WirelessUSB vs. Bluetooth


Erschienen: 06.11.2002, 06:30 Uhr, Quelle: Computerbase, Autor: Pascal Heller

Wie heute zu vernehmen ist, hat der Hersteller Cypress Semiconductor eine USB Technologie vorgelegt, die kabellos funktionieren soll. Das WirelessUSB arbeitet mit einer 2.4 GHz Übertragung und kann die Latenzzeiten von Bluetooth bei weitem unterbieten. Wie Cypress weiter mitteilt soll WirelessUSB deutlich günstiger zu produzieren und somit auch in Geräten weniger zu Buche schlagen als Bluetooth, da ein WirelessUSB Chip nur ca. 4 US-Dollar an Herstellungskosten ausmacht.
Weiter hat der Hersteller bereits Chips in Petto mit denen sich bis zu 7 Geräte in einem Umkreis von 10m frei benutzen lassen. Dabei deckt Cypress mit der CY694x Chipreihe so gut wie alle denkbaren Einsatzbereiche (Mäuse, Tastaturen etc.) am Computer ab.
Besonders interessant sind dabei die Latenzzeiten die bei 20ms liegen und damit Bluetooth um längen hinter sich lassen. Kommen nur 4 Geräte zum Einsatz so liegt die Zeit sogar bei 8ms, wobei im allgemeinen 30ms für weitgehend alle Geräte ausreichend sind.

Treibermäßige Probleme werden wohl auch ausgeschlossen sein, da WirelessUSB mit der „standart“ USB Unterstützung der neuen Betriebssysteme funktioniert und somit keine neuen Treiber fällig werden. Nützlich ist zudem die Möglichkeit die Datenübertragung mit einer 64 oder sogar 128 Bit Verschlüsselung zu versehen. Auch der Strombedarf der WirelessUSB Technik ist laut Cypress sehr gering. So soll eine Wireless Tastatur ca. ein halbes Jahr ohne Ladevorgang auskommen.

Wie den Plänen von Cypress entnommen werden kann, sollen im 1. Quartal ´03 auch die ersten Mäuse und Kontrollgeräte für die Technologie erhältlich sein.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!