Neue Chips von Intel schützen sich vor Hacker- und Virenangriffen


Erschienen: 11.09.2002, 06:30 Uhr, Quelle: Intel, Autor: Steven Damm

Wie es in einer Pressemitteilung von Intel zu lesen ist, sollen in den neuen Chips die im zweiten Quartal 2003 auf den Markt kommen eine neue Technologie integriert sein, die sich selber vor Hacker und Viren schützen sollen. Die Technologie nennt sich "LaGrande" und soll dabei dennoch jede Software Kompatibilität bieten.

LaGrande teilt den Rechner in unterschiedliche Partitionen. Diese werden durch Peripheriegeräte überwacht. Dadurch sollen auch die Kernel-Elemente mehr geschützt werden. Es ist jedoch möglich die Funktion abzuschalten, falls man diese nicht möchte oder gebrauchen kann.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!