AMD kündigt Personalabbau an


Erschienen: 14.11.2002, 06:30 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

AMD will bis Mitte nächsten Jahres die weltweite Belegschaft um etwa 2.000 Angestellte verringern. Dies soll unter anderem dazu beitragen, endlich wieder in die Gewinnzone zu kommen. Mehr Informationen entnehmen sie der offiziellen Pressemitteilung von AMD Deutschland...

"Sunnyvale, CA, 14. November 2002. AMD (NYSE: AMD) gab heute bekannt, dass das Unternehmen seine Belegschaft bis Ende des 2. Quartals 2003 weltweit um etwa 2.000 Stellen verringern wird. Dies entspricht einem Personalabbau von etwa 15 %. Diese Entscheidung ist Teil der Strategie des Unternehmens, die Gewinnzone schneller zu erreichen. Zu diesem Zweck sollen auch die Ausgaben in 2003 um $ 350 Millionen gesenkt werden. Ungefähr 1.000 Mitarbeiter wurden heute von dieser Maßnahme informiert.

Wie bereits mitgeteilt, wird AMD im 4. Quartal eine Sonderausgabe vor Steuern in Höhe von mehreren Hundert Millionen Dollar vornehmen.

Der heute angekündigte Personalabbau betrifft AMD Standorte in den Vereinigten Staaten, Europa und Asien.

„Unser Erfolg muss eine solide finanzielle Basis haben,“ sagte Hector Ruiz, AMDs President und Chief Executive Officer. „Im Rahmen unserer gegenwärtigen Strategie ergreifen wir entscheidende Maßnahmen, um unsere operativen Ausgaben und Kapitalinvestitionen zu senken. Zu diesen Maßnahmen zählt auch die Reduzierung unserer Mitarbeiterzahl. Obwohl dieser Schritt schmerzhaft und bedauerlich ist, wird er uns bei der Neupositionierung von AMD helfen, so dass wir von der erhofften Erholung des Marktes profitieren können. Im Laufe der nächsten sechs Monate werden wir eine Reihe von wettbewerbsstarken Produkten und Lösungen auf den Markt bringen. Diese werden uns in die Lage versetzen, in neuen Marktsegmenten aktiv zu werden, die wir bisher noch nicht besetzt hatten. Wir sind zuversichtlich, dass wir alle erforderlichen Schritte unternehmen, um unsere finanzielle Situation zu stabilisieren und zugleich unsere Wettbewerbsaktivitäten auf große Bereiche des Marktes zu erweitern."

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!