GEMA droht HP mit Millionenklage


Erschienen: 03.04.2002, 06:30 Uhr, Quelle: Heise, Autor: Michael Wendt

Nachdem die Verhandlungen, zwischen der GEMA und HP, wegen der Urheberrechtsabgabe auf jeden verkauften CD-Brenner gescheitert sind, droht die GEMA jetzt HP mit einer Millionenklage.

Insgesamt soll HP 1,5 Millionen Euro an die GEMA bezahlen. Weigert sich HP, will die GEMA den Hersteller erneut urheberrechtlich verklagen. Der Streitwert soll dann ca. 40-70 Millionen Euro betragen, also über das 10-20fache an dem was HP an die GEMA abführen soll. Die GEMA fordert auch weitere 30 CD-Brenner Hersteller (u.a. Plextor, Yamaha, Ricoh usw.) auf, ihre Verkaufszahlen offenzulegen.

Schon 2001 hatte das Stuttgarter Landgericht HP angewiesen sich an der Verhandlungen zu Beteiligen und die Verkaufszahlen für alle ab 1998 Verkauften CD-Brenner offenzulegen.

Warten wir ab was HP jetzt macht. Wir werden Sie auf den Laufenden halten.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!