der neue Duron


Erschienen: 04.04.2002, 06:30 Uhr, Quelle: x-bit labs, Autor: Michael Mense

Intel plant schon seit längerem, die Celeron-Prozessorfamilie auf den neueren Willamette-128 CPU-Kern umzustellen. Die neuen Prozessoren werden dann die Pentium IV Architecktur besitzen, also 128KB L2 Cache haben und auf dem Sockel 478 laufen. Der günstigste Celeron soll dabei bereits auf 1.7Ghz getaktet sein.
Dies wird für AMD natürlich schwierig denn der neue Celeron wird viel höhere Taktfrequenzen haben als die Low-Budget Reihe aus eigenem Haus.
Für AMD gibt es doch eine Lösung des Problems. Und zwar bekommt der Duron auch bald einen neuen Prozessorkern. Der Duron wird, wie der AthlonXP, auf die 0.13micron Technologie umgestellt. Dies erlaubt bei identischem Aufbau wie beim bisherigen Core viel höhere Taktfrequenzen bei weniger Verlustleistung (Hitzeerzeugung). Der neue Duron wird also weiterhin mit 64KB L2 Cache arbeiten müssen aber dafür wird die CPU-Busfrequenz auf 266Mhz umgstellt - wie beim AthlonXP. Deshalb wird auch die Namensgebung dem XP angepasst, heisst die CPUs werden mit 1700+, 1800+ usw. bezeichnet.
Die ersten Durons der neuen Generation sollen übrigends im dritten Quartal diesen Jahres auf den Markt kommen und auf 1400, 1460 und 1530Mhz getaktet sein (1600+, 1700+, 1800+).

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!