Umbruch zum Thema Intel und P4M


Erschienen: 05.04.2002, 06:30 Uhr, Quelle: Digitimes, Autor: Michael Mense

Intel hat sich mal seine Meinung geändert zum Thema Notebook-CPUs. Laut einem Bericht von Digitimes.com will der grösste Hersteller con Prozessoren nun doch Desktop-Prozessoren in ihre Notebook-Linie aufnehmen und sogar Firmen wieterhin unterstützen, die diese CPUs in ihren Notebooks verwenden.
Das ist ein Wiederspruch zu der damaligen Entscheidung die Preise für die P4-M (Mobile) CPUs dramatisch zu senken um die Verwendung von Desktop-CPUs on Notebooks zu verhindern. Allerdings wird ein Preisunterschied zwischen P4 und P4M weiterhin bestehen da die Mobiel-Prozessoren zwar aufwendigen von der Herstellung sind aber weniger technische Innovationen und niedrigere Geschwindigkeit aufweisen können.
Intel äusserte sich dazu mit der Begründung dass das unterbinden der Benutzung von Desktop-CPUs in Notebooks wiedersinnig wäre da man auf dem jetzigen Weg eine bessere Kontrolle über die Qualität der Notebooks hätte und die ganzen kleinen Hersteller nicht verlieren würde.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!