Neue Informationen: Intel Prescott, Tejas und Grantsdale


Erschienen: 14.04.2003, 06:30 Uhr, Quelle: Hard Tecs 4U, Autor: Patrick von Brunn

Bereits Ende letzten Monats hatten wir über technische Details von Prescott und Tejas berichtet (News). Damals stand vorallem die Technik der Prozessoren im Mittelpunkt, nun tauchen aber neue Informationen zu den Taktraten und dem passenden Chipsatz, dem Grantsdale, auf...

Demnach wird der Prescott mit einer Taktrate von 3,4 GHz ins Rennen gehen und etwa bis zu einer Frequenz von 5 GHz den Markt bereichern. Der Tejas soll bei 4,4 GHz hinzustoßen, da er bekanntlich erst Mitte des nächsten Jahres erscheinen soll. Nach letzten Informationen sollen beide Prozessortypen "nur" mit 800 MHz FSB ausgestattet sein, obwohl doch schon des öfteren die Rede von FSB1066 war...

Grantsdale wird der Name des neuen Chipsatzes sein, der aller Wahrscheinlichkeit nach über ein DDR-II Dual Channel Interface verfügen wird. Momentan wird auch spekuliert, dass man bei einem herkömmlichen DDR-Interface festhalten will, jedoch wäre ein Einsatz von DDR-II mehr als sinnvoll. Hier wird aber vor allem die Verfügbarkeit der Speicherriegel eine entscheidene Rolle spielen. In letzter Zeit haben aber bereits die ersten Hersteller mit der Produktion von DDR-II Modulen begonnen (News)...

Zusätzlich wird der Grantsdale vollkommen auf PCI Express setzen und auch den momentanen Parallel ATA Standard langsam auf das Abstellgleis schieben. Demnach wird der ICH6 gleich 4 PCI E und 6 32 Bit PCI Slots ermöglichen. Nebenbei wird es nur noch einen PATA-Stecker für 2 IDE Geräte geben, dafür aber gleich 4 SATA-Schnittstellen. Weitere Features werden AC´97 Sound und 8 USB 2.0 Ports sein. Vollkommen neu hingegen wird die Verbindung zwischen North- und SouthBridge sein, welche durch eine 2 GB/sec schnelle DMI (Direct Media Interface) realisiert wird (bisher maximal 266 MB/sec). Erste Samples soll bereits im Juli diesen Jahres aus den Fertigungshallen kommen (News)...

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!