Pünktlich zum Launch: Opteron-Motherboards von MSI


Erschienen: 23.04.2003, 06:30 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Als erster Hersteller nach der offiziellen Markteinführung des AMD Opteron (News), hat MSI nun heute zwei passende Hauptplatinen vorgestellt. Das MSI K8D Master wird es sowohl für den herkömmlichen Tower, als auch für den Rack geben. K8D Master-F und K8D Master-FT heisen die beiden neuen Platinen von MSI, wobei letztere für den Rack geeignet ist. Details zur Ausstattung der Opteron-Platinen auf Basis des AMD-Chipsatz (Kombination aus AMD 8131 und AMD 8111), erhalten sie in der folgenden Pressemitteilung von MSI Deutschland...

"Frankfurt/Main, 22. April 2003 - MSI, führender Hersteller von Mainboard- und Grafikkarten, stellt anlässlich des heutigen Launch von AMDs Server-CPU Opteron mit dem K8D Master die passende Platine aus dem Produktbereich „Server“ vor.

Das K8D Master-F ist ein 8-Layer-Board mit 64-bit Dual Gigabit LAN, drei 64bit/100 MHz PCI-X-Steckplätzen, zwei 32bit/33MHz PCI-Steckplätzen, 8 MB ATI Rage XL-Grafikchip und sechs DDR333 DIMM-Slots für bis zu 12 GB Speicherkapazität. Mit dem K8D Master-FT bietet MSI die Dual-Opteron-Platine auch für den Einsatz in Rack-Mount-Gehäusen an. In dieser Version verfügt das Board über einen PCI-X- sowie einen MiniPCI-Steckplatz.

MSI K8D Master-F (Anklicken zum Vergrößern!) µStar® Servermanagement ermöglicht es, einen Server-Remote über das Netzwerk zu überwachen bzw. zu steuern. Die überwachten Betriebsparameter umfassen das gesamte Hardware-Monitoring (Spannungen, Lüfterdrehzahlen, Betriebstemperaturen) sowie einige wichtige Systemparameter wie Festplattenkapazitäten und Netzwerkinformationen des Servers. µStar® Servermanagement erlaubt, manuelles Ein-/ Ausschalten und Neustarten eines Servers mit dem Management-Programm iConsole von der Administratorkonsole. Diese Funktionen aktivieren sich automatisch, etwa im Falle eines Lüfterausfalls. Die Managementfunktion beinhaltet einen ASR-Watchdog, der in Intervallen einen unter dem Serverbetriebssystem laufenden Agenten abfragt und bei einer ausbleibenden Antwort einen Reset oder andere einstellbare Aktionen auslöst. µStar® Servermanagement bietet dem Administrator die Möglichkeit von der Konsole Bootoptionen wie Start von CD-ROM. Festplatte, Service-Partition oder Netzwerk auszuwählen sowie die Konsole-Redirektion ein- und auszuschalten.

Die Kommunikation zwischen dem Server und der Administratorkonsole erfolgt über SNMP oder das MD5 128 Bit verschlüsselte Protokoll RMCP. Letzteres ermöglicht es, den Server selbst dann anzusprechen, wenn er ausgeschaltet ist, das Serverbetriebssystem abgestürzt ist, oder ein vom SNMP-Modus nicht unterstütztes Betriebssystem zum Einsatz kommt. µStar® Servermanagement orientiert sich am IPMI 1.5 Standard.

Beide Versionen kosten rund 615 Euro und sind ab sofort verfügbar.


Spezifikationen K8D Master-F (Tower) K8D Master-FT (Rack)
Chipsatz AMD 8131, AMD 8111 AMD 8131, AMD 8111
System Bus HyperTransport Technology supports 1600, 1200, 800 und 400 Mega Transfer/sec HyperTransport Technology supports 1600, 1200, 800 und 400 Mega Transfer/sec
CPU Sockel 940, Opteron 1400 und höher Sockel 940, Opteron 1400 und höher
Speicher 6 DIMM, max.12GB reg. DDR SDRAM 333/266/200 6 DIMM, max.12GB reg. DDR SDRAM 333/266/200
Netzwerk Broadcom BCM5704C
(2 x 64 bit Gigabit LANports)
Broadcom BCM5704C
(2 x 64 bit Gigabit LANports)
Steckplätze 3 PCI-X (64bit/100MHz),
2 PCI (32bit/33MHz),
1 MiniPCI (optional)
1 PCI-X (64bit/100MHz),
1 MiniPCI
Sonstiges System Management, Power Management, Hardware Monitoring, iConsole (Server Management IPMI) System Management, Power Management, Hardware Monitoring, iConsole (Server Management IPMI)

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!