Russischer Prozessor vielversprechend


Erschienen: 19.06.2002, 06:30 Uhr, Quelle: x-bit labs, Autor: Pascal Heller

Aus Russland, stammt ein neues Prozessorprojekt, genannt Elbrus, welches recht viel versprechende Spezifikationen aufweist. Das Projekt setzt nicht darauf die Taktraten zu erhöhen, sondern mehrere Befehle pro Takt berechnen zu können. Dabei soll es dem Prozessor möglich sein, pro Takt 24 Befehle zu berechnen. AMD und Intel rechnen zurzeit nur mit 6 Befehlen pro Takt. Somit wäre auf dem Papier, eine mit 400 Mhz getaktete Elbrus-CPU in der Lage mit einem 1600 Mhz Prozessor der westlichen Hersteller mitzuhalten. Das heißt Elbrus arbeitet weitaus effizienter und leistungsfähiger als heutige Modelle, wobei wir glauben, dass er durch die günstigere Fertigungstechnologie preislich nicht extrem zu Buche schlagen wird.

Eines dürfte der Konkurrenz noch mehr Kopfschmerzen bereiten. Elbrus ist in der Lage auf dem x86 Standart zu rechnen und somit könnte er Problemlos das Marksegment von AMD und Intel einnehmen.
Wie gut Elbrus endgültig sein wird, wird sich schon Ende diesen Jahres zeigen, denn dann soll es erstmals Samples des jetzigen Prototypen geben. Für 2003 ist bereits ein Prozessor mit 400 Mhz geplant, der mit der 0.18µm Technologie gefertigt werden soll. Erwartungsvoller wird jedoch 2004 - bis dahin soll ein 3 GHz Modell angeboten werden. Den Angaben zu Folge würde ein 3 Ghz Elbrus Prozessor ungefähr 10x schneller sein als ein heutiger 1 Ghz Rechner. Berücksichtigt man die ernorme Leistungssteigerung von neuen CPUs, so ist es trotz allem sehr unwahrscheinlich, dass 2004 AMD oder Intel die Leistungsstufe erreichen werden um sich an der Spitze weiter behaupten zu können.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!