Neue Hürden für Raubkopierer


Erschienen: 28.08.2002, 06:30 Uhr, Quelle: HardTecs4U, Autor: Duras

Wie man auf der Internetpräsenz von Hudson Soft nachlesen kann, hat der japanische Softwarehersteller in Zusammenarbeit mit JVC, dem Elektronikgerätehersteller einen innovativen Kopierschutz entwickelt. Dieser verhinderte weitestgehend das Duplizieren entsprechender CDs.

Bei diesem Verfahren wird während des Pressvorgangs ein Encryption-Key aufgebracht. Diese neue Technologie trägt den Namen „Root“. Wenn nun dieser Key bei einer später gebrannten Kopie fehlt, so wird diese nicht lauffähig sein. Diese ist normalerweise bei heutigen Brennern kein Problem mehr, allerdings wird dieser Root-Encryption-Key beim Pressvorgang versteckt aufgetragen und kann somit während des Kopiervorgangs nicht mehr eingelesen werden.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!