W32.Blaster: Microsoft warnt vor falschen Patches


Erschienen: 21.08.2003, 06:30 Uhr, Quelle: Microsoft, Autor: Patrick von Brunn

Im Zusammenhang mit dem seit Anfang letzter Woche kursierenden Wurm W32.Blaster warnt Microsoft vor E-Mails, die als Produkt-Upgrade von Microsoft getarnt sind und als Anhang eine ausführbare Datei enthalten. Es handelt sich dabei um einen weiteren gefährlichen Schädling, der sich rasend schnell per E-Mail verbreitet und ein trojanisches Pferd auf dem Rechner des Empfängers installiert. Microsoft empfiehlt dringend, diese E-Mails sofort zu löschen, keine Dateianhänge von eingehenden E-Mails zu öffnen und keine ausführbaren Dateien herunterzuladen...

Bei der angehängten Datei handelt es sich um schädliche Software, die beim Starten andere Programme zerstört und Daten löscht. Durch einen Doppelklick auf den Dateianhang installiert der Schädling ein "Trojanisches Pferd" auf dem Rechner. Dabei handelt es sich um manipulierte Programme, die den Zugriff von Außen auf die Daten des Rechners ermöglichen...

Die E-Mails sind als Produkt-Upgrades von Microsoft getarnt. Microsoft verbreitet seine Software jedoch niemals direkt per E-Mail, sondern ausschließlich über physikalische Medien wie CD-ROMs oder Floppy Disks und über das Internet. Gelegentlich versendet Microsoft E-Mails, um Kunden über verfügbare Upgrades zu informieren. Auch dann enthält die E-Mail nur Links zu den Download-Seiten, die Software wird niemals als Anhang verschickt...

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!