PIV mit neuem Sockel ?


Erschienen: 13.08.2002, 06:30 Uhr, Quelle: X-Bit Labs, Autor: Pascal Heller

Die französischsprachige Hardwaresite inpact-hardware berichtet über einige interessante Neuigkeiten über Intels PIV. Die Kollegen erwarten, dass der Pentium 4 Prozessor mit mehr als 3 GHz Taktfrequenz nicht mehr auf den heutigen Sockel 478 Mainboard arbeiten werden. Bei dieser Behauptung verweisen sie auf vertrauliche Dokumente.

Man muss sagen, dass diese Aussage nicht unbegründet und haltlos ist. Ab der 3 GHz Grenze soll der Pentium IV die Hyper-Threading Technologie nutzen. Somit könnte es sehr wohl sein, dass Intel für diese neue Technologie, den Pentium IV mit zusätzlichen Pins ausrüstet.

Zudem gibt es einen zweiten Grund, der daran zweifeln lässt, ob der Pentium 4 mit 3GHz auf den alten Sockel 478 Mainboard laufen wird. Da alle jetzigen Pentium 4 CPUs in der 0.13µ Fertigungstechnologie gebaut sind, ist die Hitzeentwicklung sehr hoch. Somit ist es klar, dass bei weiterer Erhöhung der Taktfrequenz, die beim jetzigen Northwood-Kern bei ca. 3.2 GHz liegt, die Verlustleistung immer weiter ansteigen wird.
Heutige Mainboards sind aber nur für Prozessoren bis zu einer Verlustleistung von 77W ausgelegt. Intel bemüht sich nun ihre Mainboardpartner dazhin zubewegen einige Platinen evtl. zu überarbeitet um die neue Verlustleistung der CPUs von ca. 82W zu erlauben.

Zurzeit sieht alles danach aus, dass die jetzigen Mainboards wohl nicht mit dem neuen Pentium IV Prozessor kompatibel sein werden. Somit wird man wohl bis zur Vorstellung im voraussichtlich 4. Quartal abwarten müssen um endgültig sicher zu sein inwiefern Intel nun einen neuen Sockel einbürgern muss

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!